Hirn
Sich das Hirn zermartern: äußerst angestrengt nachdenken; vgl. französisch ›se creusser la cervelle‹, wobei das Wort ›cervelle‹ das Hirn der Tiere und nicht das des Menschen bezeichnet.
   Nicht seinem Hirn entsprungen sein: es kann nicht seine Idee sein. Ein weiches Hirn haben: bescheuert, verrückt sein. Dem hat der Teufel (Affe) ins Hirn geschissen (oft mit dem ironischen Zusatz: ›und umzurühren vergessen‹): er ist verrückt. Schwäbisch ›Mr sot em im Hirn vergante‹, man sollte sein Hirn wegen geistiger Pleite versteigern.
   Nicht aufs Hirn gefallen sein: nicht dumm sein; ›schreib dir's aufs Hirn‹ sagt man oberösterreichisch zum Vergeßlichen.
   ›Hirnverbrannt sein‹: unsinnige Anschauungen haben. Ähnlich: ›Hirnverbrannte Ansichten haben‹.
   Dem hat es ins Hirn geregnet: er hat einen Rausch.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hirn — bezeichnet: den im Kopf gelegenen Teil des Zentralnervensystems (ZNS) der Wirbeltiere, siehe Gehirn das Gehirn von Schlachttieren, siehe Hirn (Lebensmittel) Hirn ist der Familienname folgender Personen: Armin Hirn (1918−1996), deutscher… …   Deutsch Wikipedia

  • Hirn — Hirn: Mhd. hirn‹e›, ahd. hirni, niederl. hersenen, mengl. hernes, schwed. hjärna gehen auf germ. *hirznia , *herznan »Hirn« zurück, das mit den germ. Sippen von ↑ Horn, ↑ Hornisse und ↑ Hirsch sowie weiterhin mit ↑ Ren und ↑ Rind verwandt ist und …   Das Herkunftswörterbuch

  • Hirn — Sn std. (8. Jh.), mhd. hirn(e), ahd. hirn(i) Stammwort. Dabei zeigt mndl. hersene, daß von g. * hersnja (oder rzn ) auszugehen ist; vermutlich geht darauf auch anord. hjarni m. Hirn mit sekundärer Umgestaltung zurück. Grundlage hierfür ist ein… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Hirn — (Hirnseite), diejenige Seite eines Holzstücks, an der die Fasern senkrecht durchschnitten sind. Die Bearbeitung der Hirnseite ist schwerer als die der Langseite; jene ist härter, oft rauh und nimmt weniger Politur an. Ueber oder vor Hirn sägen,… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Hirn — Hirn, 1) (Anat.), s. Gehirn; 2) (Hirnende), die Seite eines Holzes, wo die Jahre quer durchschnitten sind; daher über od. vor H. hauen, ein Stück Holz so trennen, daß die Jahre quer durchschnitten werden; daher Hirnleiste, schmale Leiste, welche… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Hirn — Hirn, s. Gehirn …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Hirn — ↑Cerebrum …   Das große Fremdwörterbuch

  • Hirn — 1. Das Hirn ist nicht wie die Stirn. – Lehmann, 335, 46. 2. Das Hirn sihet (erkennt) man nicht an der Stirn. – Lehmann, 28, 24; Eiselein, 317; Simrock, 4768; Braun, I, 1392. Engl.: Every one s faults are not written in their foreheads. Lat.:… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Hirn — Denkorgan; graue Zellen (umgangssprachlich); Denkapparat (umgangssprachlich); Oberstübchen (umgangssprachlich); Gehirn * * * Hirn [hɪrn], das; [e]s, e: 1 …   Universal-Lexikon

  • HIRN — FRANCE (see also List of Individuals) 21.8.1815 Logelbach/F 14.1.1890 Colmar/F Gustave Adolphe Hirn initiated his first researches in his father s textile business. After self studies he became there an engineer until 1880, the year he founded… …   Hydraulicians in Europe 1800-2000

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”