Scheune
Die Scheune neben die Drescher bauen: die Gelegenheit zu sündigen herbeiführen, z.B. ein Nonnenkloster neben ein Mönchskloster bauen und damit sexuelle Vergehen begünstigen und erleichtern.
   Wohl die Scheune haben, aber kein Korn darin: einen großen Mund besitzen, aber wenig Geist.
   Im amerikanischen Englisch bedeutet ›Scheune‹, ›barn‹ in übertragenem Sinne auch: Zufluchtsort, Sicherheit. So sind zwei amerikanische Redensarten ›heading for the barn‹ und ›the barn as a haven‹ beides Umschreibungen für ein sicheres Plätzchen, für Geborgenheit.
• V.V. GERAMB: Artikel ›Scheune‹, in: Handwörterbuch des deutschen Aberglaubens VII, Spalte 1040-1045; W.D. HAND: ›The barn as a haven‹, in: Proverbium 2 (1965), S. 26; R. PINON: ›The barn as a haven‹, in: Proverbium 4 (1966), S. 83; W.D. HAND: Heading for the barn, in: Proverbium 5 (1966), S.107.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Scheune — Scheune …   Deutsch Wörterbuch

  • Scheune — (Scheuer, Stadel), Gebäude, in dem Futter und Stroh oder Fruchtgarben aufbewahrt und letztere auch ausgedroschen werden. Früher spielten Scheunen eine große Rolle, heutzutage wird die Frucht vielfach schon auf dem Felde bei der Ernte mit… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Scheune — Scheune: Mhd. schiun‹e› geht zurück auf ahd. scugin‹a› »Schuppen, Obdach«. Das germ. Wort (vgl. norw. mdal. skygne »Hütte, Versteck«) gehört zu der idg. Wurzel *‹s›keu »bedecken, einhüllen, verbergen«, vgl. z. B. aind. skunā̓ti »bedeckt«.… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Scheune — Scheune, so v.w. Scheuer …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Scheune — (Scheuer), landw. Gebäude, besteht aus der Tenne, zum Dreschen, den Bansen zu beiden Seiten der Tenne und der Empor S. im Dachraum, bes. zur Aufbewahrung der Früchte, des Strohs und Rauhfutters …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Scheune — Sf std. (10. Jh.), mhd. schiun(e), mndd. schune Stammwort. Die eigentliche oberdeutsche Form zeigt sich aber in ahd. scugina, die Form ohne g stammt aus dem Niederdeutschen. Aus dem Wort, das mit dem Vorläufer von Scheuer und Schauer2 einen r/n… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Scheune — Die Scheune (Scheuer), im süddeutsch schweizerisch österreichischen Raum Stadel oder Stadl genannt, ist ein Vorrats und Wirtschaftsgebäude eines landwirtschaftlichen Anwesens / Betriebes. Es dient in erster Linie dem Aufbewahren von Heu, Stroh,… …   Deutsch Wikipedia

  • Scheune — die Scheune, n (Mittelstufe) Gebäude, in dem man Heu und Stroh speichern kann Synonym: Speicher Beispiele: Das Getreide wurde in die Scheune gebracht. Er hat die Pferde in die Scheune getrieben …   Extremes Deutsch

  • Scheune — Speicher; Silo (Getreide); Scheuer (umgangssprachlich); Stadel (österr., schweiz., bayr.); Schober * * * Scheu|ne [ ʃɔy̮nə], die; , n: landwirtschaftliches Gebäude, in dem vor allem Heu, Stroh, Getreide o. Ä. gelagert wird: er hat dieses Jahr… …   Universal-Lexikon

  • Scheune — Heuboden, Schober, Schuppen, Speicher, Tenne, Wirtschaftsgebäude; (schweiz.): Heubühne; (südd., österr., schweiz.): [Heu]stadel; (landsch.): Schauer; (westmd., südd.): Scheuer. * * * Scheune,die:Scheuer(landsch);Stadel(süddtösterrschweiz)+Feldsche… …   Das Wörterbuch der Synonyme

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”