Beilade
An die Beilade gehen: erwachsen sein, verfügungsberechtigt sein. Die vor allem im Tessin verbreitete Redensart bezieht sich auf die ›Beilade‹, ein besonderes Fach unter dem Deckel der Truhe, in dem die kostbarsten Dinge aufbewahrt wurden. Heranwachsenden war es selbstverständlich noch verwehrt, etwas daraus zu entnehmen.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Beilade — nennt man bei der Hobelbank die lange Vertiefung an der hinteren Seite des Blattes zur Aufnahme der Werkzeuge, vgl. Hobelbank. Dalchow …   Lexikon der gesamten Technik

  • Kiste — 1. Bei einer offenen Kiste sündigt auch wol ein Gescheiter. – Adelung. 2. Bey einer offenen Kist kan auch offt ein frommer zum Schalck werden. – Lehmann, 258, 24; Eiselein, 379; Simrock, 5699. Dän.: En aaben kiste giør en dristig tyv. (Prov. dan …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Hobelbank — Die Hobelbank ist die traditionelle Werkbank des Tischlers. Die meist recht starke (> 50 mm) Arbeitsfläche aus Hartholz (überwiegend aus Rotbuche) ruht auf einem sehr stabilen Gestell, welches die starken Schubkräfte, die bspw. beim Hobeln… …   Deutsch Wikipedia

  • Hobelbank — Hobelbank, ein Werktisch zum Festhalten des Holzes beim Sägen, Hobeln, Bohren etc., besteht (s. Abbildung) aus einer 2–9 m langen, 45–90 cm breiten Platte B aus hartem Holz, die auf einem 70–80 cm hohen Gestell ruht, mit schraubstockartigen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Dorfkirche Werder (Jüterbog) — Die Dorfkirche Werder Die Dorfkirche Werder ist eine Kirche in Werder, Ortsteil von Jüterbog. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte …   Deutsch Wikipedia

  • Tischler I — 1 73 die Tischlerwerkstatt (Tischlerei; Schreinerei) 1 28 das Tischlerwerkzeug 1 die Holzraspel 2 die Holzfeile 3 die Stichsäge (Lochsäge) 4 der Fuchsschwanzgriff 5 der Vierkantholzhammer (Klüpfel, Klöpfel) 6 der Tischlerwinkel 7 11 Beitel m 7… …   Universal-Lexikon

  • bylodė — ×bỹlodė (vok. Beilade) sf. (1) stalčius: Uždaryk bỹlodę Klp …   Dictionary of the Lithuanian Language

  • Bilade — * Dat föllt ût de Bilad in de Kist. Es ist gleich, ob der Mann oder die Frau einnimmt oder ausgibt. Die Beilade ist ein Nebenraum in einem Kasten …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Fallen — 1. All as t fallt, säd de Jung, as de oll Frû mit n Näsdrüppel an de Nös em frog; op he n Pankôken hebben wull. (Holst.) – Hoefer, 539. 2. As t fallt, säd Úlenspegel, so êt ik. (Hamburg.) – Hoefer, 1095. Ich esse, wie s kommt, sagte Eulenspiegel; …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Schmuck (Adj.) — *1. Dat is smuck. – Dähnert, 435a. Spottweis von dem, was schlecht gethan ist. *2. Dat lett nig smuck. – Dähnert, 435a. Ist nicht gut, nicht anständig, passend. *3. He is so smuck, as wenn he ut de Bilade (Beilade) namen wêr. (Holst.) – Schütze,… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”