schneiden
Sich schneiden: sich falschen Hoffnungen hingeben, meist in burschikoser Rede im Sinne von ›sich täuschen‹ gebraucht. Die Redensart ist im 18. Jahrhundert verkürzt worden aus: sich mit dem Messer schneiden. Vgl. auch ›Sich in den Finger schneiden‹ Finger) und ›sich ins eigene Fleisch schneiden‹ ( Fleisch). Vgl. frz. ›se couper‹ i.S.v. sich unbedacht verraten.
   Der Ausruf Der wird sich schneiden! enthält eine gewisse Schadenfreude des Klügeren und Vorsichtigeren, der den zukünftigen Fehlschlag voraussieht. In Schwaben sagt man statt schneiden ›brennen‹. Auch Schiller läßt in seinen ›Räubern‹ (IV, 5) Schweizer zu Grimm sagen: »Da brennst du dich«.
   Jemanden schneiden: ihn absichtlich übersehen, so tun, als ob man ihn nicht kennt, um jemandem seine Verachtung zu beweisen. Die Redensart ist eine nach 1850 aufgekommene Übersetzung von englisch ›to cut someone‹. Der kann schneiden: er versteht seinen Vorteil wahrzunehmen, ähnlich niederdeutsch ›He versteit dat Sniden‹, er weiß den Leuten das Geld abzunehmen, vgl. ›Seinen Schnitt machen‹ ( Schnitt). Die Redensart kann aber auch i.S.v. ›aufschneiden‹ die Bedeutung von lügen besitzen, z.B. am Niederrhein und an der Mosel.
   Von einem sehr scharfen Werkzeug oder Messer sagt man in treffenden Vergleichen: Das schneidet wie Gift, wie ein Schermesser, wie eine Flöte, die durchdringende Töne hat.
   Jemandem wie aus dem Gesicht geschnitten sein: ihm überaus ähnlich sehen, Gesicht.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schneiden — Schneiden, verb. irreg. Imperf. ich schnitt; Mittelw. geschnitten; Imper. schneide. Es kommt in doppelter Gestalt vor. I. Als ein Neutrum, mit dem Hülfsworte haben. 1. Eigentlich, andere Dinge mit der Schärfe durchdringen, wo es von allen mit… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • schneiden — V. (Grundstufe) etw. mit einem Messer in kleinere Stücke teilen Beispiel: Er hat das Papier in Streifen geschnitten. Kollokation: die Wurst in Scheiben schneiden schneiden V. (Aufbaustufe) sich mit einem scharfen Gegenstand verletzen Beispiele:… …   Extremes Deutsch

  • schneiden — schneiden: Das gemeingerm. starke Verb mhd. snīden, ahd. snīdan, got. sneiÞan, aengl. sniđan, schwed. snida hat keine sicheren außergerm. Beziehungen. Ablautend gehören die dt. Substantive ↑ Schneise, ↑ Schnitt, Schnitte und die Intensivbildung ↑ …   Das Herkunftswörterbuch

  • schneiden — Vst. std. (8. Jh.), mhd. snīden, ahd. snīdan, as. snīthan Stammwort. Aus g. * sneiþa Vst. schneiden , auch in gt. sneiþan, anord. sníđa, ae. snīđan, afr. snītha. Keine unmittelbare Vergleichsmöglichkeit. Am nächsten stehen keltische Wörter mit… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Schneiden — Schneiden, 1) mit einem scharfen, mit einer Schneide versehenen Werkzeuge einen Gegenstand zertheilen od. wenigstens in ihn eindringen; 2) mittelst eines schneidenden Werkzeugs durch Entfernung einzelner Theile die Gestalt u. Form eines Dinges… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • schneiden — schneiden, schneidet, schnitt, hat geschnitten 1. Das Messer schneidet nicht. 2. Hast du ein Pflaster? Ich habe mich geschnitten. 3. Wann lässt du deine Haare schneiden? …   Deutsch-Test für Zuwanderer

  • Schneiden — Schneiden, verschneiden, den Wein mit geringeren Sorten mischen; wohl auch mit Spiritus etc. versetzen (schmieren) …   Herders Conversations-Lexikon

  • schneiden — ↑cutten …   Das große Fremdwörterbuch

  • schneiden — [Wichtig (Rating 3200 5600)] Bsp.: • Nicole schneidet Tomaten und ihre Mutter bereitet die Salatsoße zu. • Sie schnitt das Papier in kleine Stücke …   Deutsch Wörterbuch

  • schneiden — einschneiden; einkerben; einfeilen; kerben; sensen; abmähen; kürzen; absicheln; mähen; sicheln; überlappen; überdecken; …   Universal-Lexikon

  • schneiden — schnei·den; schnitt, hat geschnitten; [Vt] 1 etwas (in etwas (Akk)) schneiden etwas mit einem Messer, einer Schere o.Ä. in (kleine) Teile teilen: Wurst in Scheiben, in Stücke, in Würfel, in Streifen schneiden; den Apfel in zwei Hälften schneiden… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”