retten
Nicht mehr zu retten sein: scherzhaft zu jemanden, dem man zu verstehen geben will, daß man seine Taten und Pläne für verrückt hält: ›Bist du noch zu retten?‹
   Sich vor etwas (jemandem) kaum noch retten können: von einer Sache oder Person verfolgt werden, ihr immer wieder mit Unwillen begegnen; auch: sehr viel von etwas bekommen: z.B. ›Sich vor Geld kaum retten können‹, wenn man einen großen Gewinn gezogen hat.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Retten — Rêtten, verb. reg. act. schnell aus einer großen Gefahr heraus reißen, und in weiterer Bedeutung, schnell von dem Untergange, von einer großen Gefahr befreyen. Mit der vierten Endung der Sache. Jemanden retten, ihn von dem nahen Untergange, von… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • retten — Vsw std. (9. Jh.), mhd. retten, ahd. retten Stammwort. Aus wg. * hrad eja Vsw. retten , auch in ae. hreddan, afr. hredda. Vielleicht ein Kausativum, entsprechend zu ai. śratháyati macht locker, löst zu ai. śrathnāti wird lose, wird locker, gibt… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • retten — retten: Die Herkunft des westgerm. Verbs mhd. retten, ahd. ‹h›retten, niederl. redden, aengl. hreddan ist unklar. Vielleicht ist es mit aind. s̓rathnā̓ti »wird locker, ist lose«, s̓rathā̓yati »befreit« verwandt und bedeutete dann ursprünglich… …   Das Herkunftswörterbuch

  • retten — V. (Grundstufe) jmdn. aus der Gefahr befreien Beispiele: Er hat sich im letzten Moment aus dem Brand gerettet. Sie hat das Kind vor dem Ertrinken gerettet. Kollokation: jmdm. das Leben retten …   Extremes Deutsch

  • retten — retten, rettet, rettete, hat gerettet Der Arzt konnte das Kind noch retten …   Deutsch-Test für Zuwanderer

  • retten — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Auch: • Rettung • sparen • speichern Bsp.: • Der Junge rettete dem kleinen Mädchen das Leben. • Die Rettung der Verletzten war sehr schwierig. • …   Deutsch Wörterbuch

  • retten — sichern; erlösen; zurückholen; bergen; raushauen (umgangssprachlich); rausboxen (umgangssprachlich) * * * ret|ten [ rɛtn̩], rettete, gerettet <tr.; hat: 1. (vor dem drohenden Tod) …   Universal-Lexikon

  • retten — rẹt·ten; rettete, hat gerettet; [Vt] 1 jemanden / sich retten jemanden / sich selbst helfen, aus einer gefährlichen Situation heraus in Sicherheit zu kommen <jemanden aus einer Gefahr retten; jemanden vor dem Ertrinken retten>: Er konnte… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • retten — 1. befreien, bergen, erlösen, erste Hilfe leisten, erstversorgen, helfen, herausholen, in Sicherheit bringen, Rettung bringen; (geh.): der Gefahr entreißen, erretten. 2. erfolgreich behandeln, gesund machen, heilen, kurieren, wiederherstellen;… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Retten — 1. Rette nur mich, o Gott, betete der Bischof in einem heftigen Seesturm, mit den übrigen thu nach deinem Wohlgefallen. 2. Rette sich, wer kann! Frz.: Sauve, qui peut! It.: Chi si può saluar, si salui. (Pazzaglia, 330, 1.) 3. Wer sich nicht… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”