Baselemanes
Baselemanes machen: Umstände machen, weitschweifig sein. Die Wendung ist entstanden aus spanisch ›besa la mano‹ oder ›beso las manos‹, womit der Handkuß gemeint ist, der im spanischen Hofzeremoniell eine wichtige Rolle einnahm. Dem Deutschen ist diese Sitte fremd, sie mutet ihn unnatürlich und lächerlich an und wird von ihm als übertriebenes Gebaren gebrandmarkt. In der heutigen Bedeutung hat sich der Ausdruck im 18. Jahrhundert durchgesetzt (Küpper). Vgl. französisch ›faire des manières‹.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Baselemanes — Basele manesm Umstände,Umschweife.ÜberndlVermittlungausdemspan»besalasmanos=küß dieHand«um1500nachDeutschlandgelangt;anfangsinderBedeutung»Herumscharwenzelei«.DerHandkußwardemDeutschenfremdundwurdealsabgeschmacktesKomplimentaufgefaßt …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • Deielendames — ›Nu mach doch keene Deielendames‹ sagt man in Köln, wenn eintöniges Singen oder loses Geschwätz jemandem auf die Nerven geht. Das Wort Deielendames ist eine Ableitung aus dem lateinischen ›Te Deum laudamus‹, einem Hymnus mit vielfach gleichartig… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • spanisch — spanischadjadv 1.jmspanischkommen=jnmitdemStockprügeln.DerSchlagstockbestehtausspanischemRohr.Berlin1900ffschül. 2.dasistmirspanisch=dasistmirunverständlich.StammtausderZeit,alsKarlV.KönigvonSpanienwarundspanischeTrachtenundGebräucheauchimdeutsche… …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”