Ruß
Mach keinen Ruß!: Mach keine Geschichten, keine Redereien! Da wird nicht viel Ruß gemacht: da werden nicht viele Umstände gemacht, da wird nicht lange gefackelt; besonders obersächsisch; eigentlich vom Rauch und Qualm in der Küche. Westfälisch ›et is Raut in der Küeke‹, der Herr oder die Frau des Hauses ist übel gelaunt.
   Er färbt den Ruß und verkauft ihn für Weizenmehl: er lügt.
   Ruß mit Kohlen waschen: Böses mit Bösem vergelten.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ruß — Ruß. Oben Furnace, unten Channelruß (TEM Abbildung). Ruß (von ahd. ruos, dunkel , schmutzfarben) ist ein schwarzer, pulverförmiger Feststoff, der je nach Qualität und Verwendung zu 80 bis 99,5 Prozent aus Kohlenstoff besteht.… …   Deutsch Wikipedia

  • Ruß — [ru:s], der; es: schwarze, schmierige Substanz, die sich aus dem Rauch eines Feuers bei unvollständiger Verbrennung an den Wänden o. Ä. absetzt: der Schornsteinfeger ist schwarz von Ruß. Zus.: Ofenruß. * * * Ruß 〈m. 1; unz.〉 tiefschwarzes Pulver… …   Universal-Lexikon

  • Ruß — Ruß, das Produkt der unvollständigen Verbrennung organischer Körper, welches eine ausgezeichnete Anwendung in der Farbentechnik findet, speziell zur Herstellung von Buchdruckfarben. Es werden hauptsächlich Fette und fette Oele, Harze, Mineralöle …   Lexikon der gesamten Technik

  • Ruß — Ruß, aus dem Rauch unvollkommen verbrennender organischer Stoffe abgeschiedener, fein verteilter Kohlenstoff, legt sich in den Rauchfängen der Hausfeuerungen am untern Teile als feste glänzende Masse (Glanz R.), in den vom Feuer entfernten Teile… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Ruß — (fuligo), bekannter Stoff, besteht namentlich aus seinen Kohlentheilchen, Holzsäure, Oel, Harz, Salmiak etc. Flat ter R. heißt er, wenn er sich als flockiger Staub, Glanz R., wenn er sich wie eine glänzendschwarze Harzschicht ansetzt; er ist ein… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Ruß — Ruß,der:vollerR.:⇨rußgeschwärzt;R.machen:⇨Umstand(II,2),widersetzen,sich …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Ruß — Sm std. (9. Jh.), mhd. ruoz, ahd. ruoz, as. hrōt Stammwort. Herkunft unklar. Verb: rußen; Adjektiv: rußig.    Ebenso nndl. roet. ✎ Röhrich 2 (1992), 1265. deutsch d …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Ruß — Ruß: Das auf das dt. und niederl. Sprachgebiet beschränkte Wort (mhd., ahd. ruoz̧, mnd. rōt, niederl. roet) ist unbekannter Herkunft. – Abl.: rußen (mhd. ‹ge , über› ruoz̧en); rußig (mhd. ruoz̧ec, ahd. ruoz̧ag) …   Das Herkunftswörterbuch

  • Ruß — der; es, Plural (fachsprachlich) e …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Ruß — Ru̲ß der; es, e; das schwarze, fette Pulver, das entsteht, wenn man etwas (besonders Kohle) verbrennt: eine von Ruß geschwärzte Küche; den Ruß aus dem Ofen entfernen || K : Rußentwicklung; rußfarben, rußgeschwärzt, rußschwarz || K: Kohlenruß,… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”