Klosterkatze


Klosterkatze
Sprichwörter und Redensarten von der Klosterkatze sind im 16. Jahrhundert sehr geläufig gewesen, z.B. ›Die Klosterkatz hat's von den Herren gelernt, sie frißt mit beiden Backen‹; ›Klosterkatzen haben besser zu leben als viele Kinder‹; ›Klosterkatzen sind geil und lassen nicht lange bus, bus rufen‹. Schon Sebastian Brant hatte in seinem ›Narrenschiff‹ von 1494 beißende Kritik am Kirchenwesen seiner Zeit geübt; Kapitel 73 heißt es dort ›vom geystlich werden‹:
   Solch Klosterkatzen sind gar geil,
   das schafft, man bindt sie nicht an Seil.
Auch Hans Weiditz hat eine Klosterkatze gezeichnet. Mit riesigem Rosenkranz zwischen den Pfoten schnurrt sie ihre Gebete ab, bewundert vom Mönchlein und von gutgläubigen Frauen. Niemand schenkt der Schlüsselübergabe an Petrus Beachtung, von der doch Papst und Priesterschaft ihren Machtanspruch ableiten.
   Bei dem Ausdruck ›Klosterkatze‹ handelt es sich um eine verhüllende, satirische Bezeichnung für den Mönch, der im Kloster nur das Wohlleben sucht. Im ursprünglichen Sinne ist er u.a. auch belegt in einer Erzählung eines ehemaligen Mönches, der aus seinem Leben im Augustinerkloster in Colmar erzählt (um 1701) und später zum Protestantismus übertrat: »ich muste bei der nachtmahlzeit statt an der tafel auf der erden im convent sitzend vor allen andern mit weniger suppe und wasser vorlieb nehmen. als (ich) nun selbige in gröster continence asze, kam eine der klosterkatzen ins convent, machte sich bei mir (neben mich), hekelte mit einer lächerlichen art die suppenschnitten aus dem schüsselein, welches ich vor mir hatte, heraus, dorfte ihr aber nicht wehren (darum heiszet es an dem katzentisch speisen)« (Joh. Balthasar Schäfer, ›Der unter der Mönchskappe ehemals versteckt gewesene Tanzmeister‹, S. 18), Katze.
Klosterkatze. Holzschnitt des Petrarca-Meisters, Augsburg 1532, aus: Walther Scheidig: ›Die Holzschnitte des Petrarca-Meisters (zu Petrarcas Werk, von der Artzney bayder Glück des guten und widerwärtigen‹, Augsburg 1532), Berlin 1955.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Klosterkatze — 1. Die Klosterkatz hat s von den Herren gelernt, sie frisst mit beiden Backen. – Klosterspiegel, 66, 3. 2. Die Klosterkatzen haben besser zu leben als viele Kinder. – Klosterspiegel, 67, 7. 3. Klosterkatzen sind geil und lassen nicht lange bus,… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Katze — Ebenso wie der Hund kommt auch die Katze in zahlreichen bildlichen Redensarten vor, so daß Hans Sachs im Schwank vom Katzenkrämer dichten konnte: »Der hat fünf Katzen feil, eine Schmeichelkatze, eine nasse Katze, eine Haderkatze, eine Naschkatze… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Asian Smoke — Hauskatze im Größenvergleich zu einer Maus Die Hauskatze ist ein fleischfressendes, zu den Katzen gehörendes Säugetier. Sie stammt ursprünglich von der nordafrikanischen Wild oder Falbkatze Felis silvestris lybica ab und ist ein seit mindestens… …   Deutsch Wikipedia

  • Büsi — Hauskatze im Größenvergleich zu einer Maus Die Hauskatze ist ein fleischfressendes, zu den Katzen gehörendes Säugetier. Sie stammt ursprünglich von der nordafrikanischen Wild oder Falbkatze Felis silvestris lybica ab und ist ein seit mindestens… …   Deutsch Wikipedia

  • Felis catus — Hauskatze im Größenvergleich zu einer Maus Die Hauskatze ist ein fleischfressendes, zu den Katzen gehörendes Säugetier. Sie stammt ursprünglich von der nordafrikanischen Wild oder Falbkatze Felis silvestris lybica ab und ist ein seit mindestens… …   Deutsch Wikipedia

  • Felis silvestris f. lybica — Hauskatze im Größenvergleich zu einer Maus Die Hauskatze ist ein fleischfressendes, zu den Katzen gehörendes Säugetier. Sie stammt ursprünglich von der nordafrikanischen Wild oder Falbkatze Felis silvestris lybica ab und ist ein seit mindestens… …   Deutsch Wikipedia

  • Felis silvestris forma catus — Hauskatze im Größenvergleich zu einer Maus Die Hauskatze ist ein fleischfressendes, zu den Katzen gehörendes Säugetier. Sie stammt ursprünglich von der nordafrikanischen Wild oder Falbkatze Felis silvestris lybica ab und ist ein seit mindestens… …   Deutsch Wikipedia

  • Felix Catus — Hauskatze im Größenvergleich zu einer Maus Die Hauskatze ist ein fleischfressendes, zu den Katzen gehörendes Säugetier. Sie stammt ursprünglich von der nordafrikanischen Wild oder Falbkatze Felis silvestris lybica ab und ist ein seit mindestens… …   Deutsch Wikipedia

  • Hauskater — Hauskatze im Größenvergleich zu einer Maus Die Hauskatze ist ein fleischfressendes, zu den Katzen gehörendes Säugetier. Sie stammt ursprünglich von der nordafrikanischen Wild oder Falbkatze Felis silvestris lybica ab und ist ein seit mindestens… …   Deutsch Wikipedia

  • Hauskatze — Systematik Überfamilie: Katzenartige (Feloidea) Familie: Katzen (Feli …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.