machiavellistisch
Machiavellistisch handeln: skrupellos sein, seine Ziele rücksichtslos verfolgen. Die Wendung bezieht sich auf die politischen Vorstellungen des italienischen Staatsmannes und Schriftstellers Niccolo Machiavelli (1469-1527). In seiner politischen Lehre gibt er der Machtpolitik Vorrang vor der Moral. Da er die äußere Schwäche und den inneren Zerfall der italienischen Staatenwelt erlebte, suchte er nach Wegen der Erneuerung. Der Glaube an den Kreislauf der Geschichte und ein pessimistisches Menschenbild beherrschten dabei sein Denken. In seinem 1513 entstandenen Werk ›Il Principe‹ (›Der Fürst‹) stellt er bis heute umstrittene Verhaltensregeln auf. Danach kann das Handeln des zur Staatsgründung und -erhaltung begabten neuen Fürsten dann im Widerspruch zur überlieferten Ethik stehen, wenn es die politischen Verhältnisse einer feindlich gesonnenen Umwelt erfordern. Machiavelli formt damit den Begriff der ›Staatsräson‹ vor.
   Das Neue seiner Lehre war die Erkenntnis, daß die Macht ein konstituierendes Element der Politik sei. Seine Gedanken von einer berechtigten Anwendung von Gewalt zur Erlangung eines Zieles wurden seit dem 19. Jahrhundert von revolutionären Bewegungen aufgegriffen.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • machiavellistisch — ma|chi|a|vel|lịs|tisch 〈[ kjavɛl ] Adj.; Pol.〉 1. in der Art des Machiavellismus 2. 〈fig.〉 politisch bedenken u. rücksichtslos * * * ma|chi|a|vel|lịs|tisch <Adj.>: nach der Lehre, im Sinne des Machiavellismus; den Machiavellismus… …   Universal-Lexikon

  • machiavellistisch — ma|chi|a|vel|lịs|tisch 〈 [ kjavɛl ] Adj.; Politik〉 1. in der Art des Machiavellismus, auf ihm beruhend 2. 〈fig.〉 politisch bedenken u. rücksichtslos …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • machiavellistisch — ma|chi|a|vel|lis|tisch <zu ↑...istisch> nach der Lehre Machiavellis, im Sinne des Machiavellismus …   Das große Fremdwörterbuch

  • machiavellistisch — ma|chi|a|vel|lịs|tisch …   Die deutsche Rechtschreibung

  • John Skelton — (* um 1460; † 21. Juni 1529 in London) war ein englischer Schriftsteller während der Zeit Heinrich VII. und Heinrich VIII. Inhaltsverzeichnis 1 Ausbildung und frühes Schaffen 2 Im Hofdienst 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Römisches Reich — Römisches Reich. Das römische Volk, d.h. die Bewohner des altrömischen Staates, ist der Überlieferung nach aus der Vereinigung von Angehörigen dreier verschiedener Völker entstanden, der Latiner, Sabiner und Etrusker, und enthielt diesem Ursprung …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Mandragola — Mandragola, Titelblatt Mandragola ist eine Komödie in fünf Akten von Niccolò Machiavelli. Das genaue Datum der Abfassung sowie der Uraufführung ist nicht gesichert. In der Literatur wird jedoch zumeist davon ausgegangen, dass Machiavelli sie im… …   Deutsch Wikipedia

  • bedenkenlos — ↑frivol, ↑machiavellistisch …   Das große Fremdwörterbuch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”