Säbel
Mit dem Säbel rasseln; mit prahlerischem Gerede drohen; Zeichen geben, daß man angriffslustig ist. Die Drohung wird meistens nicht ernst genommen und man sagt: ›Spar' dir dein Säbelgerassel‹. Mit bleiernem Säbel kämpfen: sehr ungeschickt, einfältig und schwerfällig argumentieren.
   ›... und wenn der Säbel bricht‹ ist gleichbedeutend mit der Formel ›Und wenn es zum Äußersten kommt‹. Sie will die große Entschlossenheit ausdrücken, mit der jemand an eine Sache herangeht. Für 1590 ist niederländisch belegt: ›He hett en groten sabel‹: er hat viele Trümpfe in der Hand. Der Säbel kam erst im 15. Jahrhundert aus dem Orient mit den Türken nach Osteuropa und setzte sich im 16. und 17. Jahrhundert neben dem Degen durch; insofern ist die niederländische Redensart als einer der frühesten Belege anzusehen, in denen das Wort ›Säbel‹ bildlich gebraucht wurde.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sabel — ist der Familienname folgender Personen: Anton Sabel (1902–1983), deutscher Politiker (CDU) Charles F. Sabel (* 1947), US amerikanischer Professor für Rechts und Sozialwissenschaften an der Columbia University Gustav Adolf Sabel (1867–1911),… …   Deutsch Wikipedia

  • Säbel — (auch Sabel, das sich südwestdeutsch noch lange gehalten hat) Sm std. (15. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus ungar. szablya gleicher Bedeutung, teilweise über die polnische Entlehnung szabla.    Ebenso nndl. sabel, ne. sabre, nfrz. sabre, nschw.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Sabel — Patronyme surtout porté en Moselle, où l on trouve aussi le nom Sabé. Ce sont apparemment des variantes de Zabé, Zabel, ce qui rend improbable le rapprochement avec l allemand Säbel (= sabre). Il devrait s agir d un ancien prénom (voir Zabé) …   Noms de famille

  • Säbel — Säbel: Der seit dem 15. Jh. bezeugte Name der einschneidigen Hiebwaffe ist – wahrscheinlich über gleichbed. poln. szabla – aus ung. szablya »Säbel« entlehnt. Dieses Wort gehört zu ung. szabni »schneiden« und bedeutet demnach eigentlich »Schneide« …   Das Herkunftswörterbuch

  • Säbel — Säbel, 1) ein längeres Seitengewehr mit einschneidiger, mehr od. weniger gekrümmter Klinge, welches die leichte Reiterei, reitet. de Artillerie u. Offiziere führen. Für die gemeinen Reiter ist die Klinge ziemlich breit u. stark, da des Gegners… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Säbel — Säbel, Hiebwaffe mit gekrümmter Klinge von nicht unter 90 cm Länge, in Deutschland bei der leichten Kavallerie im Gebrauch. Um den S., der nicht über 1,5 kg schwer sein soll, auch als Stichwaffe gebrauchen zu können, ist der Rücken zunächst der… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Säbel — Säbel, Hiebwaffe mit einschneidiger, zugespitzter, gekrümmter Klinge …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Säbel — Säbel,der:mitdemS.rasseln:⇨drohen(1) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • sabel — sabel·loid; …   English syllables

  • Säbel —  Säbel Säbels …   Hochdeutsch - Plautdietsch Wörterbuch

  • sabel — obs. form of sable …   Useful english dictionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”