Schatz
Der Schatz ist zu Kohlen (Wasser) geworden: aus einer erhofften Sache ist nichts geworden. In den Sagen ist das Motiv häufig, daß sich ein gefundener Schatz oder eine Belohnung in Kohlen oder etwas anderes Wertloses verwandelt und der Mensch sich in seiner Hoffnung betrogen sieht. Vgl. lateinisch ›Thesaurus carbones erant‹. Ähnlich heißt es, auf einen bestimmten Menschen bezogen, der eine Enttäuschung erleben mußte: »Als er seinen Schatz wollte heben, wurde er ihm zu lauter Kohlen«.
   Schätz(e) sammeln: wertvolle Güter aufbewahren. Diese Redensart, die Agricola (II, 488) verzeichnet, erscheint in übertragener Bedeutung bereits bei Matth. 6, 19-20: »Ihr sollt euch nicht Schätze sammeln auf Erden, da sie die Motten und der Rost fressen und da die Diebe nachgraben und stehlen. Sammelt euch aber Schätze im Himmel ...«
   ›Mer hôt da Schatz g'funda‹, man hat den Schaden entdeckt, sagt man in Schwaben. ›Der Schatz denkt a si!‹ heißt es in Sachsen, wenn einem Mädchen die Schürze entfällt oder wenn sie einen heftigen Schluckauf hat.
   Sie ist ein alter Schatz: sie ist eine verblühte Schöne.
   Die Wendung Schatz, mach Kasse! stammt aus der Prostituiertensprache und wurde 1920 durch das Berliner Kabarett ›Stettiner Sänger‹ umgewandelt und verbreitet durch das Couplet ›Schatz, mach Kasse, du bist zu schade fürs Geschäft‹.
   Zur Sache, Schätzchen! Sache.
• L. WINTER: Die deutsche Schatzsage (Diss. Köln 1925).}
Schätze sammeln. Kolorierter Einblattholzschnitt mit typographischem Text, von Niclas Stör, um 1530. Aus: Flugblätter der Reformation und des Bauernkrieges. 50 Blätter aus der Sammlung des Schloßmuseums Gotha. Herausgegeben von Hermann Meuche, Katalog von Ingeburg Neumeister, Leipzig 1976, Blatt 25.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schatz — is both a German surname meaning treasure or treasury (the name may be ornamental or occupational, as in a town treasurer), and (more commonly) a Jewish surname meaning cantor.The latter version of Schatz or Shatz is a Hebrew acronym for shaliach …   Wikipedia

  • Schatz — Schatz: Das gemeingerm. Substantiv mhd. scha‹t›z, ahd. scaz »Geld‹stück›, Vermögen«, got. skatts »Geld‹stück›«, aengl. sceatt »Schatz, Geld, Besitz, Reichtum, Tribut«, aisl. skattr »Geld, Steuer, Besitz« ist unerklärt. Afries. sket zeigt auch die …   Das Herkunftswörterbuch

  • Schatz — Schatz, 1) etwas Vorzügliches, mit besonderer Sorgfalt Bewahrtes; 2) (gr. Thesauros), Vorrath kostbarer Dinge. Schätze besaß im Alterthum jeder Staat zu Deckung solcher Aufwände, welche der Staat unvorhergesehen zu machen hatte, u. nach den… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schatz — (lat. Thesaurus), im allgemeinen etwas Vorzügliches, mit Sorgfalt Bewahrtes; sodann vor allem eine Sache, die so lange verborgen gelegen hat, daß der Eigentümer nicht mehr zu ermitteln ist. Gleichgültig ist, ob die Sache von Wert ist oder nicht,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Schatz — Schatz, Vorrat von Kostbarkeiten oder Geld (Staats S., Kriegs S.); eine entdeckte Sache, die so lange verborgen gelegen hat, daß der Eigentümer nicht mehr zu ermitteln ist, gehört nach § 984 des Bürgerl. Gesetzbuchs zur Hälfte dem Finder, zur… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Schatz — Schatz, im Boden gefunden, gehörte im Mittelalter dem Landes od. Grundherrn; nach röm. und neuerem Recht kommt die Hälfte dem Bodeneigenthümer, die andere dem Finder zu …   Herders Conversations-Lexikon

  • Schatz — Sm std. (8. Jh.), mhd. scha(t)z, ahd. scaz, as. skatt Geld, Vermögen, Vieh Stammwort. Aus g. * skatta m. Besitz, Vieh , auch in gt. skatts Geld(stück) , anord. skattr Abgabe, Reichtum, Geld , ae. sceatt, afr. skett. Herkunft unklar. Entlehnung… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Schatz — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • Liebling Bsp.: • Die Kinder suchten nach verborgenen Schätzen. • Das ist richtig, Liebling …   Deutsch Wörterbuch

  • Schatz — 1. All Schatz gehört in das Reich. – Graf, 129, 352. Mhd.: Alle schat horet in dat rike. (Glosse zum Sachsenspiegel, I, 35.) 2. All Schatz tiefer, denn ein Pflug geht, gehört in das Reich. – Graf, 129, 353. Nach der Annahme, dass ursprünglich… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Schatz — Liebster; Flamme (umgangssprachlich); Liebhaber; Herzblatt; Lebensgefährte; Gefährte; Herzbube (umgangssprachlich); Lebenspartner; Freund; …   Universal-Lexikon

  • Schatz — Nach deutschem Recht ist ein Schatz oder auch Schatzfund eine Sache, die so lange verborgen gelegen hat, dass ihr Eigentümer nicht mehr zu ermitteln ist (§ 984 BGB). Der Finder eines Schatzes erwirbt bereits mit der Entdeckung hälftiges… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”