Rabatte
Etwas an die Rabatten bekommen: geschlagen werden. Die in früherer Zeit geläufige Androhung, besonders gegenüber Kindern: ›Gleich kriegst du welche an die Rabatten‹ ist heute nicht mehr gebräuchlich. Das Wort Rabatte kam schon im 17. Jahrhundert über niederländisch ›rabat‹ im Sinne von Randbeet aus dem französisch ›rabattre‹ (zurückschlagen) nach Deutschland. Einerseits bedeutete es in der Gärtnersprache einen schmalen Streifen Land, andererseits aber auch Aufschlag am Rock, an der Jacke; besonders der andersfarbige Umschlag an Uniformen wurde Rabatte genannt. Die Redensart umschreibt so mit Hilfe von ›Rabatte‹ (Kragen), daß jemand Ohrfeigen bekommen wird.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rabatte — Rabatte, 1) bei verschiedenen Kleidungsstücken der umgeschlagene Saum od. Theil, bes. 2) bei Uniformen der Aufschlag von einer anderen Farbe; 3) schmales Randbeet, welches die größeren Quartiere einfaßt, häufig mit Blumen bepflanzt u. am Rande… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Rabatte — (franz.), der »umgeschlagene« Saum mancher Kleidungsstücke, besonders der andersfarbige Ausschlag an Uniformen; im Garten, besonders im geradlinig angelegten Gemüse und Wirtschaftsgarten den Weg begleitendes, schmales Beet mit Blumen oder… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Rabátte — (frz.), umgeschlagener Saum an Kleidungsstücken, bes. der andersfarbige Aufschlag an Uniformen; schmales Randbeet in Gärten …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Rabatte — Sf Einfassungsbeet per. Wortschatz fach. (18. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus ndl. rabat, älter auch Faltenstreifen an der Gardine, Kleidersaum . Dieses aus frz. rabat Aufschlag an der Kleidung, Kragen , zu frz. rabattre umschlagen, niederdrücken …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Rabatte — Unter Rabatte versteht man: eine bepflanzte Fläche, siehe Pflanzung (Rabatte) einen Teil der Uniform, siehe Rabatte (Uniform) siehe auch: Rabatt Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Untersch …   Deutsch Wikipedia

  • Rabatte — Ra|bat|te [ra batə], die; , n: meist schmales, langes Beet mit Zierpflanzen: eine mit Rosen bepflanzte Rabatte. Zus.: Blumenrabatte, Rosenrabatte, Zierrabatte. * * * Ra|bạt|te 〈f. 19〉 1. schmales Beet, bes. als Einfassung von Wegen u.… …   Universal-Lexikon

  • Rabatte — Rabatt: Der Ausdruck für »Preisnachlass« wurde im 17. Jh. in der Kaufmannssprache aus gleichbed. älter it. rabatto (= frz. rabat) entlehnt. Dies gehört zu älter it. rabattere (= frz. rabattre) »niederschlagen, abschlagen; einen Preisnachlass… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Rabatte — Ra·bạt·te die; , n; ein schmales Beet mit Blumen …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Rabatte — Ra|bạt|te 〈f.; Gen.: , Pl.: n〉 1. schmales Beet, bes. als Einfassung von Wegen u. Rasenflächen 2. Aufschlag an Ärmel od. Kragen, bes. von Uniformen [Etym.: <ndrl. rabar »Randbeet« <frz. rabat »Umschlag an Kleid od. Tasche«] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Rabatte — Ra|bat|te die; , n <aus gleichbed. niederl. rabat, eigtl. »Aufschlag am Hals od. Rockkragen«, dies aus fr. rabat, vgl. ↑Rabat>: 1. meist schmales Beet mit Zierpflanzen [zur Begrenzung von Wegen, um Rasenflächen]. 2. (veraltet) Umschlag an… …   Das große Fremdwörterbuch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”