Schuppen
Jemandem fällt es wie Schuppen von den Augen: er erkennt den wahren Sachverhalt, den er vorher nicht begreifen konnte; seine Verblendung hört auf, er sieht plötzlich klar. Die Redensart ist biblischen Ursprungs. Als der blinde Saulus durch Ananias im Auftrag Gottes geheilt wird und sich bekehrt, heißt es in der Apg 9, 18: »Und alsobald fiel es von seinen Augen wie Schuppen, und er ward wieder sehend«. Vergleiche auch Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm 164 und 186. Die Wendung ist deshalb auch in anderen Sprachen geläufig, vgl. niederländisch ›De schellen vallen hem van de ogen‹; englisch ›The scales are fallen from his eyes‹; französisch ›Les écailles lui sont tombées des yeux‹.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schuppen — steht für: Schuppen (Gebäude), ein einfacher Bau als Abstellplatz oder Lagerraum Abschuppen, ein Arbeitsgang bei der Fischzubereitung Schuppen, in der Pelzbranche ein Begriff für das Waschbärfell Personen Anne van Schuppen (* 1960),… …   Deutsch Wikipedia

  • Schuppen — Schuppen, Gebäude in meist einfacher Bauart und in der Regel eingeschossig, zur Unterbringung von Fahrzeugen, Geräten, Gütern, Materialien u.s.w., werden im Eisenbahnwesen zu zahlreichen Zwecken angewendet. Insbesondere kommen in Frage a)… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Schuppen — Schuppen, 1) bei manchen Wirbeltieren, besonders bei den niedern, Verknöcherungen und Verhornungen der Haut. An der Bildung der S. ist nicht nur die Oberhaut, sondern auch die Lederhaut beteiligt. Entweder verknöchern die Papillen der letztern… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Schuppen — Schuppen, teils knöcherne (Fische), teils hornige (Reptilien, Vogelbeine, Schuppentiere) Hautgebilde der Wirbeltiere, sowie die zarte häutige Bedeckung zahlreicher Insekten, bes. der Schmetterlinge …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Schuppen — Schuppen, die kleineren oder größeren hornartigen Platten, womit Fische, Eidechsen u. Schlangen u. einige Säugethiere bedeckt sind …   Herders Conversations-Lexikon

  • Schuppen — Schuppen, 1) Pflanzen: a) als ⇒ S.haare verbreitete Form von Trichomen; b) Niederblätter in Form von Knospens. (⇒ Knospe) und S.blättern an Rhizomen; c) Samens. und Decks. der f Coniferenblüte; Zapfens. sind die bei der Umwandlung zum Zapfen… …   Deutsch wörterbuch der biologie

  • Schuppen — Sm einfaches Holzhäuschen zur Aufbewahrung von Geräten usw. erw. reg. (16. Jh.) Stammwort. Übernommen aus mittel und niederdeutschen Mundarten; die hochdeutsche Entsprechung ist Schopf, auch Schupfen (bair.). Vgl. ae. scypen f. Stall und Schober… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Schuppen — Schuppen: Die im ganzen dt. Sprachgebiet verbreitete Bezeichnung eines Schutzbaus (Geräte , Wagenschuppen) ist in ihrer heutigen Form erst im 17. Jh. aus mitteld. und niederd. Mundarten ins Hochd. übernommen worden. Sie entspricht aengl. scypen,… …   Das Herkunftswörterbuch

  • schuppen — abschuppen; Schuppen entfernen * * * Schup|pen [ ʃʊpn̩], der; s, : 1. einfacher Bau [aus Holz] zum Unterstellen von Geräten, Wagen o. Ä.: ein Schuppen für die Gartengeräte. Zus.: Bootsschuppen, Geräteschuppen, Holzschuppen, Lagerschuppen. 2. (ugs …   Universal-Lexikon

  • Schuppen — Koth (umgangssprachlich); Kott (umgangssprachlich); Hütte (umgangssprachlich); Katten (umgangssprachlich); Kotten (umgangssprachlich); Kate (umgangssprachlich); …   Universal-Lexikon

  • Schuppen — abschaben, entschuppen, säubern, Schuppen entfernen; (landsch., bes. nordd.): schrappen. sich schuppen a) abfallen, abgehen, sich [ab]lösen, sich häuten, sich schälen; (landsch., bes. nordd.): sich pellen; (landsch.): abschilfern. b) die Haut… …   Das Wörterbuch der Synonyme

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”