Leute
Er ist einer von unsere Leut: er gehört zu uns, ist mit uns verwandt, gehört zur selben Gruppe. Die jüdische Redensart ist durch eine Posse von David Kalisch (1820-72) mit dem Titel ›Einer von unsere Leut‹ literarisch geworden (1870).
   Das sind die besten Leute: sie sind (wieder) gut Freund miteinander, sagt man, um eine stattgefundene Versöhnung auszudrücken. Unter den Leuten gewesen sein: Erfahrungen gesammelt haben; Menschenkenntnis besitzen; vgl. französisch ›avoir parcouru le monde‹ (wörtlich: durch die Welt gezogen sein).
   Sich nicht unter die Leute wagen: sich seines Aussehens schämen; menschenscheu sein. Da streiten sich die Leut' herum ist ein Zitat aus dem ›Hobellied‹ aus Raimunds ›Verschwender‹ von 1833.
   Etwas unter die Leute bringen: bekanntmachen, ein Gerücht ausstreuen; niederdeutsch ›dat is unner de Lüde‹, so geht das Gerücht, so erzählt man sich.
   In der Leute Mäuler sein: im Gerede sein; in üblem Ruf stehen. Vgl. niederländisch ›Hij is op der lieden tong‹.
   Die bösen Leute sind an ihm sagt man, wenn ein Kind ständig schreit und dabei verfällt. Die Redensart bezieht sich wohl auf den Glauben an Hexen, die dem Kind etwas angetan haben.
   Du willst wohl alte Leute foppen (niederdeutsch: ›Du wullt wol olle Lit foppen‹) sagt man zu jemandem, der Unglaubliches erzählt.
   Geschiedene Leute sein: nichts mehr miteinander zu tun haben (wollen) – meist in Verbindung mit einer Drohung gebraucht.
   Aus Kindern werden Leute: auch erwachsene, vernünftige Menschen. Im Badischen heißt es: ›Berg und Tal komme nit zamme, aber d'Leut‹; ›Von de reiche Leut muss mr spare lerne‹; scherzaft: ›s geht halt de Mensche wie de Leut‹. Scherzhafte Aufforderung für allzu seßhafte Gäste: ›Mr welle ins Bedd go, daß d' Lidd haim kenne, sunscht halde mr si noch lang uff‹.
• Hessen-Nassauisches Volkswörterbuch 2, 137, 47ff.: L. BERTHOLD: Sprachliche Niederschläge absinkenden Hexenglaubens, in: Volkskundliche Ernte. H. Hepding dargebracht in: Gießener Beiträge zur deutschen Philologie 60 (1938), S. 32-39, besonders S. 35f.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Leute — ist ein Pluraletantum für Menschen. Inhaltsverzeichnis 1 Wortherkunft 2 Bedeutung 3 Namenkunde 4 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Leute — Spl std. (8. Jh., latinisiertes leodis Sg. 7. Jh.), mhd. liute, ahd. liut(i) m./n.f., as. liud(i) Stammwort. Aus g. * leudi m. dingberechtigtes Mitglied des Volksverbandes , Pl. Volk , auch in wgt. leudes Leute , burgund. leudis Gemeinfreier ,… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Leute — Leute: Mhd. liute, ahd. liuti, asächs. liudi, aengl. lēode »Leute, Menschen« gehören zu dem gemeingerm. Wort für »Volk«: mhd., ahd. liut, asächs. liud, aengl. lēod, aisl. ljōđr. Dieses gemeingerm. Wort geht mit der baltoslaw. Sippe von russ.… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Leute — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Auch: • Menschen • Einwohner Bsp.: • Sie sind nette Leute. • Es ist sehr beliebt bei jungen Leuten, weil es billig ist …   Deutsch Wörterbuch

  • Leute — Leute, 1) so v.w. Hörige; 2) so v.w. Menschen, Volk …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Leute — 1. A de richa Lüta werd ma nüd rüdig1. – Sutermeister, 143; Tobler, 371. In Appenzell: Von den reichen Leuten bekommt man nicht leere Hände. (Tobler.) 2. Albern Leut dienen nicht in die Welt. – Petri, II, 4. 3. Alberne Lüe sind ock Lüe. (Hannover …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Leute — Volk; Personen; Menschen * * * Leu|te [ lɔy̮tə], die <Plural>: mit anderen zusammen auftretende, als Menge o. Ä. gesehene Menschen: junge, alte, erwachsene, kluge, verheiratete, einflussreiche Leute; das sind nette Leute; sie haben nur der… …   Universal-Lexikon

  • Leute — Leu·te die; Pl; 1 eine Gruppe von Menschen: Auf der Party waren lauter sympathische Leute; Auf dem Bahnsteig standen viele Leute und warteten auf den Zug; Die Brauerei beschäftigt mehr als 200 Leute 2 die Leute die Menschen in jemandes… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Leute — Leutepl 1.Gesinde;Angehörige.1800ff. 2.LeutevomBau=a)Fachleute.⇨Bau18.Seitdem19.Jh.–b)Familienmitglieder.Bau=Wohnung.1910ff.–c)Arrestanten;Häftlinge.⇨Bau1.1900ff. 3.LeutevonderSpritze=maßgebendePersonen;Sachverständige.MeinteigentlichdieFeuerwehrl… …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • Leute — die Leute (Grundstufe) eine Gruppe von Menschen Beispiele: Zum ersten Treffen kamen nur fünf Leute. Meine Nachbarn sind nette Leute. Was werden die Leute dazu sagen? …   Extremes Deutsch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”