kratzen


kratzen
Das kratzt mich nicht: es berührt, betrifft, stört mich nicht; ähnlich ›Das juckt mich nicht‹, ›das kann mich nicht kratzen‹.
   Sich gekratzt fühlen: sich geschmeichelt fühlen (vgl. ›Sich gebauchpinselt fühlen‹). Die Redensarten sind in ganz Deutschland bekannt, reichen aber wohl kaum weiter als ins 19. Jahrhundert zurück.
   Kratzen gehen: sich eilig davonmachen; gleichbedeutend Die Kurve kratzen; im Sinne von ›Sich davonmachen‹, ›sterben‹ gebraucht man Abkratzen. Vielleicht ist hier zunächst an das Pferd zu denken, das, wenn es sich schnell in Bewegung setzt, den Sand aufwirft, dann an das Auto, das beim raschen Anfahren Staub aufwirbelt und in der Kurve beim Schleudern Bäume oder Häuser zu streifen (kratzen) scheint. Eine heute nicht mehr geläufige Redensart verwendet Thomas Murner (›Narrenbeschwörung‹ 1,10; 58,11 und ö.): »Vnd kratzen do mich niendert beisz« im Sinne von durchprügeln. Kratzfuß (-füßee) machen: eine übertriebene Verbeugung machen, sich unterwürfig gegen jemanden verhalten; der übertragene Sinn dieser Redensart beruht auf dem realen Vorgang einer früheren Höflichkeitsbezeigung, bei der ein Fuß nach hinten genommen wird und dabei den Boden streift. Vgl. englisch ›to make a leg‹.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kratzen — Kratzen, verb. reg. act. mit einem scharfen oder spitzigen Werkzeuge hart über die Oberfläche eines Dinges fahren. Die Katzen kratzen, wenn sie mit ihren Klauen oder Krallen die Haut verwunden. Die Hühner kratzen in die Erde, mit ihren Füßen,… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • kratzen — kratzen: Das germ. Verb mhd. kratzen (daneben kretzen), ahd. chrazzōn, niederl. weitergebildet krassen, schwed. kratta hat keine sicheren außergerm. Entsprechungen. – Um das Verb gruppieren sich die Bildungen Kratz mdal. für »Schramme« (mhd.… …   Das Herkunftswörterbuch

  • kratzen — V. (Mittelstufe) jmdn. mit einem spitzen Gegenstand oder Krallen reibend verletzen Beispiel: Der Hund hat mich am Arm gekratzt. Kollokation: sich am Bein kratzen kratzen V. (Aufbaustufe) an einem Körperteil reiben, um einen Juckreiz zu… …   Extremes Deutsch

  • Kratzen — steht für: eine Reaktion auf einen Juckreiz die deutsche Übersetzung des englischen Verbes to scratch – siehe Scratch ein Karten Glücksspiel – siehe Mauscheln das frikativische ch im Hochalemannischen (alemannisch: chretzä) Bürsten der… …   Deutsch Wikipedia

  • kratzen — Vsw std. (9. Jh.), mhd. kratzen, kretzen, ahd. krazzōn, mndl. cretsen Stammwort. Herkunft unklar. Möglicherweise lautmalend. Nomen agentis: Kratzer. abkratzen, aufgekratzt, Kralle, Kreis. ✎ Kaspers, W. BGDSL H 77 (1955), 235 238; Röhrich 2 (1992) …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Kratzen — Kratzen, 1) etwas durch einen schalen Gegenstand von einer Fläche zu entfernen suchen; 2) s.u. Kratze; 3) durch die Kratzbürste etwas reinigen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kratzen [1] — Kratzen, s. Spinnen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kratzen [2] — Kratzen (franz. Gresson), ein Gipfel der Vogesen (s. d.) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kratzen — Kratzen, in der Spinnerei, s. Krempeln …   Kleines Konversations-Lexikon

  • kratzen — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Bsp.: • Er kratzte sich am Ohr. • Der Hund kratzt an der Tür. • Kratz dich nicht am Kopf! …   Deutsch Wörterbuch

  • kratzen — scharren; schaben; knirschen; knarzen; quietschen; knarren * * * krat|zen [ krats̮n̩]: 1. a) <tr.; hat mit etwas Scharfem, Rauem, Spitzem (besonders mit Nägeln oder Krallen) ritzend, schabend o. ä. Spuren auf etwas hinterlassen: die Katze hat… …   Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.