Oberwasser
Oberwasser haben (bekommen): im Vorteil sein, in Vorteil kommen. Mit Oberwasser bezeichnet man das oberhalb der Mühle durch das Wehr gestaute Wasser, das das Mühlrad antreibt, im Gegensatz zum ›Unterwasser‹, das unterhalb der Mühle wegfließt. Die aus dem Mühlenbetrieb stammende Redensart ist vor allem mitteldeutsch und niederdeutsch sehr verbreitet. Im 19. Jahrhundert drang sie in die Schriftsprache vor: »Das gab Reichardten Oberwasser« schreibt der Berliner Musiker Karl Friedrich Zelter 1831 an Goethe. Vgl. ›Wasser auf seine Mühle‹ ( Wasser).
   Man spricht von ›oberschlächtigen Mühlrädern‹, wenn herabfallendes Wasser das Mühlrad antreibt.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Oberwasser — • Oberwasser Oberwasser bekommen/kriegen (ugs.) »in eine günstigere Lage kommen; widrige Umstände überwinden« Das Wasser, das überhalb einer Mühle durch ein Wehr gestaut wird, damit es auf das oberschlächtige Mühlrad geleitet werden kann und so… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Oberwasser — Oberwasser. Ist in einem natürlichen oder künstlichen Gerinne an einer Stelle eine Unterbrechung des sonst gleichmäßig verlaufenden Wasserspiegels vorhanden, so daß daselbst ein mehr oder minder plötzlicher Abfall des Wasserspiegels vorkommt,… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Oberwasser — Sn erw. phras. (15. Jh.) Stammwort. Eigentlich fachsprachlich für das gestaute Wasser, das über das oberschlächtige Rad einer Mühle läuft. Heute fast nur noch übertragen (Oberwasser bekommen oder haben) für Vorteil, bessere Position . ✎ Röhrich 2 …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Oberwasser — Oberwasser, bei Mühlgerinnen, Wehren, Schleußen überhaupt das höher stehende Wasser vor den Rädern od. am Oberhaupte, im Gegensatz zu Unterwasser, dem niedriger stehenden Wasser …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Oberwasser — Oberwasser,das:O.haben:⇨Vorteil(2) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Oberwasser — Ober|was|ser 〈n. 13; unz.〉 oberhalb eines Wehres od. einer Talsperre gestautes Wasser; Ggs Unterwasser (2) ● (wieder) Oberwasser haben 〈fig.〉 (wieder) im Vorteil sein, überlegen sein * * * Ober|was|ser, das; s: oberhalb einer Schleuse, eines… …   Universal-Lexikon

  • Oberwasser — Die Wasserseite ist ein Fachbegriff im Wasserbau und bezeichnet eine dem (aufgestauten) Wasser (dem Stausee) zugewandte Seite eines Absperrbauwerks, insbesondere bei einem Damm, Deich oder einer Talsperre. Die gegenüber liegende Seite ist die… …   Deutsch Wikipedia

  • Oberwasser — O̲·ber·was·ser das; nur in Oberwasser bekommen / haben gespr; einen Vorteil erlangen / im Vorteil sein …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Oberwasser — Ober|was|ser, das; s; Oberwasser haben (umgangssprachlich für im Vorteil sein) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Oberwasser — das Oberwasser (Oberstufe) Wasser, das sich oberhalb einer Schleuse befindet Beispiel: Der Wasserspiegel wurde auf die Höhe des Oberwassers angestaut, damit das Schiff die Schleuse passieren konnte …   Extremes Deutsch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”