Griff
Etwas (fest) im Griff haben (auch mit dem Zusatz wie der Bettelmann die Laus): etwas in kompetenter Weise erledigen, es aus Gewohnheit richtig machen, wie z.B. der Handwerker die Handbewegungen und Griffe bei seiner Arbeit tausendmal am Tage ohne Nachdenken richtig ausführt. Ursprünglich ist bei der Redensart freilich meist an die ›Griffe‹ des Musikers gedacht worden, so 1530 bei Luther: »Nicht gewissers haben sie jr lebtag gehabt, denn solche jre eigen weissagung, sie hattens am griffe wie die fiddeler«; ebenso bei dem Dichter Jörg Wickram (gest. um 1560): »wie luthenschlagen hab ichs im griff«.
   Jemanden fest im Griff haben: sich seiner sicher sein können, ihn durch Einschüchterung oder aufgrund seiner Autorität in Abhängigkeit halten.
   Griffe kloppen (klopfen): am Gewehr exerzieren. ›Klopfen‹ bezieht sich auf das feste Zugreifen und Zuschlagen mit den Händen. Der soldatensprachliche Ausdruck ist auch auf das erotische Gebiet übertragen worden und meint dann: ein Mädchen abtasten (20. Jahrhundert).
   Einen kühnen Griff tun: sich in etwas anmaßender Weise um eine unerreichbar scheinende Position oder Sache bemühen. Heinr. von Gagern (1799-1885) gebrauchte in der Reichstagssitzung vom 24. Juni 1848 im Zusammenhang mit der Begründung einer deutschen Zentralgewalt die Worte: »Meine Herren! Ich tue einen kühnen Griff, und ich sage Ihnen: Wir müssen die provisorische Zentralgewalt selbst schaffen«. Obwohl er seinerseits nur dieselbe Wendung gebrauchte wie sein Vorredner Karl Mathys (der unter anderem gesagt hatte: »... dann meine Herren, ja dann wäre uns ein kühner Griff nach der Allgewalt nicht nur erlaubt, sondern durch die Not geboten«, gilt von Gagern als Urheber der Wendung (Büchmann).

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Griff — may refer to: * Griff Ruppel * Griff (TV series) , a short lived ABC television series that lasted from 1973 1974 * Griffin, a legendary creature with the body of a lion and the head of an eagle * Griff Rhys Jones, a British comedian, writer and… …   Wikipedia

  • Griff — Griff, I. als Handhabe, Heft, Stiel oder Helm an einem Werkzeuge, meist aus zähem Holz erstellt und von verschiedener Größe, je nachdem dieses mit einer oder zwei Händen zu führen ist. II. Als Henkel an Gefäßen, in reicher, stilisierter Form,… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Griff — Griff: Das westgerm. Substantiv mhd., ahd. grif, niederl. greep, engl. grip ist eine Bildung zu dem unter ↑ greifen behandelten Verb. Ähnlich gebildet ist die nord. Sippe von schwed. grepp »Griff«. Im Dt. wird »Griff« auch im konkreten Sinne… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Griff — Griff, n. [Cf. {Gripe}.] 1. Grasp; reach. [Obs.] [1913 Webster] A vein of gold ore within one spade s griff. Holland. [1913 Webster] 2. [Cf. F. griffe, G. griff, prop., a grasping.] (Weaving) An arrangement of parallel bars for lifting the hooked …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Griff — steht für: eine Vorrichtung zum Greifen, Halten oder Bedienen eines Gegenstands, siehe Griff (Vorrichtung) Bei Waffen und Werkzeugen: Heft (Griffstück) in der Jägersprache die Klaue eines Greifvogels, siehe Klaue (Biologie) Grifftechnik, eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Griff — est un illustrateur français de cartes postales des années 1910. Malgré l engouement de nombreux collectionneurs pour ses cartes humoristiques, aucune information ne nous est parvenue sur cet illustrateur. Il cible son humour sur les travers… …   Wikipédia en Français

  • Griff — Griff, n. A person of mixed blood. [Webster 1913 Suppl.] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • GriFF — est un illustrateur français de cartes postales des années 1910. Malgré l engouement de nombreux collectionneurs pour ses cartes humoristiques, aucune information ne nous est parvenue sur cet illustrateur. Il cible son humour sur les travers… …   Wikipédia en Français

  • Griff — Sm std. (9. Jh., hantgriff 8. Jh.), mhd. grif, ahd. grif Stammwort. Aus wg. * gripi m. Griff , auch in ae. gripe; Abstraktbildung zu greifen. Komposita: Handgriff, Kunstgriff; Adjektiv: griffig.    Ebenso ne. grip. ✎ Röhrich 1 (1991), 581.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Griff — m Welsh: informal short form of GRIFFITH (SEE Griffith) …   First names dictionary

  • Griff — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • Stiel • Henkel Bsp.: • Fass den Topf am Stiel an! • Die Tasse hatte keinen Henkel …   Deutsch Wörterbuch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”