Landgraf
Die Aufforderung Landgraf, werde hart! gilt als Ermahnung an einen allzu milden Vorgesetzten oder an eine Regierung, strenger gegen Unrecht und Mißstände vorzugehen. Sie geht zurück auf eine von Joh. Rothe 1683 in der ›Düringischen Chronik‹ berichtete Sage, nach welcher der Landgraf Ludwig von Thüringen (1140-72) anfänglich so milde geherrscht haben soll, daß die Mächtigen im Lande übermütig wurden und das Volk ausbeuteten und in jeder Weise quälten. Auf einer Jagd habe sich der Landgraf verirrt und schließlich bei dem Schmied von Ruhla im Thüringer Wald Unterkunft gefunden. Der Schmied, der ihn nicht erkannte, habe, während er nachts emsig auf den Amboß schlug, auf die Lässigkeit des Grafen geflucht und gerufen: »Nun werde hart«. Unter dem Eindruck dieses Erlebnisses soll Ludwig alsbald für Zucht und Ordnung im Lande gesorgt haben. Die heute übliche Form ›Landgraf, werde hart‹ stammt aus Wilhelm Gerhards (1780-1858) Gedicht ›Der Edelacker‹ (›Gedichte‹,1826, II,24), das zum ersten Male 1817 unter dem Titel ›Der Acker der Edlen‹ erschien. Die Brüder Grimm haben die Sage von Rothe übernommen und in ihren ›Deutschen Sagen‹ unter der Nr. 556 veröffentlicht. Sagen ähnlichen Inhalts gibt es mehrfach, so z.B. von Gauffredus und dem Köhler (Joannis monachi Historia Gauffredi, Paris 1610, S. 26-29).

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • landgraf — LANDGRÁF, landgrafi, s.m. Titlu dat unui principe german în evul mediu. – Din fr. landgrave. Trimis de LauraGellner, 17.05.2004. Sursa: DEX 98  lándgraf s. m. (sil. mf. land ), pl. lándgrafi Trimis de siveco, 10.08.2004. Sursa: Dicţionar… …   Dicționar Român

  • Landgraf — Landgraf, zur Zeit des alten Deutschen Reiches auszeichnender Titel mancher Grafen (z. B. in Thüringen, Hessen), von denen einzelne zu den Reichsfürsten gezählt wurden (s. Graf); noch jetzt besteht eine landgräfliche Linie des Hauses Fürstenberg; …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Landgraf — Landgraf, Titel von Fürsten des alten Deutschen Reichs, hat sich im hess. Fürstenhause erblich erhalten, wo ihn der L. von Hessen Homburg bis 1866 führte und jetzt noch die Häupter der Nebenlinien führen …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Landgraf — Landgraf, s. Graf …   Herders Conversations-Lexikon

  • Landgraf — Heraldische Krone eines Landgrafen …   Deutsch Wikipedia

  • Landgraf — 1. Hüte dich vor dem Landgrafen zu Hessen, wenn du nicht willst werden aufgefressen. – Pistor., IX, 5. Zum Ruhme der Hessen als Krieger, von denen ein alter Schriftsteller schreibt: »Sie verhalten sich in allen Fällen so, dass jeder, sowol Freund …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Landgraf — Lạnd|graf 〈m. 16; bis 1806〉 reichsunmittelbarer Fürst zw. Graf u. Herzog * * * Lạnd|graf, der (Geschichte): 1. <o. Pl.> Adelstitel eines Fürsten im Rang zwischen ↑ 3Graf (1) u. ↑ Herzog (1 b). 2. Reichsfürst im Rang zwischen Graf u.… …   Universal-Lexikon

  • Landgraf — 1. Übernamen zu mhd. lantgrave »königlicher Richter und Verwalter eines Landes, Landgraf« für jemanden, der von einem Landgrafen abhängig war oder in seinem Dienst stand. 2. Wohnstättennamen zu mnd. lantgrave, mhd. lantgrabe, Nebenform landgreve… …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • Landgraf — Landgrafm 1.Landgraf,werdehart!:Aufforderungzustrengem,unerbittlichemHandeln.GehtzurückaufdievonWilhelmGerhard1817dichterischdargestellteSagevonLandgrafLudwigvonThüringen,unterdessenRegierungderÜbermutderMächtigenüberhandnahm,bisderSchmiedvonRuhla… …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • Landgraf — Land: Das gemeingerm. Wort mhd., ahd. lant, got. land, engl. land, schwed. land steht im Ablaut zu der nord. Sippe von schwed. linda »Brache, Saatfeld« und vermutlich auch von schwed. lund »Hain, Wäldchen«. Diese germ. Wortgruppe geht mit… …   Das Herkunftswörterbuch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”