Taler
Er tut so, als wenn jedes Wort 'nen Taler kostet heißt es Nordostdeutschland von einem Maulfaulen. Der Taler kann in den Redensarten zur Umschreibung eines hohen Wertes benutzt werden, z.B. Seinen hübschen Taler (bei einer Sache) verdienen: einen sehr großen Gewinn erzielen, aber auch zur Bezeichnung von etwas Wertlosem gebraucht werden: Keinen Taler wert sein: nichts oder nur wenig taugen (vgl. Deut).
   Die ersten Taler entstanden 1484, als Erzherzog Sigismund von Tirol bei Swaz ungewöhnlich große Münzen im Wert eines Goldguldens prägen ließ. Zu wirtschaftlicher Bedeutung gelangte die Münze aber erst um 1500. Ihr Name geht als Abkürzung auf ›Joachimsthaler‹ zurück, eine seit 1518 von dem Grafen von Schlick aus den Silberminen von St. Joachimsthal geprägte Silbermünze, von wo aus sich die Bezeichnung rasch im deutschen Sprachgebiet verbreitete. Vergleiche auch niederländisch ›daelder‹, ›daaler‹ und englisch ›daler‹, ›daller‹, um 1600 bereits ›dollar‹, das im Amerikanisch-englischen weiterlebt.
   Im Kinderlied hat sich der alte deutsche Münzbegriff (1 Taler = 3 Mark) erhalten, obwohl keine rechte Vorstellung mehr vom ehemaligen Wert dieses Silberstücks vorhanden ist:
   Taler, Taler, du mußt wandern,
   von der einen Hand (Stadt) zur anderen.
Vergleiche auch das Märchen ›Die Sterntaler‹ (Kinder und Hausmärchen der Brüder Grimm 153).

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • taler — [ tale ] v. tr. <conjug. : 1> • 1417; du germ. °tâlôn ♦ Fouler, meurtrir (spécialt les fruits). ⇒ talé. ♢ Fig. et région. Importuner. « Sa conscience ne le talait presque plus » (Aymé). ⊗ HOM. Taller. ● taler verbe transitif (germanique… …   Encyclopédie Universelle

  • Täler — Talbildungen I. Talbildungen II …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • taler — [tä′lər] n. pl. taler [Ger: see DOLLAR] any of various former silver coins issued by various German states between the 15th and 19th cent …   English World dictionary

  • Täler — (hierzu Tafel »Talbildungen I u. II«), verschieden gestaltete Einsenkungen der Gebirge und Durchfurchungen des Plateaus. Ist die Entfernung der begrenzenden Bergwände (Talwände), der Gehänge (die als rechtes und linkes im Sinn eines mit dem… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Taler — Taler, eine große Silbermünze, deren Name seit 1519 aus dem Joachimstaler (s. d.) abgeleitet wird, später alle Silbermünzen, die mehr als 1 Lot oder 15 g wiegen. Vorausgegangen waren der dicke, 2 Lot schwere Güldengroschen (s. d.) von Tirol 1484… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Taler — Taler, ursprünglich jede Silbermünze, welche mehr als 1 Lot der alten köln. Markt wog, zuerst in Joachimsthal geprägt (Joachims T.), bis Ende 1871 Münzeinheit in Norddeutschland zu 30 Silber(Neu )groschen, wurde auch in Süddeutschland ( = 13/4 Fl …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Taler — Taler(Pl):⇨Geld(1) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Taler — Sm std. (16. Jh.) Onomastische Bildung. Gekürzt aus Joachimstaler; gemeint ist eine Münze aus Joachimstaler Silber (in Sankt Joachimsthal im Erzgebirge wird seit dem 16. Jh. Silber abgebaut). Als Münzname hat das Wort weite Verbreitung erfahren,… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • táler — s. m. Antiga moeda divisionária alemã e austríaca …   Dicionário da Língua Portuguesa

  • Taler — Taler: Der Name der heute nicht mehr gültigen Münze entstand im 16. Jh. durch Kürzung aus »Joachimstaler«. Die Münze ist nach dem Ort St. Joachimsthal in Böhmen benannt (heute Jáchymov), wo sie seit der 1. Hälfte des 16. Jh.s aus dem im Bergwerk… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Taler — Der Taler war eine bedeutende europäische Großsilbermünze, die ihren Ursprung im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation hatte. Er wurde erstmals – allerdings noch unter anderem Namen – 1486 in Tirol geprägt und breitete sich nach anfänglicher… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”