schlau
Aus etwas (jemanden) nicht schlau werden: sich bei einer Sache oder einer Person nicht mehr auskennen; sich gewisse Dinge nicht erklären können.
   Jemand ist ein Schlauberger: jemand ist besonders gescheit und pfiffig dazu; auch: ›Schlaufuchs‹, ›Schlaumeier‹.
   Besonders beliebt sind redensartliche Vergleiche, um den Grad der Schlauheit eines Menschen zu veranschaulichen; hier sind vor allem Tiervergleiche am häufigsten, so wie: ›Schlau wie ein(e)... Fuchs, Katze, Schlange, Luchs, Ratte, Iltis, Elster‹. Dummheit wird oft umschrieben mit; ›Schlau wie zehn Dumme‹.
• G. GROBER-GLÜCK: Motive und Motivationen in Redensarten und Meinungen. Textband. (= Atlas der deutschen Volkskunde, Neue Folge, Beitr. 3) (Marburg 1974), §§ 87-90.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schlau — Schlau, er, este, adj. et adv. Fertigkeit besitzend, verborgene Mittel schnell zu seinen Absichten zu gebrauchen, und darin gegründet; verschlagen. Ein schlauer Gast, ein schlauer Kopf, ein schlauer Einfall. Schlau auf etwas seyn. Eine Sache sehr …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • schlau — schlau, schlauer, schlaust ; Adj; 1 mit dem Wissen, wie man mit Tricks oder Geschick das erreicht, was man will ≈ listig, raffiniert <ein Bursche; schlau wie ein Fuchs> 2 aus jemandem / etwas nicht schlau werden gespr; jemanden / etwas… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • schlau — Adj. (Mittelstufe) Schläue besitzend, klug und listig Synonyme: gewitzt, pfiffig, gewieft (ugs.) Beispiele: Er ist unglaublich schlau. Ich muss mich darüber schlau machen. Das war sehr schlau gedacht …   Extremes Deutsch

  • schlau — schlau: Das niederd. Adjektiv slū »schlau« (niederl. sluw) wurde im 16. Jh. ins Hochd. übernommen. Mnd. Zusammensetzungen wie slū hōrer »Horcher«, slū betsch »hinterlistig« weisen auf eine Grundbedeutung »schleichend«. Das Adjektiv gehört… …   Das Herkunftswörterbuch

  • schlau — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • intelligent • klug • clever Bsp.: • Er ist ein cleverer Bursche. • Sie ist schlau …   Deutsch Wörterbuch

  • Schlau — Schlau, der mit Fertigkeit verborgene Mittel schnell zu seinen Absichten gebraucht u. die verborgenen Absichten Anderer leicht entdeckt …   Pierer's Universal-Lexikon

  • schlau — ↑clever, ↑raffiniert …   Das große Fremdwörterbuch

  • schlau — Adj std. (16. Jh.) Stammwort. Übernommen aus ndd. slū, nndl. sluw; daneben steht bair. schlauch. Herkunft unklar. Abstrakta: Schlauheit, Schläue. ✎ Röhrich 3 (1992), 1361; Heidermanns (1993), 515f. deutsch d …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • schlau — ; ein schlaues Kerlchen; vgl. schlaumachen …   Die deutsche Rechtschreibung

  • schlau — gewieft; scharfsinnig; aufgeweckt; klug; verschlagen; heimtückisch; clever; tückisch; listig; pfiffig; durchtrieben; gerissen; …   Universal-Lexikon

  • Schlau — 1. Je schlauer die Leute werden, desto schlechter geht s ihnen. 2. Nichts ist schlauer als Menschen, man fängt sogar Affen mit ihnen. 3. Schlau im Erwerben, zähe im Behalten. Man pflegt diesen Spruch auf die in ihrer politischen Tradition… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”