heraus
Heraus damit, daß dir's keinen Kropf drückt sagt man, wenn jemand mit der Sprache nicht heraus will. Heraus mit der wilden Katze, auch mundartlich ›raus mit d'r welle Katz‹, heraus mit dem Trumpf, eine Redensart beim Kartenspiel, aber auch allgemein ›Heraus muß es, und wenn's ihm zum Arsch naus pfupferte‹ sagt man schwäbisch von einem, der nichts verschweigen kann. Schön (oder fein) heraus sein: aller Schwierigkeiten enthoben sein; vgl. französisch ›s'en être bien sorti‹.
   Das ist noch nicht 'raus: es ist noch nicht abgemacht, noch nicht sicher, vielleicht vom Kartenspiel stammend wie: Mit dem Einsatz 'raus sein, 'rauskommen beim Lotteriespiel. Etwas 'raus haben: die Rechenaufgabe gelöst haben, übertragen: etwas gut verstehen, wohl verkürzt aus: herausgefunden haben, wie man am geschicktesten verfährt. Sich (gut) herausmachen: sich gut entwickeln; z.B. ›Er hat sich nach seiner Erkrankung wieder gut herausgemacht‹; auch Sich wieder herauskrabbeln: wieder genesen; der Genesende krabbelt langsam und mühsam aus seinem Krankenbett.
   Das gleiche unbestimmte heraus liegt auch anderen Redensarten zugrunde: Sich etwas herausnehmen: sich eine Freiheit nehmen, die einem nicht zusteht, seit dem 17. Jahrhundert belegt; ursprünglich ist wohl an dreistes Zulangen beim Essen aus gemeinsamer Schüssel zu denken ( Gurke). Einen herausstreichen: ihn sehr loben; vielleicht von dem ›Herausstreichen‹ oder ›Anstreichen‹, d.h. Kolorieren, von Holzschnitten und Federzeichnungen hergeleitet; bei Wilwolt von Schaumburg (95): ›pfeifern, trumenschlagern und ander zuegehörung, alles einer farb herausgestrichen‹ = bunt zugeputzt; bei Martin Opitz im ›Buch von der deutschen Poeterey‹ (1624, S. 50): »wann sie (alexandrinische Verse) nicht ihren Mann finden, der sie mit lebendigen Farben herauszustreichen weiß«.
   Herausrücken: etwas widerstrebend hergeben. ›Rücken‹ drückt dabei die langsame und widerstrebende Bewegung aus, mit der z.B. Geld hergegeben wird. Geld bei etwas herausschlagen: bei einer Sache viel Geld verdienen. Die Wendung hängt mit dem Prägen von Münzen zusammen: Die Münzen wurden aus dem Metall herausgeschlagen; je dünner das Metall gewalzt war, um so mehr Münzen ließen sich herausschlagen.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Heraus — Hêrāus, ein Nebenwort des Ortes, eine Bewegung aus einem Orte nach der redenden Person zu, zu bezeichnen; so wie hinaus die Bewegung von dem Redenden entfernet. Komm zu mir heraus, oder komm heraus, aus dem Hause, aus dem Zimmer. Bringe es heraus …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • heraus — Adv. (Aufbaustufe) von drinnen nach draußen Synonyme: hinaus, raus (ugs.) Beispiele: Heraus mit euch! Sie ist schon aus dem Krankenhaus heraus. Das Unternehmen ist aus der Krise heraus …   Extremes Deutsch

  • heraus — [Network (Rating 5600 9600)] Auch: • aus Bsp.: • Geh aus dem Wasser heraus …   Deutsch Wörterbuch

  • Heräus — Heräus, Karl Gustav, geb. 1671 in Stockholm, wurde 1694 Domherr zu Hamburg, abdicirte, lebte dann in Sondershausen u. seit 1709 in Wien, wo er Antiquitäteninspector u. kaiserlicher Rath wurde u. 1730 st.; einer der Ersten, welcher sich des… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • heraus — нем. [хэра/ус] hervor [хэрфо/р] вне, наружу; обознач. выделение какого либо голоса …   Словарь иностранных музыкальных терминов

  • Heraus — 1. Beter drêmal herût, as ênmal herin. (Holst.) – Schütze, I, 98. Sagen die, denen die Kirchenluft nicht zusagt. 2. Du solt herauss, sprach der Teuffelsbeschwerer zu dem Besessenen, dass dir auch ein Teuffel in den leib führe. – Hocker,… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • heraus — hervor * * * he|r|aus [hɛ rau̮s] <Adverb>: nach hier draußen /Ggs. herein/: heraus mit euch an die frische Luft! * * * ◆ her|aus 〈Adv.〉 1. von (dort) innen, drinnen nach (hier) außen, draußen 2. 〈umg.; fälschl.〉 hinaus ● raus! 〈umg.;… …   Universal-Lexikon

  • heraus — he·raus [hɛ raus] Adv; 1 bezeichnet die Richtung von irgendwo (drinnen) nach draußen, häufig aus der Sicht des Sprechers oder Erzählers ≈ gespr raus ↔ hinein: Heraus mit dir (in den Garten)! || NB: ↑hinaus 2 aus etwas heraus verwendet, um die… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • heraus- — he·raus [hɛ raus ] im Verb, betont und trennbar, sehr produktiv; Die Verben mit heraus werden nach folgendem Muster gebildet: herausfahren fuhr heraus herausgefahren heraus bezeichnet die Richtung von irgendwo (drinnen) nach draußen, häufig zum… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • heraus — he|r|aus , umgangssprachlich raus {{link}}K 14{{/link}}; heraus sein; sobald es heraus war …   Die deutsche Rechtschreibung

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”