Klette


Klette
Jemandem wie eine Klette anhängen, Sich wie eine Klette an jemanden hängen sind redensartliche Vergleiche, die man auf eine Person anwendet, die durch ihre große Anhänglichkeit belästigend wirkt (vgl. niederländisch ›iemand aanhangen als een klis‹; englisch ›to stick to a person like a bur‹, ›to hang on a person like a bur‹; französisch ›etre collant comme une teigne‹). Die Schwierigkeit, eine Klette abzustreifen, die sich mit ihren hakenförmigen Stachelspitzen in einem Kleidungsstück verfangen hat, ist hier auf einen Menschen bezogen. Ebenso: Aneinanderhängen (zusammenkleben) wie die Kletten: fest zueinander stehen, unverbrüchlich befreundet sein, zusammenhalten. Vgl. niederländisch ›Zij hongen als klissen aan malkander (elkander)‹. Literarisch bereits bei Fr. von Logau: »einer war des andern Klette« (Salomons von Golaw deutscher Sinngetichte drei tausend (Breslau 1654), 3, 6, 10, S. 100). Wenig bekannt ist die Redensart Jemandem eine Klette anhängen: ihm etwas Übles nachsagen, ähnlich Einem eine Klette in den Bart werfen, literarisch bereits bei den Minnesängern:
   bezzert er mir niht, ich wirfe im
   einen stein in sine garten und
   eine klette in den bart
   (MSG 3,104b). Ähnlich heißt es im Fastnachts-
   spiel: »beschreit mich, wirft mir kletten an« (Fastnachtsspiele des 15. Jahrhunderts, geschrieben und hg. von A. Keller [Stuttgart 1853], 269, 13), oder: »dann wo ich wirf mein kletten an, die hangen fast, das macht mein gelt« (ebd. 262,19).

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Klette — (Plural Kletten) ist die Bezeichnung für: Kletten, eine Pflanzengattung; anhaftende Klett Früchte, siehe Epichorie; Klette bzw Kletten ist der Familienname folgender Personen: Anton Klette (1834–?), deutscher Bibliothekar; Johann Georg Klette… …   Deutsch Wikipedia

  • Klette — Klette: Die Pflanze ist nach ihren anhaftenden Blütenköpfen benannt. Der dt. Pflanzenname (mhd. klette, ahd. cletha) ist eine Bildung zu der unter ↑ Klei dargestellten Wurzelform *glei »kleben«. Verwandt sind die anders gebildeten niederl. klis… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Klette — Sf std. (8. Jh.), mhd. klette, ahd. kletto m., kletta, as. kleddo m., kledda Stammwort. Gehört zusammen mit einer Reihe von morphologisch schwer zu beurteilenden Varianten (vielleicht bloßen lautlichen Abwandlungen) zu dem unter Klei… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Klette — Klette, 1) Lappa major u. L. tomentosa (sonst Arctium lappa u. Bardana), deutsche Pflanze, häufig auf Schutthaufen u. wüsten Stellen, Blätter groß, herzförmig, Blumen purpurröthlich, mit kugelförmigen, filzigen, hakenförmig stachligen, u. deshalb …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Klette — Klette, Pflanzengattung, s. Arctium …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Klette — Klette, s. Lappa …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Klette — Klette, s. arctium Lappa …   Herders Conversations-Lexikon

  • Klette — Klette,die:wieeineK.:⇨anhänglich;wiedieKlettenzusammenhängen:⇨zusammenhalten(2) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Klette — anhängliche Person * * * Klet|te [ klɛtə], die; , n: krautige Pflanze mit kugeligen, meist rötlichen, mit Widerhaken versehenen Blütenköpfen: nach dem Spaziergang waren ihre Hosenbeine voller Kletten. * * * Klẹt|te 〈f. 19〉 1. 〈Bot.〉 1.1… …   Universal-Lexikon

  • Klette — die Klette, n (Oberstufe) einzelner Blütenkopf einer krautigen Pflanze, der an den Kleidern festhaftet und sich nur schwer entfernen lässt Beispiel: Der Junge hat ihr eine Klette ins Haar geworfen. Kollokation: sich an jmdn. wie eine Klette… …   Extremes Deutsch


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.