Stüber
Einen Stüber (Nasenstüber) bekommen: einen kleinen Stoß (auf die Nase) bekommen. Nach Jacob und Wilhelm Grimm haben niederdeutsch ›stuiver‹ und ›stüver‹ (Bezeichnung für eine Münze in Norddeutschland) mit dem ›Stüber‹ nichts gemein, doch werden sie häufig volksetymologisch gleichgesetzt: so zum Beispiel bei Abraham a Sancta Clara, wo es im ›Judas der Ertz-Schelm‹ heißt: »gib ihr anstatt etlicher stüber geld einige Nasenstüber«.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Stuber — ist der Familienname folgender Personen: Helmut Stuber (* 1925), deutscher Jurist Nikolaus Gottfried Stuber (1688–1749), deutscher Maler des Barock Petra Stuber (* 1956), deutsche Theaterwissenschaftlerin und Hochschullehrerin Volkmar Stuber (*… …   Deutsch Wikipedia

  • Stüber — (Abkürzung: stbr.) ist die Bezeichnung für Kleingroschenmünzen, die im Nordwesten Deutschlands (also besonders in den Territorien des heutigen Nordrhein Westfalen) etwa vom ausgehenden 15. Jahrhundert bis zum Anfang des 19. Jahrhunderts geprägt… …   Deutsch Wikipedia

  • Stuber — Stuber, Joh. Georg, geb. 1722 in Strasburg, war 1750 bis 1767 Pfarrer im Steinthal (s.d.), dessen Anlagen er begründete, welche nachher sein Nachfolger Oberlin ausführte und fortsetzte; er ging 1767 als Diakonus nach Strasburg und starb hier 1797 …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Stüber — (Stueper, Stuiver), ehemals Rechnungs u. Scheidemünze in den Niederlanden u. den Colonien (20 S. = 1 Gulden), in Ostfriesland, den niederrheinischen preußischen Provinzen (60 S. = 1 Thaler Courant) u. in den dänisch westindischen Colonien; in… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Stüber — Stüber, Rechnungsstufe bis 1824 am Niederrhein zu 4 Füchsen oder Pfennigen, 60 im leichten klevischen Taler, = 3,8548 Pfennig der deutschen Talerwährung; die silberne Scheidemünze von 3 S. ward 1816 auf 7 preußische Pfennig gewertet. In… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Stüber — (niederländ. Stuiver), frühere Scheidemünze in den Niederlanden bis 1816 = 1/20 Fl.; in Jülich, Cleve, Berg = 1/60 Taler Kurant …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Stüber — Stüber, holl. Stuiver, alte Münze, der holl. S. = 1/20 fl., der schwed. = 1/192 Rthlr., der dän. = 1/24 Rthlr …   Herders Conversations-Lexikon

  • Stüber — Sm Scheidemünze per. Wortschatz arch. (15. Jh.) Stammwort. Über die mndl. Form stu(y)ver ins Hochdeutsche gedrungen. Vielleicht zu mndd. stūf stumpf, abgehackt (vgl. Deut). ✎ Röhrich 3 (1992), 1580. deutsch d …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Stuber — Porté en Alsace, a dû désigner le tenancier d une étuve, de thermes, de bains publics (moyen haut allemand stube = étuve). La variante Stubert se rencontre dans le Nord Pas de Calais et en Belgique …   Noms de famille

  • Stüber — 1. Ein ersparter Stüber ist besser als ein gewonnener Gulden. Holl.: Een stuiver gespaard is beter dan een gulden gewonnen. (Harrebomée, II, 318a.) 2. Ein gesparter Stüber ist ein gewonnener Stüber. Holl.: Een stuiver gespaard is een stuiver… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Stüber — Stü|ber 〈m. 3〉 1. alte rhein. westfäl. Münze 2. 〈veraltet〉 Stoß, Schlag (nur noch in: Nasenstüber) [<mndrl. stuver (Scheidemünzenname), ndrl. stiuber, engl. stiver, mnddt. stuver; zu mnddt. stuv „stumpf, abgehackt“; → Stubben] * * * Stüber,  … …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”