Gotteslohn
Um (einen) Gotteslohn arbeiten: nicht um einen Lohn, wie ihn Gott gibt, sondern den Gott geben soll statt des Menschen, der zunächst lohnen sollte; umsonst, also indem der Arbeiter entlohnt wird mit einem bloßen ›Vergelt's Gott!‹. »Und solcher verdient ein groß Gotteslohn, patriae et amicis consulit« (›Facetiae facetiarum‹, 1645, S. 458). Die Wendung kann aber auch als Verheißung für die Zeit nach dem Tode verstanden werden im Sinne von. ›Damit verdienst du dir einen Platz im Himmel‹.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gotteslohn — Gotteslohn,der:um/füreinenG.:⇨kostenlos …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Gotteslohn — * Um ein Gotteslohn dienen. Für etwas sehr Geringes, unter Hinweisung darauf, dass es Gott segnen werde. [Zusätze und Ergänzungen] 2. Hier ist ein Gotteslohn zu verdienen. – Klix, 23. Wenn Menschen eine wohlthätige Handlung nicht vergelten können …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Gotteslohn — Gọt|tes|lohn 〈m. 1u; unz.〉 Belohnung durch Gott ● etwas um einen Gotteslohn tun unentgeltlich * * * Gọt|tes|lohn, der <o. Pl.>: Belohnung einer guten Tat durch Gott: sich mit etw. einen G. verdienen; ☆ um/für [einen] G. (unentgeltlich,… …   Universal-Lexikon

  • Gotteslohn — Goddesluhn (der) …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • Gotteslohn — Gọt|tes|lohn …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Gotteslohn, der — Der Gotteslohn, des es, plur. car. der Lohn, oder die Belohnung einer guten Handlung von Gott, im gemeinen Leben, und am häufigsten ohne Artikel. Einem Gotteslohn wünschen. Gotteslohn! oder Gotzlohn! die gewöhnliche Formel dieser Anwünschung.… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • um (einen) Gotteslohn — Etwas um Gottes Lohn tun; um [einen] Gotteslohn   Wer etwas »um Gottes Lohn tut«, verlangt keine Bezahlung oder Belohnung für seine Tätigkeit, sondern hofft darauf, dass sein Tun am Tag des Jüngsten Gerichts von Gott belohnt werden wird: Die… …   Universal-Lexikon

  • Etwas um Gottes Lohn tun — Etwas um Gottes Lohn tun; um [einen] Gotteslohn   Wer etwas »um Gottes Lohn tut«, verlangt keine Bezahlung oder Belohnung für seine Tätigkeit, sondern hofft darauf, dass sein Tun am Tag des Jüngsten Gerichts von Gott belohnt werden wird: Die… …   Universal-Lexikon

  • ehrenamtlich — freiwillig, für einen Gotteslohn, ohne Bezahlung/Entgelt, um Gotteslohn, umsonst, unentgeltlich. * * * ehrenamtlich:freiwillig·unentgeltlich+umsonst ehrenamtlichunentgeltlich,freiwillig,unbezahlt,ehrenhalber …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Externe Mitarbeiter in deutschen Bundesministerien — Neben Beamten und Angestellten arbeiten seit mehreren Jahren auch externe Mitarbeiter in deutschen Bundesministerien. Dabei handelt es sich nicht um klassische Freie Mitarbeiter, die von den Behörden finanziert werden, sondern um Personal aus der …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”