Posto
Posto fassen ist ursprünglich ein militärischer Ausdruck für: sich aufstellen; er ist wie so viele militärische Ausdrücke im 17. Jahrhundert aus dem Italienischen entlehnt (›prendere il posto‹ = seinen Standort einnehmen); vgl. französisch ›se poster‹. In seinem ursprünglichen Lebenskreis wird das Wort z.B. auf den Prinzen Eugen in einem alten Lied auf die Schlacht bei Peterwardein von 1716 angewendet: »Thät in guten Posto stehen«, d.h. in einer militärisch günstigen Stellung. Seit dem 18. Jahrhundert wird die Wendung in der Bedeutung ›Fuß fassen‹, ›sich aufstellen‹, auch: eine günstige Gelegenheit wahrnehmen, auf nicht militärische Anwendungsgebiete verallgemeinert. Gleichen Ursprungs ist ›Posten‹; dazu die Redensart Auf dem Posten sein, eigentlich ›Wache stehen‹, dann: wohlauf sein. Immer auf dem Posten geht auf einen Ausspruch Friedrichs des Großen (»toujours en vedette«) zurück.
   Auf verlorenem Posten kämpfen: einen aussichtslosen, vergeblichen Kampf führen.
   Einen sicheren Posten erstreben (erhalten): eine gute berufliche Stellung wünschen (bekommen). Seinen Posten verlieren: entlassen werden.
   Posten tragen, auch: Ein Postenträger sein: eigentlich nur Nachrichten überbringen, dann mit üblem Nebensinn: Zwischenträgereien machen.
Einen Posten vorschieben. Detail aus Münchener Bilderbogen Nr. 274: Militärische Redensarten.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • posto — |ô| adj. 1. Vestido, enfeitado. • s. m. 2. Lugar em que está um militar de serviço. 3. Corpo da guarda. 4. Qualquer lugar ocupado por tropa. 5. Graduação militar. 6. Emprego, cargo, dignidade. 7. Lugar de venda. 8.  [Brasil] Casa numa fazenda… …   Dicionário da Língua Portuguesa

  • posto — pȍstō pril. DEFINICIJA postotak izražen brojem FRAZEOLOGIJA sto posto žarg. sasvim sigurno, nedvojbeno ETIMOLOGIJA po + v. sto (kalk. prema lat. per centum) …   Hrvatski jezični portal

  • Posto — Posto, so v.w. Posten. P. fassen, 1) sich irgend wo aufstellen; 2) Miene machen sich zur Wehre zu setzen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Posto — (ital.), Stand, Posten; daher P. fassen, sich wo aufstellen, besonders zur Verteidigung …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Posto — (ital.), Posten, Stand …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Posto — Posto:P.fassen:⇨aufstellen(II) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • posto — 1pò·sto, pó·sto s.m. FO 1. spazio o porzione di spazio che può essere occupato da persone o cose: occupare, tenere troppo, poco posto; nella stanza c è posto per tutti, fammi un po di posto; anche fig.: occupa un posto importante nel mio cuore 2a …   Dizionario italiano

  • posto — posto1 / posto/ [part. pass. di porre ]. ■ agg. [determinato a priori : i termini p. per la consegna del lavoro ] ▶◀ convenuto, fissato, stabilito. ■ posto che locuz. cong. [con valore concessivo, seguita da cong.: p. che io lo volessi, non… …   Enciclopedia Italiana

  • posto — po/sto (1) part. pass. di porre; anche agg. 1. collocato, situato, sito, ubicato, messo, piazzato, piantato □ adagiato, giacente CONTR. levato, tolto 2. (+ che) supposto, ammesso, premesso, dato, stabilito CONTR. escluso, rifiutato, negato …   Sinonimi e Contrari. Terza edizione

  • pošto — pȍšto2 pril. DEFINICIJA razg. po koju cijenu, po kojoj cijeni, po koliko, koliko (stoji) FRAZEOLOGIJA pošto kupio po to prodao prenosim novost (i sl.) onako kako sam čuo; pošto poto, pošto bilo po (d) svaku cijenu, bez obzira na sve; (pitati)… …   Hrvatski jezični portal

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”