anspinnen
Da spinnt sich etwas an: ein Liebesverhältnis scheint gerade zu beginnen nach den ersten Schwierigkeiten der Kontaktaufnahme. Die Redensart bezieht sich auf den Spinnvorgang, dessen jeweiliger Beginn mit besonderen Schwierigkeiten verbunden war, bevor der Faden gleichmäßig entstehen konnte. In den Spinnstuben bestand früher auch Gelegenheit für die jungen Leute, sich (wenn auch unter ständiger Beobachtung) kennenzulernen. Die erfahrenen Älteren sahen meist sehr früh, wenn sich ein Paar zusammenfand, oft noch bevor sich die Liebenden selbst ihrer Gefühle füreinander richtig bewußt waren.
   In der Gegenwart wird das Verb ›anspinnen‹ in verschiedenen Wendungen gebraucht, die immer den Beginn von etwas beinhalten: Verhandlungen anspinnen, d.h. einleiten, Verbindungen anspinnen mit jemandem: Kontakte suchen oder Beziehungen zu jemandem anspinnen: aufnehmen oder anknüpfen.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anspinnen — Anspinnen, verb. irreg. act. S. Spinnen. 1) Durch Spinnen mit etwas verbinden. Einen Faden an den andern anspinnen. Die Spinne hat ihr Gewebe an die Mauer angesponnen. 2) Anfangen zu spinnen. Einen Rocken anspinnen, anfangen daran zu spinnen, so… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • anspinnen — sich anspinnen sich abzeichnen, sich anbahnen, sich andeuten, sich ankündigen, aufkeimen, aufkommen, sich ausbilden, sich ausprägen, sich bilden, sich entfalten, sich entspinnen, entstehen, sich entwickeln, kommen, sich zeigen, sich… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • anspinnen — ạn||spin|nen 〈V. 245; hat〉 I 〈V. tr.〉 beginnen, einleiten (Beziehungen, Verhältnis, Unterhaltung) II 〈V. refl.〉 sich anspinnen langsam entstehen, sich entwickeln * * * ạn|spin|nen <st. V.; hat: a) (selten) behutsam beginnen, anbahnen,… …   Universal-Lexikon

  • anspinnen — anspinnentr etwverabreden,indieWegeleiten.Parallelzu⇨anzetteln.19.Jh …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • anspinnen — ạn|spin|nen; etwas spinnt sich an …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Anspinnen — * Die spinnen doch ollen okrôt an. – Weinhold, 47 …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • anspinnen — [o:schbinà] 1. jemanden verehren, anschmachten (die spinnt ihr n Lehrer an...) 2. jdmn. anmachen, anstänkern (...spinn mi bloß ned o, du Depp!) …   Bayrische Wörterbuch von Rupert Frank

  • anbahnen — anknüpfen, anspinnen, einleiten, in die Wege leiten, in Gang bringen, vorbereiten; (ugs.): einfädeln; (abwertend): anzetteln. sich anbahnen sich abzeichnen, sich andeuten, sich ankündigen, sich anspinnen, aufkeimen, aufkommen, sich ausbilden,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Entspinnen — Entspinnen, verb. irreg. act. (S. Spinnen,) hervor bringen, in gehässigem Verstande, für das unedlere anspinnen. Einen Krieg entspinnen. Und in der Eintracht Schooß Unfrieden zu entspinnen, Schleg. Wir brachten seinem Groll von einer Meuterey,… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • anknüpfen — 1. anbinden, anknoten, anschnüren, binden, knoten, schnüren. 2. anschließen, aufgreifen, sich beziehen, schließen an, wieder aufnehmen/aufrollen, zurückkommen auf; (geh.): zurückkehren; (bildungsspr.): rekurrieren; (Jargon): nachschieben;… …   Das Wörterbuch der Synonyme

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”