Samt
In Samt und Seiden gehen: mit kostbaren Stoffen bekleidet sein, auch: ein prunkvolles Leben führen. Schon mittelhochdeutsch ist diese alliterierende Redensart belegt, in: ›sammith unde syden‹. Da Samt erst Anfang des 15. Jahrhunderts größere Bedeutung erlangte, kann der mittelhochdeutsche Beleg kaum älter sein. In Goethes ›Faust‹ I singt Mephistopheles in Auerbachs Keller das Lied vom Floh:
   Es war einmal ein König,
   Der hatt einen großen Floh,
   Den liebt' er gar nicht wenig:
   Als wie seinen eignen Sohn.
   Da rief er seinen Schneider,
   der Schneider kam heran:
   »Da, miß dem Junker Kleider,
   Und miß ihm Hosen an!«
   In Sammet und in Seide
   War er nun angetan,
   Hatte Bänder auf dem Kleide,
   Hatt auch ein Kreuz daran,
   Und war sogleich Minister.
• M. LEHMANN: Seide und Samt (= Deutsche Textilbücherei 3) (Hannover und Berlin 1925).

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Samt — Samt …   Deutsch Wörterbuch

  • Samt — (Sammet, Seidensamt, echter Samt, franz. Velours, engl. Velvet), Spezialität der samtartigen Gewebe, deren Haardecke dadurch gewonnen wird, daß man Nadeln von herzförmigem Querschnitt einwebt, über welche die Polkette läuft, so daß letztere einen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • samt — »zusammen«: Das altgerm. Adverb mhd. samt, same‹n›t, ahd. samet, got. samaÞ, aengl. samod gehört zu der unter ↑ sammeln behandelten Wortgruppe. Als Adverb ist »samt« heute nur noch in allesamt und in der Verbindung »samt und sonders« bewahrt.… …   Das Herkunftswörterbuch

  • samt — konj.; med samt; Danmark samt Færøerne og Grønland …   Dansk ordbog

  • samt — Adv/Präp. std. (8. Jh.), mhd. samt, älter sament, ahd. samant, samit zusammen (mit) , as. samad, samod Stammwort. Aus g. * samaþ Adv. zusammen, zugleich , auch in gt. samaþ, ae. samod. Adverbialbildung zu * sama gleich ( sam, zusammen), im… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • samt — sȁmt m DEFINICIJA reg. vrsta mekane tkanine; baršun ETIMOLOGIJA njem. Samt, Sammet ← stfr. samit ← srlat. examitum ← srgrč. eksámiton ≃ grč. héks: šest + mítos: konac …   Hrvatski jezični portal

  • Samt — (Sammet), s. Weberei und Wirkerei …   Lexikon der gesamten Technik

  • Samt — (Sammet), Gewebe mit leinwandartigem oder geköpertem Grund und einer Decke von senkrecht emporstehenden kurzen Fäden (Pol oder Flor). Bei echtem S. besteht die Decke aus Kettenfäden von Seide oder Wolle (Seiden S., Woll S.), aus denen beim Weben… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • samt — und sonders: alles zusammen ohne Ausnahme. Mittelhochdeutsch ›sament‹ bezeichnet das Zusammengehörige, Gleichzeitige, mittelhochdeutsch ›sunder‹ das Alleinstehende, Einsame. So bedeutet diese stabreimende Zwillingsformel, daß alles, auch das… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Samt — (früher auch Sammet) Sm std. (13. Jh.), mhd. samīt, mndd. sammit, mndl. samijt Entlehnung. Entlehnt aus afrz. samit oder aus einem diesem zugrunde liegenden ml. sametum, samitum n., älter examitum n., das aus mgr. exámiton, xámetos stammt. Dieses …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Samt — Samt: Der Stoffname (mhd. samīt) stammt aus afrz., aprov. samit, das über mlat. samitum (alle gleichbedeutend) auf griech. hexámitos »sechsfädig« zurückgeht, eine Zusammensetzung aus griech. héx »sechs« und griech. mítos »Faden; Schlinge; Litze« …   Das Herkunftswörterbuch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”