Bast
Sich das Bast von den Händen ringen ist vor allem durch G.A. Bürgers ›Die Pfarrerstochter von Taubenhain‹ (1781) bekanntgeworden (»wild rang sie das Bast von den Händen«). Die Redensart hat aber durchaus ihre Entsprechungen in den Mundarten, etwa mecklenburgisch ›den Bast sick ut de Fingern reten‹ oder derber ›sick den Bast von de Rippen quälen‹. Spöttisch heißt es obersächsisch von einem, der heftig Beifall klatscht: ›Mancher junge Fant klopft sich beinahe das Bast von den Händen‹. Bast (masculinum und neutrum) bedeutet mundartlich ›Haut, Fell‹, daher auch Wendungen wie rheinisch ›He kreg wat op dem Bast‹, er bekommt Schläge, niederdeutsch ›upn Bast kom‹ – ›upn Bast sitn‹, bestrafen, zur Arbeit antreiben.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bast — steht für: Bast (Pflanze), ein Teil der Rinde verholzter Pflanzen Bastfaser, einen pflanzlichen Faserstoff zum Binden und Flechten Bast (Gottheit), eine ägyptische Gottheit in der Jägersprache die behaarte filzige Haut, unter der sich das Geweih… …   Deutsch Wikipedia

  • Bast — may refer to: * Bastet (mythology), a goddess in Egyptian mythology * Bast (biology), a type of plant fiber *Bast, Afghanistan * Bast (Marvel Comics), Marvel Comics depiction of the goddess * Bast, The Sandman (Vertigo) depiction of the goddess * …   Wikipedia

  • Bašť — Bašť …   Deutsch Wikipedia

  • Bast — Sm erw. fach. (11. Jh.), mhd. bast, ahd. bast, as. bast Stammwort. Aus g. * basta m. Bast (innere Schicht der Pflanzenrinde), Bastseil , auch in anord. bast, ae. bæst. Hierzu als Vriddhi Bildung mhd. buost Bastseil . Entstehung dunkel. Da Wörter… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Bast — [bast], der; [e]s, e: pflanzliche Faser, die zum Binden und Flechten verwendet wird: aus Bast eine Tasche anfertigen. * * * Bạst 〈m. 1〉 1. unter der Rinde liegendes pflanzl. Fasergewebe, das zum Flechten u. Binden verwendet wird (zur Herstellung …   Universal-Lexikon

  • bast — BAST. s. m. Selle pour les bestes de somme. Bast de mulet, de cheval, d asne. cheval de bast. ce bast blesse ce mulet, rembourrer un bast. On dit fig. d Un sot, d un lourdaut, Que c est un cheval de bast. On dit prov. & fig. d Un homme qui a… …   Dictionnaire de l'Académie française

  • Bast — ist ein Bestandtheil holziger Gewächse und befindet sich zwischen Splint und Rinde, indem er, auch seiner Beschaffenheit nach, den Uebergang von dieser zu jenem macht. Er unterscheidet sich von dem Splinte nämlich nur durch einen lockerern… …   Damen Conversations Lexikon

  • bast — bast; bast·en; bast·naes·ite; bom·bast·er; bast·er; bom·bast; bast·näs·ite; lam·bast; …   English syllables

  • Bast — Bast: Das altgerm. Substantiv mhd., ahd. bast, niederl. bast, engl. bast, schwed. bast ist dunklen Ursprungs. Der Bast ist die innere Schicht der Pflanzenrinde. In alter Zeit dienten besonders der Linden und Ulmenbast zum Flechten und Nähen. In… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Bast — Bast, n. [AS. b[ae]st; akin to Icel., Sw., Dan., D., & G. bast, of unknown origin. Cf. {Bass} the tree.] 1. The inner fibrous bark of various plants; esp. of the lime tree; hence, matting, cordage, etc., made therefrom. [1913 Webster] 2. A thick… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • bast — /bast/, n. 1. Bot. phloem. 2. Also called bast fiber. any of several strong, woody fibers, as flax, hemp, ramie, or jute, obtained from phloem tissue and used in the manufacture of woven goods and cordage. [bef. 900; ME; OE baest; c. D, G, ON… …   Universalium

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”