Laffe
Ein Laffe sein: eine einfältige Person, ein verachteter junger Mann sein, dem man nichts Vernünftiges zutraut. Das seit frühneuhochdeutscher Zeit bezeugte Wort ›laffe‹ = Hängelippe, Maul steht pars pro toto für den untätigen Gaffer, der mit hängender Lippe oder offenem Mund (Maulaffe) dabeisteht und zusieht, wie sich andere plagen, Maulaffe. Das Wort ist verwandt mit neuhochdeutsch ›laff‹ = schlaff, matt und dem niederdeutschen ›laps‹ = läppischer, dummer Kerl, auch das Wort › Affe‹ kann auf die Bildung dieses Scheltwortes eingewirkt haben.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Laffe — (mhd. f. ‚Lappen, (große) Lippe, Maul‘ ) den vorderen Teil eines Löffels oder einer Schöpfkelle, der mit dem Stiel abschließt (Löffelschale), siehe Essbesteck einen eitlen (jungen) Mann (kesse Lippe), siehe Modenarr in der Schweiz ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Laffe — (ugs. für:) »Geck, eitler, alberner Mensch«: Das seit dem 15. Jh. bezeugte Wort gehört entweder im Sinne von »Lecker« zu mhd. laffen »lecken« oder aber im Sinne von »Mensch, der mit herabhängender Lippe bzw. mit offenem Mund gafft« zu frühnhd.… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Laffe — Laffe,der:⇨Geck(1) Laffe→Geck …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Laffe — Laffe, einfältiger, aber eingebildeter Mensch, mit Anklang an Löffel (s. d.), Affe und Maulaffe, von Lappen (und läppisch) ähnlich hergeleitet wie Lump aus Lumpen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Laffe — Sm Geck erw. obs. (15. Jh.) Stammwort. Vermutlich zu mhd. laffen lecken (Löffel1), wie auch älteres lecker (Nomen agentis zu lecken) in diesem Sinn gebraucht wird. ✎ Röhrich 2 (1992), 921f. deutsch s. Löffel …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Laffe — Lạf|fe1 〈m. 17; abwertend〉 Geck, eitler, hochnäsiger (junger) Mann [<frühnhd. laffe „Hängelippe, Maul“; → Lappen] Lạf|fe2 〈f. 19〉 1. 〈südwestdt.〉 oberer Teil des Löffels zum Schöpfen 2. Ruderblatt 3. 〈schweiz.〉 Schulterblatt (von Schwein,… …   Universal-Lexikon

  • Laffe — 1. Es sind böse Laffen, die Weiber schänden und Pfaffen. 2. Jeder Laffe lobt seine Kappe. Jedem gefällt das Seine. Die Osmanen haben das Sprichwort: Man fragte den Raben: Wer ist schon? Meine Jungen sind es, sprach er. (Schlechta, 373, 443.) …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • laffe — laff, laffe obs. forms of laugh, lave n …   Useful english dictionary

  • laffe — esclaffe …   Dictionnaire des rimes

  • Laffe — Laffem 1.einfältiger,schwungloserMann.MeinteigentlichdieHängelippe(⇨Labbe1).DieseverleihtdemGesichteinengelangweilten,mattenAusdruck.Seitdem15./16.Jh. 2.geleckterLaffe=eitlerStutzer.Seitdem19.Jh. 3.geschniegelterLaffe=elegantgekleideterDümmling.⇨g… …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”