Schulgeld
Das Schulgeld zurückverlangen, Sich das Schulgeld zurückzahlen lassen: nichts gelernt haben, eigentlich ohne jeden Erfolg die Schule besucht und das Geld dafür umsonst ausgegeben haben. Die Wendung wird meist in der Form einer Aufforderung gebraucht: Laß dir dein Schulgeld (Lehrgeld) zuruckgeben! Wer offensichtlich geringe Kenntnisse besitzt und sich dumm und ungeschickt bei einer Arbeit anstellt, bekommt dies gelegentlich als eine Art niederschmetternde Beurteilung zu hören. Die Wendung ist zuerst 1899 im Elsässischen Wörterbuch belegt, wird heute noch oft gebraucht und ist in zahlreichen mundartlichen Varianten verbreitet. Im Rheinland heißt es, wenn jemand etwas ganz Einfaches nicht weiß: ›Bei wem bas de an de Schul gang? Loss der et Lehrgeld zerröck bezahlen‹ und in Schleswig-Holstein ›He schull sien Schulgeld man wedder halen‹. Früher hatten die Kinder das festgesetzte Schulgeld dem Lehrer abzuliefern. Dies war bereits in der Antike so. Bei Petronius Arbiter (gest. etwa 66 n. Chr.) findet sich bereits die Sentenz »Iam scies, patrem tuum mercedes perdidisse« (= Du wirst bald merken, daß dein Vater das Lehrgeld umsonst ausgegeben hat). Vielleicht ist hierin das Vorbild für unsere Redensart zu suchen, obwohl sie erst spät bezeugt ist. Immermann führt aus, wieviel der Lehrer früher erhielt: »Er (der Schulmeister)... hatte 30 Gulden jährlichen Gehalt, außerdem das Schulgeld, zwölf Kreuzer für den Knaben und sechs für das Mädchen« (Werke 1, 72, Boxberger). In übertragener Bedeutung hat bereits Schiller den Ausdruck literarisch in seinem ›Fiesko‹ (I, 9) verwendet: »Feige Memmen sind's oft, aber doch Kerls, die dem Teufel das Schulgeld mit ihrer armen Seele bezahlen«.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schulgeld — Schulgeld, bestimmtes Geld für ertheilten Unterricht. Der Betrag des S es ist verschieden nach den Bürger od. Gelehrtenschulen, nach den Land u. Stadtschulen u. auch nach den Klassen. Das S. wird von besonderen Einnehmern, seltener von den… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schulgeld — Schulgeld, Lohn für tatsächlich erteilten Unterricht, erhielten früher (seit Ursprung des heutigen Schulwesens) die Lehrer an allen Schulen. An mehrklassigen Anstalten bezog entweder der Schulmeister (Rektor) den ganzen Betrag und lohnte daraus… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Schulgeld — Als Schulgeld bezeichnet man eine Gebühr, welche die Erziehungsberechtigten für den Schulbesuch des Kindes bezahlen müssen. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte und Perspektive 1.1 Schulgeldfreiheit 2 Aktuelle Situation …   Deutsch Wikipedia

  • Schulgeld — das Schulgeld (Aufbaustufe) Gebühr, die man für den Schulbesuch bezahlen muss Beispiel: In unserer Schule wird den besten Schülern das Schulgeld erlassen …   Extremes Deutsch

  • Schulgeld — Schul|geld 〈n. 12〉 Gebühr für den Schulunterricht ● er kann, sollte sich sein Schulgeld wiedergeben lassen 〈umg.; scherzh.〉 er ist dumm, aller Schulunterricht hat nichts bei ihm gefruchtet * * * Schul|geld, das <o. Pl.>: Betrag, der für den …   Universal-Lexikon

  • Schulgeld — n плата за школу взимается за посещение частной школы см. тж. Privatschule …   Австрия. Лингвострановедческий словарь

  • Schulgeld — Schu̲l·geld das; nur Sg; das Geld, das man bezahlen muss, damit man eine bestimmte Privatschule besuchen kann …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Schulgeld — Entgelt, das für den Besuch einer Schule entrichtet wird, z.B. für den Besuch eines Internats. Steuerliche Behandlung: Sch., das ein Steuerpflichtiger für sein Kind entrichtet, ist nicht abzugsfähig, da die Finanzierung des Schulbesuchs zu den… …   Lexikon der Economics

  • Schulgeld — Schulgeldn 1.erhatseinSchulgeldumsonstausgegeben(verloren)=erhatinderSchulenichtsgelernt.Seitdem19.Jh. 2.laßdirdeinSchulgeldwiedergeben!:RataneinenDummen.Seitdem19.Jh …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • Schulgeld — Schul|geld …   Die deutsche Rechtschreibung

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”