Hering


Hering
steht in Redensarten öfters als Bild des Geringwertigen und Kleinen, z.B. Er brät den Hering um den Rogen: er bemüht sich um wenig oder nichts. Die Redensart stammt aus der Fischersprache und ist im Niederländischen als ›den haring om de kuit braden‹ weit verbreitet und bereits auf dem Sprichwörterbild v. P. Bruegel dargestellt. Er ist ein schmaler Hering: er ist mager, dürr; vgl. französisch ›Il est maigre comme un hareng‹; ähnlich Er ist wie ein ausgeweideter (ausgenommener) Hering: so hohl, so hungrig vom Fasten. Hier wird er keinen Hering braten: hier wird er nicht zum Zug, Erfolg kommen.
   Er ist ein Hering vor Johannis, niederländisch ›Haring voor sint Jan‹. Gesetzlich durfte in Holland der Heringsfang erst am 24. Juni, dem Tage Johannes' des Täufers beginnen. Man kann sich also vor Johanni, d.i. bevor man den Hering im Netz hat, über den Fang nicht freuen.
   Der redensartliche Vergleich Aufeinandergepfercht wie Heringe: dicht gedrängt wie die gelagerten Heringe im Faß, findet sich schon bei Abraham a Sancta Clara (›Judas‹ IV, 390): »Gleich den Häringen aufeinander liegen«; ähnlich ›Wie die Ölsardinen‹; vgl. französisch ›être serrés comme des sardines en boîte‹ (wörtlich: so dicht nebeneinander stehen oder liegen wie die Sardinen in der Dose). Hering ist auch ein Verweis; wohl entstellt aus französisch ›harangue‹ = Ansprache, heftige Rügerede, mit Einfluß von französisch ›hareng‹ = Hering. Bei Friedrich II. meint ›harangue‹ soviel wie aufmunternde Worte; vgl. französisch ›haranguer‹ = abkanzeln.
• LEENDERTZ, P.: ›Den haring om de kuit braden‹, in: TNTL. 38 (1919), S. 316-320.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hering — bezeichnet Tiere bzw. Tiergruppen: die Ordnung Clupeiformes, siehe Heringsartige die Familie Clupeidae, siehe Heringe die Gattung Clupea, siehe Echte Heringe die Art Clupea harengus, siehe Atlantischer Hering ein bodenseitiges Befestigungselement …   Deutsch Wikipedia

  • hering — HÉRING, heringi, s.m. Peşte marin asemănător cu scrumbia, lung de circa 20 cm, cu spinarea verde albăstrie şi cu laturile argintii (Clupea harengus). – Din germ. Hering. Trimis de gall, 13.09.2007. Sursa: DEX 98  héring s. m., pl. héringi Trimis …   Dicționar Român

  • Hering — Hering, hijo de Hussa (finales del siglo XI hasta principios del siglo XII) fue un noble Berniciano. Hijo de Hussa, Rey de Bernicia desde 585 hasta 592/593. Después de la muerte de Hussa, el reino quedó en manos de Etelfrido, primo de Hering. En… …   Wikipedia Español

  • Hering [1] — Hering (Clupea Cuv.), Gattung der Edelfische aus der Familie der Heringe (Clupeidae), Fische mit stark zusammengedrücktem Leib, Kielschuppen am Bauch, großen, dünnen, leicht abfallenden Schuppen, nacktem Kopf, etwas vorspringendem Unterkiefer,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Hering — Hering: Die Herkunft des westgerm. Fischnamens mhd. hæ̅rinc, ahd. hārinc, niederl. haring, engl. herring ist dunkel. Aus dem Westgerm. stammt mlat. haringus »Hering«, das frz. hareng und it. aringa zugrunde liegt. In den nord. Sprachen heißt der …   Das Herkunftswörterbuch

  • Hering — Sm std. (9. Jh.), mhd. herinc, ahd. hāring, mndd. herink, harink, mndl. harinc Stammwort. Geht wie ae. hæring auf * hǣrenga (oder inga ) zurück, während ahd. hering, as. hering auf Kürze (*harenga ) weist. Herkunft unklar. Bereits im 6. Jh. ins… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Hering [1] — Hering, s. Häring …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Hering [2] — Hering, Stadt im Kreise Dieburg der großherzoglich hessischen Provinz Starkenburg; 500 Ew.; dabei die Feste Otzberg, 1226 Fuß hoch, u. ein jetzt unbewohntes Schloß (Hausdomäne), früher zugleich Staatsgefängniß u. Pulvermagazin …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Hering [2] — Hering, Stadt in der hess. Provinz Starkenburg, im nördlichen Odenwald, hat eine evangelische und eine kath. Kirche und (1900) 456 meist evang. Einwohner. Über der Stadt auf dem Otzberg ein festes Bergschloß, früher Staatsgefängnis …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Hering [3] — Hering, 1) Eduard von, Mediziner, geb. 20. März 1799 in Stuttgart, gest. daselbst 28. März 1881, studierte seit 1819 Tierheilkunde in Tübingen, Wien und München, ward 1822 Lehrer an der Tierarzneischule in Stuttgart und 1828 Direktor der Klinik.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Hering — Hering, Stadt in der hess. Prov. Starkenburg, (1900) 456 E …   Kleines Konversations-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.