Reihe
Bunte Reihe machen sagt man, wenn Damen und Herren bei Tisch abwechselnd nebeneinandersitzen. Nachweisbar ist die Redensart erst seit dem 17. Jahrhundert, doch ist der Brauch schon in dem ältesten Abenteuer- und Ritterroman Deutschlands, dem lateinisch geschriebenen ›Ruodlieb‹ (um 1050), und ähnlich auch im ›Biterolfs ›(V. 7399f.) geschildert. Auch sonst in der mittelhochdeutschen Dichtung wird ähnliches bezeugt, z.B. in Heinrichs von Freiberg ›Tristan‹ (V. 893ff.):
   her Tristan saz zu tische hin,
   man sazte Isoten neben in,
   und ie zwischen zwein vrouwen guot
   saz ein ritter hochgemuht,
   eine vrouwe zwischen rittern zwein.
1728 gibt J.B. von Rohr in seiner ›Ceremoniel-Wissenschaft‹ (S. 377) folgende Erklärung: »Bisweilen werden bei Hofe und in andern Gesellschaften sog. bunte Reihen angestellt, da einem ein Frauenzimmer auf einige Stunden durch das Looß zu theil wird ... Hat man seine sog. Frau bei der bunten Reihe zur Tafel geführt, so muß man sich alle Mühwaltung geben, sie auf das beste zu bedienen, zu unterhalten usw.« Goethe beginnt seine venezianischen Epigramme:
   Sarkophagen und Urnen verzierte
   der Heide mit Leben:
   Faunen tanzen umher, mit der
   Bacchantinnen Chor
   Machen sie bunte Reihe.
In einer Reihe mit jemandem stehen: ihm ebenbürtig sein, gleiche Ziele verfolgen. In Reih und Glied stehen: eine Gruppe steht in einer Linie, einer neben dem anderen.
   Besonders in der Soldatensprache geläufig. ›In Reih und Glied‹ ist auch der Romantitel eines Werkes von Friedrich Spielhagen (1866).
   Aus der Reihe tanzen: eigene Wege gehen. Das Bild der Redensart ist von der älteren Form des Reigentanzes her genommen, wie er sich etwa beim Volkstanz erhalten hat.
   Nicht alle in der Reihe haben, Nicht alle der Reihe nach gebrauchen: nicht ganz bei Verstand sein, gemeint sind hier die fünf Sinne; Nicht ganz in der Reihe sein: nicht ganz gesund sein. In die Reihe bringen: in Ordnung bringen, reparieren. Etwas auf (in) die Reihe kriegen: etwas zustande bringen (neuere Wendung).

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Reihe — steht für: Reihenfolge, die Anordnung mehrerer Elemente in einer geordneten Folge Reihe (Biologie), eine spezielle Einteilung der biologischen Systematik Reihe (Mathematik), eine Summe über die Glieder einer Folge Reihe (Gruppentheorie), eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Reihe — Reihe, 1) mehre in einer Linie neben einander befindliche Dinge; 2) das Aufeinanderfolgen nach festgesetzter Ordnung; 3) jede Folge von Größen (die Glieder [Termini] derselben genannt), welche nach einem bestimmten Gesetz gebildet sind. Die R n… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Reihe — Reihe: Mhd. rīhe »Reihe, Linie; schmaler Gang; Abzugsgraben; Rinne, Rille«; dem niederl. rij »Reihe, Linie; ‹Mess›latte« entspricht, steht im grammatischen Wechsel zu mhd. rige »Reihe, Linie; Wassergraben«, ahd. riga »Linie« (vgl. ↑ Riege). Diese …   Das Herkunftswörterbuch

  • Reihe — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • Schlange • Schlange stehen • anstehen • sich anstellen • Reihenfolge • …   Deutsch Wörterbuch

  • Reihe — Sf std. (11. Jh., Form 13. Jh.), mhd. rīhe(n) Stammwort. Daneben mhd. rige, ahd. riga Linie , mndd. rige, mndl. rie, rye, rij Reihe . Vermutlich aus einem starken Verb, das aber erst spät bezeugt ist: mhd. rīhen, mndd. rigen, mndl. rien, rijen,… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Reihe — (mathem.), die Aufeinanderfolge von Zahlengrößen nach einem gewissen Gesetz. Nähert sich die Summe der Glieder einer R., wieviel man deren auch summiert, d.h. wenn die R. unendlich ist, immer mehr einem Grenzwert, so heißt die R. konvergierend,… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Reihe — Reihe, in der Mathematik eine Aufeinanderfolge von nach einem bestimmten Gesetze gebildeten Zahlen, welche die Glieder der R. heißen. Man unterscheidet zunächst arithmetische und geometrische R.n, auch Progressionen (s. d.) genannt. Jene… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Reihe — ↑Kolonne, 2Queue, ↑Sequenz, ↑Serie …   Das große Fremdwörterbuch

  • Reihe — Rang; Warteschlange; Schlange; Abfolge; Sequenz; Folge; Aufeinanderfolge; Rangfolge; Serie; Reihenfolge; Zusammenstellung; Gruppe; …   Universal-Lexikon

  • Reihe — Rei·he [ raiə] die; , n; 1 eine Reihe (von + Subst (Pl)) mehrere Dinge oder Menschen, die nebeneinander oder hintereinander in einer Linie stehen <eine Reihe von Bäumen, von Häusern; Personen stehen in einer Reihe, bilden eine Reihe, stellen… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”