Schwarm
Immer einen ganzen Schwarm um sich haben: viele Anhänger, Gleichgesinnte um sich versammeln, viele Kinder bei sich haben, besonders aber: als Frau viele Anbeter besitzen, Umschwärmt werden, schwärmen.Das sprachliche Bild bezieht sich auf den Bienenschwar, bei dem eine Vielzahl von Insekten die Königin ›umschwärmt‹.
   Sein ganzer Schwarm sein: der Gegenstand, die Person seines höchsten Interesses, seiner Begeisterung und Verehrung sein; vgl. französisch ›être son idôle‹.
   Sein früherer Schwarm gewesen sein: eine frühere Geliebte von jemandem sein. Sein neuester Schwarm sein: der gegenwärtig am meisten bewunderte Gegenstand seiner heftigen Zuneigung, seine neueste Freundin sein. Diese Wendung besitzt einen geringschätzigen Unterton. Sie wird häufig in der Frageform gebraucht und auf jemanden bezogen, der gar zu leicht zu ›entflammen‹ ist und den Wechsel liebt.
   Nur seinen Schwarm im Kopfe haben: immer an sein Mädchen denken und dadurch unaufmerksam sein, nicht konzentriert arbeiten können, Salz.
   Ein Schwarmgeist sein: ein (junger) Mensch sein, dessen Begeisterungsfähigkeit leicht irregeleitet werden kann, der unklaren, aufrührerischen Ideen, die die Welt verbessern sollen, besonders auf philosophischem, politischem und religiösem Gebiet, zugeneigt ist. Der Ausdruck Schwarmgeist beruht auf einer Schrift Luthers, die 1527 unter dem Titel ›Das diese wort Christi (das ist mein leib usw.) noch fest stehen widder die Schwermgeister‹ in Wittenberg erschienen ist.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schwarm — Schwarm …   Deutsch Wörterbuch

  • Schwarm — steht für: einen Verband von fliegenden oder schwimmenden Lebewesen, siehe Schwarmverhalten Fischschwarm, siehe Schwarmfisch Bienenschwarm, siehe Schwarmtrieb Schwarm (Luftfahrt), eine Flugformation von Flugzeugen Schwarm (Perry Rhodan), einen… …   Deutsch Wikipedia

  • Schwarm — Sm std. (9. Jh.), mhd. swarm, ahd. swarm, as. swarm Stammwort. Aus g. * swarma m. Bienenschwarm, Taumel u.ä. , auch in anord. svarmr, ae. swearm. Abgeleitet von einer mit schwirren ähnlichen Schallwurzel. In der Bedeutung Idol, Angebetete(r) ist… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Schwarm — Schwarm: Das altgerm. Substantiv mhd., ahd. swarm »Bienenschwarm«, niederl. zwerm, engl. swarm, schwed. svärm »Schwarm« bezeichnete ursprünglich wohl den Bienenschwarm. Es gehört mit mhd. surm »Gesums« und aisl. svarra »brausen, sausen« zu der… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Schwarm — Schwarm, 1) ein unordentlicher Haufen lebendiger Dinge, welche ein verworrenes Geräusch machen; 2) so v.w. Bienenschwarm; 3) fremdartige Witterung, wodurch der Hund von der Fährte abgelenkt wird …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schwarm — Schwarm, bei der österreichisch ungar. Infanterie die niederste Gefechtsformation unter einem Unteroffizier, 8–14 Mann stark; im Kriege hat die Kompanie 16 Schwärme, der deutschen Gruppe (s. d.) entsprechend. Vgl. Schützen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Schwarm — Pulk …   Das große Fremdwörterbuch

  • Schwarm — Unzahl; Menge; Vielzahl; Masse; Heer; Flut (umgangssprachlich); Pack (umgangssprachlich); Trupp; Meute; Schar; Herd …   Universal-Lexikon

  • Schwarm — Schwạrm1 der; (e)s, Schwär·me; 1 ein Schwarm + Subst / von <Tieren, Insekten o.Ä.> eine große Zahl von Fischen, Vögeln oder Insekten, die zusammen leben: ein Schwarm Krähen; Hier gibt es Schwärme von Mücken || K: Bienenschwarm,… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Schwarm — 1. De Swarm es an de Brantrigge trocken. (Grafschaft Mark.) – Woeste, 82, 17. Niederkunft. 2. Der den Schwarm austreibt, den stechen die Bienen, aber den, der den Honig isst, schmerzt es nicht. – Altmann V, 120. 3. Ein Schwarm im Mai gilt ein… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”