Kerbelsuppe
Rheinisch ›He het Kerbelsuppe gegessen‹, er sieht nicht richtig. ›Kerbelsuppe gegessen haben‹ ist ein Wortspiel und meint im rheinischen einen schwachsichtigen, dummen Menschen. Die Redensart spielt mit dem Wort ›Kerbel‹ = schwacher, untauglicher Mensch, während Kerbelsuppe sonst eine mit Körbelkraut (Anthriscus cerefolium) angemachte Suppe ist, nach deren Genuß man alles doppelt sehen soll.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kerbelsuppe — * He het Kerbelsuppe gegessen. (Deutz.) Er sieht nicht richtig. Man soll nach dem Genuss, von Kerbelsuppe alles doppelt sehen …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Suppe, die — Die Suppe, plur. die n., 1. Eine warme Brühe, welche für sich allein mit dem Löffel gegessen wird; Diminut. das Süppchen, Oberd. Süpplein. Die Biersuppe, Weinsuppe, Milchsuppe, Kerbelsuppe u.s.f. Eine Suppe kochen, anrichten, auftragen, essen.… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”