Löwe
Sich in die Höhle des Löwen wagen: mutig dem Stärkeren entgegentreten. Die Redensart bezieht sich auf die 246. Fabel (Mot. 644, I) des Aesop (um 550 v. Chr.). Der Fuchs antwortet dem in der Höhle krank liegenden Löwen auf dessen Frage, warum er nicht nähertrete: ›Ich träte schon ein, wenn ich nicht sähe, daß so viele Spuren hinein-, keine aber herausführt‹. Horaz überträgt die Antwort ins Latein: »Quia me vestigia terrent omnia te adversum spectantia, nulla retrorsum«, woraus sich das geflügelte Wort ›Vestigia terrent‹ (die Spuren schrecken) entwickelt hat. Vgl. die bildliche Darstellung der Fabel in Steinhöwels ›Aesop‹. Desgleichen Aarne-Thompson 50 und 51. Den Löwenanteil bekommen; vgl. französisch ›recevoir la part du lion‹; bzw. Sich den Löwenanteil nehmen: den größten Teil bekommen; vgl. französisch ›se réserver la part du lion‹. Die Redensart geht auf Aesops 260. Fabel zurück: ›Der Löwe, der Esel und der Fuchs‹. Die Fabel (Aarne-Thompson 51), die auch von Luther in seine Fabelsammlung aufgenommen wurde, berichtet, daß der Löwe bei einer gemeinsamen Jagd mit dem Esel und dem Fuchs sich die ganze Beute aneignete. Auf Grund dieser Fabel nannte der Rechtsgelehrte C. Cassius Longinus (1. Jahrhundert n. Chr.) einen Vertrag, wonach der eine Teilnehmer allen Nutzen zieht, der andere allen Nachteil trägt, eine ›societas leonina‹ (eine Vereinbarung nach dem Muster des Löwen). Nach V.B. Dröscher ist die Realität noch eindrucksvoller: denn die oft gefährliche Aufgabe, für das Futter des Rudels zu sorgen, obliegt den Löwinnen. Die Löwen selbst schauen nur zu, bis die Beute erledigt ist, beanspruchen aber dann das Recht des Stärkeren gegenüber der abgekämpften Löwin, d.h., sie bemächtigen sich der Beute und fressen, bis sie satt sind – oft die ganze Beute.
   Auch der Ausdruck Der Esel in der Löwenhaut für einen Feigling, der den Mutigen spielt, geht auf eine Fabel zurück ( Esel).
   Ein Löwenmaul und ein Hasenherz haben: große Worte im Munde führen, dabei aber feige sein. Sebastian Franck (I,5 1): »Er hat ein lewen maul vnd ein hasen hertz«. In Sebastian Brants ›Narrenschiff‹ (56,24ff.) heißt es von Xerxes:
   Er greiff Athenas grüslich an
   glich wie der löw angrifft eyn hun.
   Vnd floch doch als die hasen thun.
Den Hund vor dem Löwen schlagen Hund.
   Die Klaue des Löwen erkennen lassen: die Könnerschaft (des Genies) deutet sich bereits an, z.B. bei noch unbekannten Künstlern (Dichtern). Lateinisch: ›ex unguine leonem‹. Der Löwe des Tages sein: im Mittelpunkt des Tagesinteresses stehen. Die Redensart ist gegen 1830 aufgekommen und dem Englischen nachgebildet. Englisch ›lion of the day‹ ist zu der Bedeutung ›(Tages-)Berühmtheit‹ dadurch gekommen, daß im Londoner Tower in früherer Zeit Löwen gehalten wurden, zu denen man Besucher als zu einer besonderen Sehenswürdigkeit führte.
   Der redensartliche Vergleich Umhergehen wie ein brüllender Löwe ist eine biblische Wendung: 1 Petr 5,8 heißt es: »Der Teufel geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht, welchen er verschlinge«; vgl. französisch ›se promener comme un lion en cage‹ (wörtlich: umhergehen wie ein Löwe im Käfig): vor lauter Wut umhergehen.
   ›Gut gebrüllt, Löwe‹ ist ein Zitat aus Shakespeares ›Sommernachtstraum‹, das gerne als Zustimmungsformel verwendet wird.
• K GORSKI: Die Fabel vom Löwenanteil in ihrer geschichtlichen Entwicklung (Diss. Rostock 1892); O. KELLER: Die antike Tierwelt, Band 1 (Leipzig 1909), S. 24-60; A. SMITH: ›Meine Truppen haben wie Löwen gefochten‹, in: Moderna Sprak 14 (1920), S. 200-203; H. BÄCHTOLD-STÄUBLI: Artikel ›Löwe‹, in: Handbuch des Aberglaubens V, Spalte 1432-1436; V.B. DRÖSCHER: Mich laust der Affe (1981), S. 109-112.
Sich (nicht) in die Höhle des Löwen wagen. Steinhöwel: Esopus, Die XII. Fabel ›von dem alten loewe vn den fuchssen‹.
Sich (nicht) in die Höhle des Löwen wagen. Französische Federlithographie von Honoré Daumier, in: LE CHARIVARI, vom 21.IX.1834. Aus: H. Daumier; Bd. I, S. 95 (D 207).

