Bader


Bader
Aus einem Bader ein Bischof werden: aus niedrigem Stande zu hoher Würde emporsteigen. Schon Luther gebraucht die Wendung: »Wir können nicht alle Bischof werden, man muß auch Bader haben«. Bischof und Bader werden oft als Beispiele sozialer Gegensätzlichkeit einander gegenübergestellt, wobei die Einprägsamkeit der stabreimenden Formel zur Beliebtheit der Redensart beigetragen haben mag.
   Bischof oder Bader werden: alles oder nichts erreichen. Luther kennt diese Formel ebenfalls und verwendet sie in der Bedeutung des lateinischen Sprichwortes ›Aut Caesar aut nihil‹. Ähnlich Bischof wie Bader: vom ersten bis zum letzten; keiner ausgenommen, wes Standes er auch sei. In der ›Zimmerischen Chronik‹ heißt es (III, 571, 2): »es dorft im weder bischof oder bader einreden«.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bäder — Bäder. Die Gewohnheit zu baden ist wohl so alt als das Menschengeschlecht und war bei den ersten Menschen eine größere Nothwendigkeit als in spätern Zeiten, weil den Urvölkern die Bequemlichkeiten der Toilette ganz fehlten. Sie mußten auch, wie… …   Damen Conversations Lexikon

  • Bader — is a surname and may refer to:* Alfred Bader (b. 1924), Austrian industrialist and art collector * David A. Bader (b. 1969), American professor of computing * David M. Bader (b.?), American Jewish writer * Diedrich Bader (b. 1966), American actor …   Wikipedia

  • Bäder — I. Bäder II …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bader — Le nom est surtout porté en Alsace Lorraine, où il désigne le tenancier d un bain public, de thermes, d une étuve (allemand Bad = bain, eaux). Variantes : Bäder, Baeder, Beder, Badmann. Il peut aussi s agir d un nom de personne arabe (badr), qui… …   Noms de famille

  • Bader [1] — Bader, 1) in ältester Zeit ein Badender, Badegast in einer Badestube; 2) der Besitzer u. Vorsteher einer Badestube (ehemals Bademeister, Stübner); 3) jetzt ein Mann, der vermöge einer erlangten, aber nicht mehr geübten Badestubengerechtigkeit in… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bader [2] — Bader, 1) Karl Adam, geb. 1789 zu Bamberg, wurde daselbst Domorganist, betrat 1811 das Theater zu Bamberg, kam dann nach München, Braunschweig, Berlin, wo er von 1820–1845 als Tenorist glänzte u. dann das Theater verließ; 2) s. Baader …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bäder — Bäder, s.u. Bad u. Mineralquellen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bader [1] — Bader (lat. Balneator), ehedem der Besitzer und Vorsteher einer Badestube (Bademeister, Stübner), jetzt in manchen Staaten ein Mann, der zur Ausübung der niedern Chirurgie und zum Rasieren berechtigt ist (auch Wundarzt, Chirurgus u. a. benannt).… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bader [2] — Bader, Clarisse, franz. Schriftstellerin, geb. 1840 zu Straßburg i. E., gest. 15. Febr. 1902 in Paris, schrieb historische Essays zur Frauenfrage. Ihrer Erstlingsschrift »La femme dans l Inde antique« (1864) verlieh das Institut einen Preis. Am… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bader — Bader, ursprünglich Inhaber einer Badestube; jetzt s.v.w. Barbier …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Bader [1] — Bader, geb. 1805 zu Thiengen im bad. Oberland, studierte in Freiburg, suchte in 10 Jahren voll Entbehrungen und Arbeit die Schwierigkeiten der Geschichtschreibung eines Landes, welches vor 1803 kaum 69 QM. und 1811 über 270 QM. in bunter… …   Herders Conversations-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.