Kaldaunen
sind eigentlich die Eingeweide der Tiere; vom Menschen nur in derben Redensarten gebraucht, z.B. bei großem Schmerz: ›ich denke, 's reißt mr de Kaldaunen raus‹; sächsisch ›einen bei den Kaldaunen kriegen‹, ihn bei der Kehle packen. Ferner: Da möchte man aus der Kaldaune fahren: Aus der Haut fahren; Die Kaldaunen aus dem Leibe speien: sich sehr stark erbrechen; Die Kaldaunen ausspulen: stark trinken; Es ist ihm in die Kaldaunen gefahren, Sich die Kaldaunen vollärgern; Sich die Kaldaunen voll fressen (schlagen): sehr viel essen; dementsprechend das Schimpfwort Du vollgestopfter Kaldaunensack (Kaldaunenfresser), Kaldaunenvoll: übersatt, schwerbezecht.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kaldaunen — Kaldaunen, s. Gekröse …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kaldaunen — (niederdeutsch), s.v.w. Eingeweide, bes. die genießbaren Gedärme (Kutteln) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Kaldaunen — Kaldaunen(Pl):1.⇨Innereien(1)–2.⇨Eingeweide KaldaunenInnereien,Eingeweide,Gedärm(e),Gekröse …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Kaldaunen — Vorgekochte Kutteln auf einem Markt in Italien. Pansen (links), Netzmagen (hinten rechts) und Blättermagen (vorne, mitte rechts) Kutteln, Fleck oder Kaldaunen ist die küchensprachliche Bezeichnung für den gewöhnlich in Streifen geschnittenen… …   Deutsch Wikipedia

  • Kaldaunen — Gedärme; Eingeweide; Innereien; Geschling (umgangssprachlich) * * * Kal|dau|nen 〈Pl.〉 essbares Eingeweide, Darmzotten vom Rind; Sy Kutteln, Flecke, Kuttelflecke, →a. Gekröse [<nddt. kaldunen <mlat. calduna „das noch dampfende Eingeweide… …   Universal-Lexikon

  • Kaldaunen — Kaldaunenpl 1.Bauch,Magen.EigentlichdieEingeweide,derVormagenderWiederkäuer.Seitdem19.Jh. 2.dieKaldaunenkrachen=manverspürtheftigenHunger.VergröberungdesMagenknurrens.1945ff. 3.dieKaldaunenvollhaben=sattsein.BSD1965 …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • Kaldaunen, die — Die Kaldaunen, sing. inus. ein nur im gemeinen Leben übliches Wort, die Gedärme eines Thieres und in weiterer Bedeutung auch das ganze Eingeweide zu bezeichnen. In den niedrigen Sprecharten wird es auch von menschlichen Gedärmen gebraucht. In… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Gedärme — Kaldaunen; Eingeweide; Innereien; Geschling (umgangssprachlich) * * * Ge|dạ̈rm, das; [e]s, e, (selten:) Ge|dạ̈r|me, das; s, [mhd. gederme, ahd. gidermi, Kollektivbildung zu ↑ Darm]: Eingeweide (bes. die Därme): ein Rumoren …   Universal-Lexikon

  • Eingeweide — Kaldaunen; Gedärme; Innereien; Geschling (umgangssprachlich) * * * Ein|ge|wei|de [ ai̮ngəvai̮də], die <Plural>: alle Organe im Innern des Leibes: mit einem stumpfen Messer die Eingeweide des Hähnchens entfernen. * * * Ein|ge|wei|de 〈nur… …   Universal-Lexikon

  • Innereien — Kaldaunen; Gedärme; Eingeweide; Geschling (umgangssprachlich) * * * In|ne|rei|en [ɪnə rai̮ən], die <Plural>: essbare Eingeweide von Tieren: Innereien essen. * * * In|ne|rei|en 〈Pl.〉 die Gedärme u. inneren Organe (bes. von Schlachtvieh u.… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”