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lowe — ist der Familienname folgender Personen: Adolph Lowe (geb. Löwe; 1893–1995), deutscher Soziologe und Nationalökonom Al Lowe (* 1946), US amerikanischer Spieleentwickler Allen Lowe, US amerikanischer Musik Historiker, Autor, Toningenieur,… …   Deutsch Wikipedia

  • Löwe — (Panthera leo) Systematik Ordnung: Raubtiere (Carnivora) Überfamilie: Katz …   Deutsch Wikipedia

  • Löwe — or its Anglicized variation Loewe is German for Lion . It can refer to several companies or people:;Companies *Loewe AG, a German television manufacturer, founded by Drs. Siegmund and David Loewe *Loewe (brand) is a Spanish luxury clothing and… …   Wikipedia

  • Lowe — may refer to:People with the surname Lowe: *Lowe (surname)Other: * Division of Lowe, an Australian Federal government electoral division * Lowe (band), a Swedish synthpop band * Lowe Worldwide, an advertising agency head quartered in New York *… …   Wikipedia

  • Löwe — Löwe: Der Tiername (mhd. lewe, ahd. le‹w›o, entsprechend z. B. niederl. leeuw) ist eine alte Entlehnung aus lat. leo (leonis) »Löwe«, das seinerseits aus gleichbed. griech. léōn (léontos) übernommen ist. Die weitere Herkunft des Wortes ist… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Lowe — (spr. Loh), 1) Sir Hudson L., s. Hudson Lowe. 2) Robert, geb. 1811, studirte 1832 bis 1836 in Oxford, wurde 1841 Rechtsanwalt, ging 1842 nach Australien, wo er zum Mitglied der dortigen Regierung u. 1848 zum Repräsentanten für Sydney gewählt… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Lowe — (spr. lö), 1) Sir Hudson, Gouverneur von St. Helena während Napoleons Gefangenschaft, geb. 28. Juli 1769 in Irland, gest. 10. Jan. 1844, trat in die englische Armee, wurde 1791 Leutnant, 1803 Major und 1804 Oberstleutnant. 1805 diente er in… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Lowe — (spr. loh), Sir Hudson, engl. Generalleutnant, geb. 28. Juli 1769 zu Galway in Irland, 1815 21 Gouverneur von St. Helena und Hüter Napoleons I., 1825 Oberfehlshaber auf Ceylon, gest. das. 10. Jan. 1844 als Generalleutnant; schrieb, wegen seiner… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Lowe — (Loh), Sir Hudson, geb. 1770 in Irland, diente in den Kriegen gegen Frankreich, wurde 1815 Gouverneur von St. Helena u. damit Hüter Napoleons. Von dem Vorwurfe, daß er sein Amt mit pedantischer Härte geübt habe, ist er wohl kaum zu rechtfertigen …   Herders Conversations-Lexikon

  • Löwe — Sm std. (8. Jh.), mhd. leu, lewe, louwe, ahd. lewo, louwo, leo u.ä., mndl. leeuwe, lewe, le(e)u u.ä. Exotismus Entlehnt aus l. leo, (leōnis), das seinerseits aus gr. léōn entlehnt ist. Dieses könnte aus den semitischen Sprachen übernommen sein… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Lowe — Rencontré aussi sous la forme Low, ce nom est souvent une anglicisation du français (le)Leu (= le loup, sobriquet). Il peut aussi s agir d un toponyme avec le sens de colline (ancien anglais hlaw). Troisième possibilité : surnom donné à un homme… …   Noms de famille

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”