Ladenhüter
Es ist ein Ladenhüter sagt man von einer nicht verkauften, wegen mangelnden Käuferinteresses liegenbleibenden Ware; schweizerisch heißt sie ›Ladengaumer‹; französisch (noch vor dem Deutsche) ›gardeboutique‹; heute: ›rossignol‹.
   Bereits 1660 ist der Ausdruck Ladenhüter bei Corvinus in der ›Fons latina‹ belegt. 1673 in Christian Weises ›Erznarr‹, wo ein schlecht gemaltes Bild als Ladenhüter bezeichnet wird. Bei J. Savary (›Der vollkommene Kauf- und Handelsmann‹, 1676) heißt es: »(Waren), die geringer als andere, und die entlichen wie man spricht zu Ladenhütern werden«. In Kaspar Stielers ›Der deutschen sprache stammbaum und Fortwachs‹ von 1691 wird definiert: »Ladenhüter ... merces aegre vendibilis, die man nicht an den Mann bringen kann / merces obsoletae«. 1781 wird der Ausdruck in Kindlebens Studentenlexikon von Büchern gebraucht: »Ladenhüter, so nennen die Buchhändler ein Buch, welches nicht abgeht und endlich Makulatur wird«. Jean Paul gebraucht im ›Hesperus‹ 1795 Ladenhüter in einem weiter übertragenen Sinne und spricht von »soviel Witz und Scharfsinn, (die) ganz unnütz als Ladenhüter liegenbleiben«. In Ost- und Mitteldeutschland ist das Sagte-Sprichwort (Wellerismus) bekannt: ›Ich mache keine Ladenhüter, sagte die Frau Pastor, die sechs Töchter hatte, als ein Freier die jüngste begehrte‹.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ladenhüter — sind umgangssprachlich Waren aller Art und Güte, welche nur schwer oder gar nicht verkäuflich sind. Sie wurden entweder qualitativ oder quantitativ am Markt und den realen Bedürfnissen vorbei produziert und beanspruchen in der Regel teure… …   Deutsch Wikipedia

  • Ladenhüter — Ladenhüter,der:⇨Restant(I) LadenhüterSchleuderware,Ausschuss,Ausschussware,Schund,Altware,Ramsch,schlechteWare,Plunder,Tand …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Ladenhüter — ↑Noseller, ↑Restant …   Das große Fremdwörterbuch

  • Ladenhüter — Sm schlecht verkäufliche Ware std. stil. (17. Jh.) Stammwort. Lehnübersetzung zu frz. garde boutique. ✎ Röhrich 2 (1992), 921. deutsch iw …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Ladenhüter — 1. Alte Ladenhüter ergötzen keine jungen Gemüther. 2. Der älteste Ladenhüter findet oft noch einen Käufer. 3. Ich mache keine Ladenhüter, sagte die Frau Pastor, die sechs Töchter hatte, und ein Freier die jüngste begehrte. Sie verlangte, dass die …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Ladenhüter — der Ladenhüter, (Aufbaustufe) Ware, die nur schwer oder gar nicht verkäuflich ist Beispiel: Das neue umweltfreundliche Auto wurde kein Verkaufsschlager, sondern ein Ladenhüter …   Extremes Deutsch

  • Ladenhüter — schwer verkäufliches Produkt * * * La|den|hü|ter [ la:dn̩hy:tɐ], der; s, (abwertend): Verkaufsartikel, der schlecht oder überhaupt nicht absetzbar ist: die zweite CD der erfolgreichen Band drohte ein Ladenhüter zu werden. * * * La|den|hü|ter 〈m.… …   Universal-Lexikon

  • Ladenhüter — La̲·den·hü·ter der; s, ; pej; ein Gegenstand, den niemand kauft und der deshalb lange in einem Geschäft bleibt …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Ladenhüter — Penner; Produkte mit (im Vergleich zu den übrigen Artikeln des Sortiments) geringer Umschlagshäufigkeit und geringer Attraktivität für die Kunden. Im Einzelhandel auch veraltete, unmoderne, beschädigte, beschmutzte Artikel. Verkauf von L. meist… …   Lexikon der Economics

  • Ladenhüter — Ladenhüterm 1.schwerverkäuflicheWare;verlegenealteWare.Scherzbezeichnung,etwaseit1600. 2.veraltete,überholteNachricht.1875ff. 3.unsympathisches,häßlichesMädchen.BSD1965ff. 4.Torwart.⇨Laden1.Sportl1930ff. 5.lediggebliebenerMann.1970ff …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”