Post
Die Post geht ab: (oder auch Ab geht die Post): man fährt ab, die Sache ist erledigt; bekräftigende Schlußformel einer Handlung; Jetzt geht die Post ab: jetzt ist die Zeit, oder: jetzt ist die Zeit vorbei.
   Das Postwesen mit Relaisstationen ist bei den Persern aufgekommen, wurde in der römischen Kaiserzeit weiterentwickelt (hier sogar mit Wagen zur Personenbeförderung) und gelangte im 15. Jahrhundert aus Italien nach Frankreich und Deutschland. Es diente zunächst den Zwecken der Staatsverwaltung. 1451 errichtete der Oberjägermeister Roger de Tassis Stationen der Briefbeförderung in Tirol. Die berittenen Eilkuriere der Regensburger Fürsten Thurn und Taxis wurden zum Symbol der Schnelligkeit. Das Wort Post selbst ist eine Abkürzung von lateinisch ›a positis equis‹: Standort der Pferde.
   Einen Posttag zu spät kommen: mit einer Sache etwas zu spät kommen; die Redensart stammt aus der Zeit, als der Postwagen noch nicht alle Tage fuhr und, wer die Post benutzen wollte, achtgeben mußte, daß er den Abfahrtstag nicht versäumte. Eine sehr langsame Beförderung von Personen, Gütern und Nachrichten nennt man Schneckenpost ( Schneckenpost), literarisch bei Ludwig Börne in der ›Monographie der deutschen Postschnecke‹.
   ›Wenn du oben bist, schreibst du mir'ne Postkarte‹ sagt man scherzhaft zu einem, der mit Ausdauer in der Nase bohrt.
   Das Berufsbeamtentum im Bereich der Post wird oft geringschätzig beurteilt, wie in dem Sprichwort ›Wer nichts ist und wer nichts kann, geht zu Post und Eisenbahn‹. Post kann auch im Sinne von Nachricht‹, ›Botschaft‹ ( Hiob) redensartlich verwendet werden. Als in Hans Sachs' Schwank vom Mönch mit dem gestohlenen Huhn der Mönch von seinem Gesellen die Aufforderung des Priors erhält, in der Kirche seines Amtes zu walten, heißt es: »Der münich dieser post erschrack«. Aber noch in neuerer Zeit wird Post in diesem Sinne verwendet, z.B. bei Schiller:
   Eiskalte Angst durchlief die zitternden Gebeine.
   Als in dem Lager diese Post erklang.
• ANONYMUS: Die Post geht ab, in: Sprachpflege 10 (1962), S. 222; H. GLASER und TH. WEGER: Die Post in ihrer Zeit. Eine Kulturgeschichte menschlicher Kommunikation (Heidelberg 1990).}
Ab geht die Post. Holzschnitt zu Jörg Wickrams ›Rollwagenbüchlein‹, Straßburg 1555.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • post — post …   Dictionnaire des rimes

  • Post- — Post …   Deutsch Wörterbuch

  • post — post·abdomen; post·absorptive; post·age; post·al·ly; post; post·anoxic; post·antennal; post·arteriolar; post·atomic; post·audit; post·axial; post·bellum; post·brachium; post·branchial; post·breeding; post·canonical; post·cardinal; post·cava;… …   English syllables

  • post- — ♦ Élément, du lat. post « après », dans le temps (postdater) et dans l espace (postposer). post élément, du lat. post, après . ⇒POST , préf. Préf. tiré de la prép. lat. post «après», entrant dans la constr. de nombreux termes sav. ou techn., des… …   Encyclopédie Universelle

  • POST — bezeichnet: Postdienstleister und deren Beförderungsgüter, siehe Post, speziell die Deutsche Post AG die Österreichische Post Die Schweizerische Post eine Stadt im US amerikanischen Bundesstaat Texas, siehe Post (Texas) eine Mitteilung in… …   Deutsch Wikipedia

  • Post — Post, n. [F. poste, LL. posta station, post (where horses were kept), properly, a fixed or set place, fem. fr. L. positus placed, p. p. of ponere. See {Position}, and cf. {Post} a pillar.] 1. The place at which anything is stopped, placed, or… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Post — Saltar a navegación, búsqueda La palabra de origen latino post puede referirse a: En el vocablo español post ó pos , es un prefijo que significa después de o simplemente después. Por ejemplo: posparto, posgrado, posponer. El Diccionario… …   Wikipedia Español

  • Post — Prefix with Latin origin meaning after .Post may refer to: * An entry in a blog or internet forum (also see: posting style) * Mail, the postal system, especially in Commonwealth of Nations countries * Pole, a long and straight stick, usually… …   Wikipedia

  • Post — Post, n. [AS., fr. L. postis, akin to ponere, positum, to place. See {Position}, and cf. 4th {Post}.] 1. A piece of timber, metal, or other solid substance, fixed, or to be fixed, firmly in an upright position, especially when intended as a stay… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • post — post1 [pōst] n. [ME < OE, akin to Ger pfosten: WGmc loanword < L postis, post, doorpost < * porstis, projection < * por , akin to FOR1 + base of stare, to STAND] 1. a piece of wood, metal, etc., usually long and square or cylindrical …   English World dictionary

  • Post — Post, v. t. [imp. & p. p. {Posted}; p. pr. & vb. n. {Posting}.] 1. To attach to a post, a wall, or other usual place of affixing public notices; to placard; as, to post a notice; to post playbills. [1913 Webster] Note: Formerly, a large post was… …   The Collaborative International Dictionary of English

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”