Kerbe
In dieselbe (oder gleiche) Kerbe hauen (schlagen) wie jemand: dieselbe Ansicht vertreten wie jemand, dasselbe Ziel erreichen wollen, ihn bei seiner Arbeit oder in seinen Anschauungen kräftig unterstützen, auf dasselbe Ziel hinarbeiten. Die Redensart ist vom Baumfällen übertragen, wobei die Holzfäller am schnellsten zum Ziel kommen, wenn sie immer in dieselbe Kerbe hauen. Eine Variante bringt Bismarck in seinen Reden (XI. 38): »Ich würde an Herrn Rikers Stelle den Reichskanzler erst in die Lage gesetzt haben, noch einmal in dieselbe Kerbe die Axt einzusetzen«.
   Ich will dir eine Kerbe ins Ohr machen; rheinisch ›mach der en Kerb en't Ohr!‹: das Merkzeichen, das sonst ins Kerbholz geschnitten wird, soll dem Vergeßlichen ins Fleisch geschnitten werden. Auch an das Kennzeichen der Rinder oder Schafe durch Einschnitte am Ohr hat man zur Erklärung erinnert.
   Jemanden auf die Kerbe einladen: ihn einladen, Ihn am Arsch zu lecken Arsch. Die Redensart spielt mit dem Gleichklang von Kerbe, Kirbe = Kirchweih und der Gesäßkerbe. Im 17. Jahrhundert scheute selbst eine hochgeborene Gräfin von Leiningen sich nicht, »auf die schmutzige Kirwe« einzuladen; Kirchweih, Kirmes.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kerbe — • Kerbe in dieselbe/die gleiche Kerbe hauen/schlagen (ugs.) »die gleiche Auffassung vertreten und dadurch jmdn. unterstützen« Die Wendung bezieht sich auf das Fällen von Bäumen. Die Holzfäller erreichen ihr Ziel am schnellsten, wenn sie immer… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Kerbe — (Kerb), 1) ein länglicher Einschnitt; so an der Armbrust der Absatz, auf welchem die Sehne gespannt wird, od. auch der Einschnitt an den beiden Enden eines Reises; 2) ähnliche Vertiefung an thierischen Körpern zwischen dicken Theilen, z.B. den… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kerbe — Kerbe, Kerfe, länglicher Einschnitt, daher die Insekten auch K.n oder Kerbthiere genannt werden. Kerbholz hieß vor Zeiten die Rechnungstafel der Wirthe, auf welcher durch Einschnitte die Posten der Gäste notirt wurden; wird daher noch… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Kerbe — Holzfäller beim Einkerben eines Baumes Eine Kerbe ist ein spitz zulaufender bzw. keilförmiger, natürlicher oder gemachter Einschnitt. Ein Baumstamm lässt sich durch Einschlagen einer Kerbe fällen. Die Fälltechnik besteht dabei aus Anlegen einer… …   Deutsch Wikipedia

  • Kerbe — Nut; Rille; Inzision; Einschnitt; Spalte; Aussparung; Zahn; Nute; Ausschnitt; Flexkerbe (fachsprachlich) * * * Ker|be [ kɛrbə], die …   Universal-Lexikon

  • Kerbe — 1. Seine Kerbe (Fehler) hat jeder. *2. Er macht sich eine Kerbe ins Ohr. (Nürtingen.) Er merkt es sich. *3. Er soll mir die Kerben küssen. (S. ⇨ Ellenbogen 6.) [Zusätze und Ergänzungen] *4. In Eine Kerbe schlagen. Einigkeit im Wirken für einen… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Kerbe — Kẹr·be die; , n; eine kleine Vertiefung (in Form eines ,,V ) in der Oberfläche besonders von Holz <eine Kerbe in etwas (Akk) hauen, machen, schlagen, schneiden, schnitzen> || ID in dieselbe / die gleiche Kerbe hauen / schlagen gespr;… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Kerbe — 1. Einkerbung, Einschnitt, Furche, Ritz, Scharte, Schlitz; (Technik): Kerb. 2. Gesäßspalte; (ugs.): Spalte; (salopp): Kimme. * * * Kerbe,die:1.⇨Einschnitt(1)–2.indiegleicheK.hauen:⇨übereinstimmen(1)… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Kerbe — Kerbef 1.Gesäßkerbe,Gesäß.1500ff. 2.Vulva.1500ff. 3.jmdieKerbeausdemArschbügeln)=jnschikanöseinexerzieren(Drohrede).Sold1939ff. 4.jnaufdieKerbeeinladen=jnderbabweisen.UmschreibungfürdasGötz Zitat.Wortspielmit»⇨Kerbe1«und»Kerbe Kirchweih«.1500ff.… …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • Kerbe — įrėžis statusas T sritis radioelektronika atitikmenys: angl. notch; recess vok. Aussparung, f; Kerbe, f; Vertiefung, f rus. выемка, f; вырез, m; паз, m pranc. coupure, f; rainure, f; sillon, m …   Radioelektronikos terminų žodynas

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”