Schiller


Schiller
So was lebt (und zappelt), und Schiller mußte sterben! Ausruf der Empörung und Entrüstung über einen besonders Einfältigen, der durch den Vergleich mit Schiller noch wertloser erscheint. Seine Dummheit wird als Krankheit betrachtet, die aber nicht zum Tode führt. Wenn dies bedauert wird, so ist es natürlich nur im Scherz gemeint.
   Ein Gedanke, eine Idee von Schiller nennt man einen besonders glücklichen Einfall. Er erscheint so vollendet, daß er eigentlich nur von Schiller stammen kann. Die Redensart ›Das ist ein Gedanke von Schiller!‹ enthält gleichzeitig ein hohes Lob durch den Vergleich mit dem großen Dichter.
   Die Wendung Auch Schiller ist ein Dichter hat dagegen ironische Bedeutung Sie wird gebraucht, wenn einer mehr scheinen will, als er ist, und sich selbst für einen Dichter hält, von denen es nur wenige wirklich begabte gibt; Vielliebchen.
   Wenn zwei Kinder zur gleichen Zeit denselben Gedanken äußern, so geben sie sich die Hand und sprechen zusammen: ›Schiller oder Goethe‹. Wählen beide die gleiche Reihenfolge der beiden Namen, so können sie sich etwas wünschen, was dann innerhalb einer bestimmten Zeit in Erfüllung geht. Wenn aber das eine Kind ›Goethe oder Schiller‹ und das andere ›Schiller oder Goethe‹ sagt, so wird's nichts mit dem Wünschen. (Vgl. Frankfurter Wörterbuch [1982], S. 2686).
• R. WEISS: Gleichzeitigkeit. Was sagt man, wenn zwei Personen gleichzeitig dasselbe Wort aussprechen, in: Atlas der schweizerischen Volkskunde, hrsg. von W. Escher und E. Liebl, Bd. 11 (Basel 1963), S. 571-576.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schiller [3] — Schiller, Johann Christoph Friedrich von (hierzu Tafel »Schiller Bildnisse«), der populärste und gefeiertste deutsche Dichter, geb. 10. Nov. 1759 in Marbach am Neckar, gest. 9. Mai 1805 in Weimar. Sein Großvater Johannes S. lebte in dem bei… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Schiller — es el nombre por el que se conoce tanto a... Ferdinand Canning Scott Schiller, filósofo pragmatista germano británico del siglo XIX. Johann Christoph Friedrich Schiller, poeta, dramaturgo, filósofo e historiador alemán. Schiller, proyecto musical …   Wikipedia Español

  • Schiller — Schil ler, n. [G., play of colors.] (Min.) The peculiar bronzelike luster observed in certain minerals, as hypersthene, schiller spar, etc. It is due to the presence of minute inclusions in parallel position, and is sometimes of secondary origin …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Schiller — Bildnisse …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Schiller [3] — Schiller, 1) Julius, geb. zu Augsburg im 16. Jahrh.; wurde Augustinermönch u. trieb Astronomie. Der neuen Ausgabe von Bayers Uranometria nova 1627 fügte er einen Anhang: Coelum stellatum christianum bei, worin er die der Mythologie entlehnten… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schiller — Schiller, Ferdinand Cannin Scott Schiller, Johann Christoph Friedrich von …   Enciclopedia Universal

  • Schiller [1] — Schiller, 1) (Trapelus Cuv.), Gattung der Eidechsen, der Gattung Agama verwandt: Kopf dick, Schuppen klein, glatt, stachellos; Art: Ägyptischer S. (T. aegyptiacus, Agama mutabilis), wechselt schnell u. auffallend die Farben; 2) Kleiner S., s.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schiller [2] — Schiller (Schillerwein) 1) Wein aus gemischten rothen u. weißen Trauben gepreßt, bekommt davon eine gelbröthliche Farbe; 2) guter Ungarwein vom Kloster Krusedol in Syrmien …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schiller [1] — Schiller, hellroter Wein, s. Wein …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Schiller [2] — Schiller, Wattfahrzeuge, die Schill (Muschelbruch) zum Kalkbrennen sammeln …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Schiller [4] — Schiller, Hermann, Geschichtsforscher und Pädagog, geb. 7. Nov. 1839 in Wertheim a. M., gest. 11. Juni 1902 in Leipzig, studierte in Heidelberg und Erlangen, war Gymnasiallehrer in Wertheim und Karlsruhe, wurde 1872 Gymnasialdirektor in Konstanz …   Meyers Großes Konversations-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.