Schürze
Jeder Schürze nachlaufen: in jede Frau verliebt sein, rasch entflammt sein und daher verschiedenen Mädchen oder Frauen seine Liebe erklären. Vergleiche französisch ›aimer le cotillon‹. Ähnlich Hinter jeder Schürze her sein und In jede Schürze verliebt sein: Ein Schürzenjäger sein, Schürzenjäger sein.
   Die Schürze als Hauptbestandteil der Frauenkleidung ist zum Symbol geworden und steht pars pro toto für die Frau. In unseren Nachbarländern wird der gleiche Sinn in anderer Weise ausgedrückt. In Italien sagt man: ›Attaca il majo ad ogni uscio‹, er pflanzt den Maibaum vor jeder Tür, d.h. er verehrt gleichzeitig viele. Vergleiche auch französisch ›Il est amoureux des onze vierges‹ (heute ungebräuchlich) und niederländisch ›Hij loopt altijd achter de meisjes‹.
   Jemandem an der Schürze hängen: jemandem auf Schritt und Tritt nachfolgen, ihn durch Anhänglichkeit belästigen, sich aufdrängen, ängstlich und unselbständig sein, keine Entscheidung allein treffen wollen. In der Schweiz heißt es von einem Freier, dessen zu häufige Besuche bei seiner Braut auffallen: ›Er will'r a immer am Schurz stechn‹.
   Seiner Mutter immer noch an der Schürze (am Schürzenband, Schürzenzipfel) hängen: von ihr abhängig sein, sich gern bevormunden und leiten lassen.
Die Redensart wird besonders auf Kinder angewendet, die sich nur schwer von ihrer Mutter trennen und von unselbständig gebliebenen Erwachsenen, die alles der Mutter wie bisher überlassen. Vergleiche niederländisch ›aan iemands riem hangen‹, englisch ›to hold by the apron-strings‹; französisch ›être toujours dans les jupons de sa mère‹; Gängelband.
   Die Schürzen sind hier klüger als die Hosen: die Frauen zeigen mehr Einsicht als die Männer. Vergleiche französisch ›l'ésprit est tombé en quenouille dans cet endroit‹ (veraltet).
   Sie trägt etwas unter ihrer Schürze: sie ist schwanger. Diese Redensart ist auch mundartlich verbreitet, z.B. heißt es in Vorpommern von einem Mädchen, das ein Kind erwartet: ›Und nu hett sei all wat ünner de Schört‹. Ebenfalls zur Umschreibung dient die Wendung Der Schurz (die Schürze) wird ihr zu kurz und die schwäbische Wendung ›Sie hat a neue Schurz a'‹.
   Nicht nur die Frau als Ganzes wurde durch die Schürze symbolisiert, sondern auch die weiblichen Geschlechtsteile. Daher ist Der Verlust der Schürze synonym mit der Entjungferung. Verliert z.B. in Oldenburg eine Braut die Schürze, ›so fleit die Freete af‹, d.h. die Brautschaft wird abgebrochen.
   Auch im Volksglauben spielt die Schürze eine Rolle. Allgemein heißt es, wenn einem Mädchen die Schürze abfällt, denkt der Schatz seiner. In Mecklenburg meint man, daß die Braut die Liebe ihres Verlobten verliert, wenn sich ihr Schürzenband von selbst löst. In Schlesien soll eine Weibsperson niemanden die Hand an ihrer Schürze abwischen lassen, weil derjenige ihr sonst gram wird.
• D.H. VAN: Een schortje spannen, in: Biekorf 38 (1932), S. 223; G. JUNGBAUER: Artikel ›Schürze‹, in: Handwörterbuch des deutschen Aberglaubens VII, Spalte 1366-1378; E. LEGROS: Les »tabliers sans cordons« et les »larges tabliers« dans les expressions proverbiales, in: Enquêtes du Musée de la Vie Wallone 9 (1962), S. 243-249.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schürze — Schürze, 1) tuchartiges Kleidungsstück, welches die vordere Seite des Unterleibes u. der Beine bedeckt; bes. von Frauenzimmern zur Reinlichkeit od. zum Putz getragen; zu jenen gehört die Küchenschürze,[477] von grober Leinwand von Köchinnen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schürze — (Wasserzeichen), in der Jägersprache die langen, herabhängenden Haare an dem weiblichen Gliede des Elch , Rot , Dam und Rehwildes …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Schürze — Schürze,die:anjmds.S.hängen:⇨unselbständig(2) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Schürze — (f) eng apron …   Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz Glossar

  • Schürze — Eine Frau mit Schürze zu Beginn des 20. Jahrhunderts Eine Schürze, auch Vorbinder oder Vorstecker genannt, ist ein Kleidungsstück, das vor den Bauch und manchmal auch die Brust gebunden wird, um die Kleidung vor Schmutz zu schützen. Je nach… …   Deutsch Wikipedia

  • Schürze — Arbeitskittel; Kittel; Schurz * * * Schür|ze [ ʃʏrts̮ə], die; , n: Kleidungsstück, das zum Schutz der übrigen Kleidung über dieser getragen wird: beim Kochen trage ich immer eine Schürze; eine geblümte, frische Schürze; eine Schürze voll Äpfel;… …   Universal-Lexikon

  • Schürze — 1. Die Schürze ist länger als der Rock, das Mädchen ist von Jüterbogk. (Thüringen.) 2. S lichte (leicht) asse n Schörte krigt n Plack (Flecken), krigt n jung Mäken n Lack (Leck). (Eimbeck.) – Firmenich, III, 142, 2; Schambach, II, 86. 3. Schürzen …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Schürze — Schurz: Das zum Schutz der Unterkleidung getragene Tuch (mhd. schurz; aus Leder: Schurzfell, 15. Jh.) bezeichnet eigentlich ein »kurzes Kleidungsstück«. Das Substantiv ist eng verwandt mit dem Adjektiv mhd. schurz, ahd. scurz »abgeschnitten,… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Schürze — die Schürze, n (Aufbaustufe) Kleidungsstück, das vor den Bauch und manchmal auch die Brust gebunden wird, um die Kleidung vor Schmutz zu schützen Beispiel: Sie band sich eine Schürze um und ging in die Küche …   Extremes Deutsch

  • Schürze — Schụ̈r·ze die; , n; ein einfaches Kleidungsstück, das man sich vor (die Brust und) den Bauch bindet, um bei der Arbeit die Kleidung nicht schmutzig zu machen <eine Schürze umbinden> || K : Schürzenband, Schürzentasche, Schürzenzipfel || K:… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”