hochkommen
Etwas kommt (wieder) hoch: es kommt als unangenehmes Erlebnis ins Gedächtnis zurück. Anders die Wendung Es kommt mir hoch: ich gerate (bei dem Gedanken daran) in unliebsame Erregung, so daß man sich aus Ekel erbrechen möchte.
   Wenn es hoch kommt bedeutet dagegen: alles eingerechnet, im äußersten Fall, darüber hinaus ganz bestimmt nicht. Die Wendung wird meist bei einer kurzen Überschlagsrechnung gebraucht, Ulrich.
   Beide Wendungen werden gelegentlich auf eine Ebene gebracht. So sagt man zu einem, der sich übergeben muß: ›Du wirst alt‹ und verweist dann ironisch auf Ps 90,10, in dem es heißt: »Unser Leben währet siebzig Jahr, und wenn's hoch kommt, so sind's achtzig Jahre ...«

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • hochkommen — V. (Mittelstufe) ugs.: nach oben kommen Synonyme: heraufkommen, hinaufkommen, raufkommen (ugs.) Beispiel: Komm zum Frühstück hoch! hochkommen V. (Aufbaustufe) ugs.: beruflich aufsteigen, es zu etwas bringen Synonyme: emporsteigen, Karriere machen …   Extremes Deutsch

  • hochkommen — hoch|kom|men [ ho:xkɔmən], kam hoch, hochgekommen <itr.; ist: beruflich, gesellschaftlich vorwärtskommen: durch Fleiß hochkommen; er wollte niemanden neben sich hochkommen lassen. Syn.: ↑ aufrücken, ↑ aufsteigen, befördert werden, ↑… …   Universal-Lexikon

  • hochkommen — ho̲ch·kom·men (ist) [Vi] gespr; 1 (irgendwohin) hochkommen nach oben, auf etwas hinauf kommen oder gelangen können: Ich komme den Berg nicht hoch! || NB: Anstelle einer Richtungsangabe steht meist eine Angabe im Akk.: die Treppe hochkommen 2 ≈… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • hochkommen — 1. a) heraufkommen, heraufsteigen, hinaufkommen, hinaufsteigen, nach oben kommen/steigen; (ugs.): raufkommen. b) auf die Beine kommen, aufkommen, sich aufraffen, aufstehen, sich erheben, sich hochraffen; (geh.): sich heben; (ugs.): sich… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • hochkommen — hochkommenv 1.intr=erwachen,aufstehen.1900ff. 2.intr=dieTreppeheraufkommen.Seitdem19.Jh. 3.intr=etwerreichen;Erfolghaben.MangelangtberuflichemporundsteigtinderBeachtung.1900ff. 4.intr=überführt,verhaftetwerden.⇨hochgehen3.1950ff. 5.eskommtmirhoch …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • hochkommen — eropkumme, huhkumme …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • hochkommen — hoch|kom|men; hochgekommen; um hochzukommen …   Die deutsche Rechtschreibung

  • niederhalten — nie|der||hal|ten 〈V. tr. 160; hat〉 1. zu Boden gedrückt festhalten, nicht hochkommen lassen 2. 〈fig.〉 unterdrücken (Volk) * * * nie|der|hal|ten <st. V.; hat: 1. am Boden, unten halten. 2. a) jmdn. [gewaltsam] daran hindern, sich …   Universal-Lexikon

  • aufstehen — 1. a) aufkommen, sich aufraffen, sich erheben; (geh.): sich heben; (ugs.): sich aufrappeln, hochkommen, sich hochrappeln; (geh. veraltend): sich aufheben. b) sich aufarbeiten, auf die Beine kommen, sich erheben, sich hochraffen; (ugs.): sich… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • aufsteigen — 1. aufsitzen, besteigen, sich hinaufschwingen, sich hochschwingen, sich schwingen, steigen; (ugs.): klettern. 2. besteigen, emporsteigen, erklettern, ersteigen, heraufsteigen, hinaufgehen, hinaufklettern, hinaufsteigen, hochsteigen, klettern,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”