Krethi und Plethi
Es ist Krethi und Plethi beisammen (geladen): eine bunt zusammengewürfelte Volksmenge, Leute verschiedenen Standes, heute meist in sozial abwertendem, verächtlichem Sinne: allerlei Gesindel, Pöbel. Noch ohne abschätzigen Sinn begegnet die Wendung zuerst im A.T. (2 Sam 8,18) und ist durch Luthers Bibelübersetzung bekannt geworden. Es handelt sich ursprünglich sogar um die Elitetruppe des Königs David, die in den Berichten von seiner Thronnachfolge mehrfach genannt wird (2 Sam 15,18; 20,7; 1 Kön 1,38; 1,44). Da der Führer der Krether und Plether, Benaja (2 Sam 8,18; 20,23; 1 Chr 18,17), auch als Anführer der Leibwache Davids genannt wird (2 Sam 23,23), kann man die Krether und Plether mit dieser Leibwache gleichsetzen. Man hielt bisher die beiden Wörter für Namen verschiedener Volksstämme und glaubte, daß ›Krethi‹ die Bezeichnung der Südphilister und
   ›Plethi‹ die der Nordphilister gewesen sei. Aus dieser allgemeinen Anschauung erklärt sich die heutige Bedeutung der Redensart, die ein Völkergemisch, eine Volksmenge niederer Schichten oder aus mehreren Ländern Zusammengewürfelte meint, denen man alles mögliche zutraut. Diese bisherige Erklärung der fremd anmutenden Wörter als Stammesnamen ist jedoch unhaltbar. Vermutlich deuten die Wörter auf die Funktionen der Männer in der Umgebung König Davids, der sich seine Leibwache kaum aus Fremdlingen zusammengestellt haben wird. Im Hebräischen bedeutet ›krethi‹ nämlich ausrotten, töten und ›plethi‹ entfliehen, forteilen. Die Krethi und Plethi waren demnach ursprünglich die Scharfrichter und Eilboten des Königs, die Todesurteile zu vollstrecken (1 Kön 2,34) und königliche Befehle und Briefe an entfernte Orte zu bringen hatten (vgl. 2 Chr 30,6). Als solche Helfer des Königs, die seine Macht festigten, wurden sie gefürchtet und gemieden und wohl als Boten auch als Fremdlinge verachtet, so daß eine Bedeutungsverschlechterung der Bezeichnung für sie eintrat. Seit wann die Wendung im heutigen Sinne redensartlich gebraucht wird, ist jedoch nicht mit Sicherheit festzustellen.
• BÜCHMANN; R. BACH, in: Religion in Geschichte und Gegenwart 3 IV (1960), Spalte 43.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Krethi und Plethi — (möglicherweise aus dem Hebräischen für Kreter und Philister) bezeichnete einen aus Ausländern bestehenden Teil der Streitmacht des Königs David, wie sie im 2. Buch Samuel erwähnt wird.[1] Krether und Plether unter ihrem Anführer Benaja waren die …   Deutsch Wikipedia

  • Krethi und Plethi — Name erw. bildg. (18. Jh.) Onomastische Bildung. König Davids Leibwache bestand aus fremden Söldnern, wahrscheinlich Kretern und Philistern. Luther übersetzt 2. Sam. 8,18 und öfters Crethi und Plethi. In lutherischen Kreisen seit 1710 als… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Krethi und Plethi — und Plethi, vielartig erklärte Namen, gehörten zu Davids Leibwache; durch den Dichter v. Platen sprichwörtlich für eine aus nicht gerade nobeln Elementen gemischte Gesellschaft …   Herders Conversations-Lexikon

  • Krethi und Plethi — (hebr.), wahrscheinlich soviel wie Kreter und Philister, Namen einer Leibgarde des Königs David (vgl. 2. Sam. 8,18; 15,18 etc.), nach andrer Erklärung »Scharfrichter und Läufer«; jetzt soviel wie gemischte Gesellschaft, »Hack und Mack« …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Krethi und Plethi — (hebr.), wahrscheinlich s.v.w. Kreter und Philister, die Leibwache des Königs David (2 Sam. 8, 18); im Volksmunde s.v.w. Gesindel …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Krethi und Plethi — Kre|thi und Ple|thi 〈umg.; abwertend〉 allerhand recht verschiedene Menschen, gemischte Gesellschaft ● dort trifft sich Krethi und Plethi [„König Davids Leibwache bestand aus fremden Söldnern, wahrscheinlich Kretern u. Philistern. Luther übersetzt …   Universal-Lexikon

  • Krethi und Plethi — Kre|thi und Ple|thi Plural, auch Singular, ohne Artikel <nach den »Kretern und Philistern« in Davids Leibwache> (abwertend für alle möglichen Leute); Krethi und Plethi war[en] da …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Krethi und Plethi — Kre|thi und Ple|thi 〈umg.; abwertend〉 allerhand recht verschiedene Menschen, gemischte Gesellschaft [Etym.: König Davids Leibwache bestand aus fremden Söldnern, wahrscheinlich Kretern u. Philistern; Luther übersetzt 2. Sam. 8,18 u. a. Crethi u.… …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Krethi und Plethi — Kre|thi und Ple|thi <aus hebr. ha krētî wěha plētî, nach der lutherschen Übersetzung von 2. Sam. 8,18; 15,18 Bez. für die Kreter u. Philister in der Söldnertruppe des bibl. Königs David> (abwertend) jedermann, alle Welt, z. B. war/waren… …   Das große Fremdwörterbuch

  • Krethi und Plethi — KrethiundPlethi(Pl):⇨jedermann …   Das Wörterbuch der Synonyme

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”