Lorbeer
Lorbeeren ernten: wegen einer ausgezeichneten Leistung gerühmt werden, vgl. französisch ›récolter de lauriers‹.
   Schon im Altertum wurde aus den Zweigen des dem Apollo hl. Lorbeers der Ruhmeskranz gewunden: Mit Lorbeer bekränzt wurden die Sieger bei den Pythischen Spielen in Delphi, die römischen Feldherren, wenn sie im Triumph in die Stadt einzogen. Die Sitte, Dichter mit Lorbeeren zu schmücken (›poeta laureatus‹), haben in der Renaissance die Kaiser aus dem Altertum übernommen; so ist Petrarca am Ostertage 1341 auf dem Kapitol gekrönt worden, so 1517 Ulrich von Hutten durch Kaiser Maximilian, so noch Martin Opitz. Seit dem 18. Jahrhundert wird Lorbeer in übertragenem Sinne für ›Ruhm‹ oft gebraucht, obwohl schon Klopstock statt des fremden Lorbeers den heimischen Eichenkranz forderte, der dann im 19. Jahrhundert von den Turnern als Siegeszeichen eingeführt wurde. Von einem, der nach hervorragendem Tun bequem wird, sagt man: Er ruht auf seinen Lorbeeren aus, Er ist auf seinen Lorbeeren eingeschlafen (beides schon bei Goethe). In einem undatierten Brief, wahrscheinlich vom April 1808, schreibt Königin Luise von Preußen (1776-181 0) an ihren Vater: »Wir sind eingeschlafen auf den Lorbeeren (Friedrichs des Großen)«. Vgl. französisch ›Il s'est endormi sur ses lauriers‹.
   Von einem, der Lob erntet, ohne schon etwas geleistet zu haben, sagt man: Er bekommt Vorschußlorbeeren, literarisch schon in Heinrich Heines ›Romancero‹ (1846-51):
   Wollten keine Ovationen
   Von dem Publico auf Pump,
   Keine Vorschuß-Lorbeerkronen,
   Rühmten sich nicht keck und plump.
• A. BIRLINGER: Zwei Redensarten, in: Alemannia 3 (Bonn 1875), S. 132-134; H. MARZELL: Artikel ›Lorbeer‹, in: Handbuch des Aberglaubens V, Spalte 1349-1351.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lorbeer — Lorbeer …   Deutsch Wörterbuch

  • Lorbeer — (Laurus L.), Pflanzengattg. der Laurazeen. Einzige europ. Art der edle L. (L. nobĭlis L.), bis 18 m hoher, immergrüner Baum mit lederartigen, glänzenden Blättern und grünlichen oder gelblichweißen Blüten, aus Hinterasien, in den Mittelmeerländern …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Lorbeer — Lorbeer,der:Lorbeerenernten:⇨Ruhm(2) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Lorbeer — Sm std. (9. Jh.), mhd. lōrber f./n., ahd. lōrber(i) n. Hybridbildung Zusammengesetzt aus Beere und ahd. lōr wie in mhd. lōrboum. Das Vorderglied ist entlehnt aus l. laurus f., das seinerseits aus einer unbekannten Sprache entlehnt ist. Das… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Lorbeer — Dieser Artikel behandelt die bekannte Gewürzpflanze, zu weiteren Bedeutungen des Begriffs Lorbeer siehe Lorbeer (Begriffsklärung). Echter Lorbeer Pflanzenteile des Echten Lorbeers (Laurus nobilis) Systematik …   Deutsch Wikipedia

  • Lorbeer — Lorbeerblatt * * * Lor|beer [ lɔrbe:ɐ̯], der; s, en: immergrüner Baum, dessen Blätter getrocknet als Gewürz dienen: Lorbeer in die Linsensuppe tun. * * * Lọr|beer 〈m. 23〉 1. 〈Bot.〉 Angehöriger einer Gattung der Lorbeergewächse (Lauraceae), eine… …   Universal-Lexikon

  • Lorbeer — der Lorbeer, en (Aufbaustufe) Blatt des gleichnamigen Baums, das zur Würzung von Suppen, Fleischgerichten, eingelegten Gurken und Heringen dient Beispiel: Sie hat den Fisch mit Lorbeer gewürzt …   Extremes Deutsch

  • Lorbeer — Berufsübername zu mhd. lorber »Lorbeer« für den Gewürzhändler. H.Lorber ist a. 1363 in Nürnberg bezeugt …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • Lorbeer — kilnusis lauramedis statusas T sritis vardynas apibrėžtis Lauramedinių šeimos dekoratyvinis, prieskoninis, vaistinis augalas (Laurus nobilis), paplitęs pietvakarių Azijoje, šiaurės Afrikoje ir pietų Europoje. Iš jo gaminami maisto priedai… …   Lithuanian dictionary (lietuvių žodynas)

  • Lorbeer — lauramedis statusas T sritis vardynas apibrėžtis Lauramedinių (Lauraceae) šeimos augalų gentis (Laurus). atitikmenys: lot. Laurus angl. bay; laurel vok. Lorbeer; Lorbeerbaum rus. лавр lenk. laur; wawrzyn …   Dekoratyvinių augalų vardynas

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”