Mut
Das Wort Mut umfaßte ursprünglich alle Regungen des Seelenlebens, was sich heute noch in der Wendung ›zumute sein‹ ausdrückt. Sein Mütchen an jemandem kühlen: seine übermütige Laune an ihm auslassen. Mittelhochdeutsch steht in gleichem Sinne (Haß, Zorn, Ärger) das Wort muot; z.B. im ›Nibelungenlied‹ (Str. 2133): »Do kuolten mit den wunden die geste wol ir muot«. Luther übersetzt Ex 15, 9: »Ich will nachjagen ... und meinen Mut an ihnen kühlen; ich will mein Schwert ausziehen, und meine Hand soll sie verderben«. Seit Luther begegnet auch die Verkleinerungsform häufiger: »küle dein mütlin nicht, wenn du straffen solt« (Sir 10, 6), das Hans Sachs in freier Reimfassung gibt:
   Rech nit zu gnaw all misse that,
   Kül nicht dein Mütlein frü und spat.
Seit dem 17. Jahrhundert wird die Redensart in der Schriftsprache in der uns heute geläufigen Form verwendet. Sie ist auch niederländisch ›zijn moed koelen aan iemand‹, französisch ›assouvir sa vengeance, sa colère sur quelqu'un‹ bzw. ›excercer sa rage contre quelqu'un‹ sowie englisch ›to vent one's anger (spleen) on a person‹ gebräuchlich.
   Die Feststellung: Mut zeiget auch der Mameluck
ist durch Schillers Gedicht ›Der Kampf mit dem Drachen‹ (Musenalmanach 1799, S. 151f.) zur Redensart geworden. Im Volksmund wird sie oft scherzhaft zu einem Wechselreim ›Mut zeiget auch der lahme Muck‹ verdreht.
   Den Mut sinken lassen: die Hoffnung aufgeben, alle Anstrengungen für vergeblich halten.
   Etwas mit dem Mut der Verzweiflung tun: sich in die Gefahr stürzen, um eventuell eine Chance zu bekommen; seine Angst überwinden und etwas Schwieriges und Gefährliches in Angriff nehmen, Angst.
• M. WANDRUSZKA: Angst und Mut (Stuttgart 1950), besonders Kapitel ›Der Wortschatz des Mutes‹, S. 81-150.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • mût — mût …   Dictionnaire des rimes

  • mut — MUT, Ă, muţi, te, adj., s.m. şi f. 1. adj. (Despre oameni; adesea substantivat) Care nu poate vorbi, care este lipsit de facultatea vorbirii. ♢ expr. (Substantivat; fam.) Asta să i o spui lui mutu, se spune cuiva în afirmaţiile căruia n ai… …   Dicționar Român

  • Mut — (Mersin) Pour les articles homonymes, voir Claudiopolis. Mut Administration Pays …   Wikipédia en Français

  • Mut — Mut, La Madre , diosa madre, origen de todo lo creado, diosa del cielo en la mitología egipcia. Mut …   Wikipedia Español

  • Mut — Sm std. (8. Jh.), mhd. muot, ahd. muot m./n. Seele, Geist usw. , as. mōd Stammwort. Aus g. * mōþa m. Sinn, Mut, Zorn u.a. , auch in gt. moþs, anord. móđr, ae. afr. mōd n. Herkunft unklar. Vielleicht zu l. mōs Sitte , gr. mõmai ich strebe, trachte …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Mut — Mut: Das gemeingerm. Wort mhd., ahd. muot, got. mōÞs, engl. mood, schwed. mod gehört mit verwandten Wörtern in anderen idg. Sprachen zu der Verbalwurzel *mē , mō »nach etwas trachten, heftig verlangen, erregt sein«, vgl. z. B. griech. mōsthai …   Das Herkunftswörterbuch

  • Mut — der; [e]s; jemandem Mut machen; guten Mut[e]s sein; mir ist traurig D✓zumute oder zu Mute …   Die deutsche Rechtschreibung

  • MUT — may refer to*Methylmalonyl Coenzyme A mutase, a mitochondrial enzyme *MUT (zinc finger protein), a synthetic zinc finger protein *Mauritius Time, a time zone used in Mauritius. *Maximum transmission unit *MultiUser Talk *Military University of… …   Wikipedia

  • mut — adj., te; et mut ansigt …   Dansk ordbog

  • mut — Mut, comme chien mut, voyez Bauds …   Thresor de la langue françoyse

  • Mut — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • Tapferkeit Bsp.: • Hast du nicht den Mut, ihm die Wahrheit zu sagen? …   Deutsch Wörterbuch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”