Tier
Das arme Tier haben: in gedrückter Stimmung sein, sich Selbstvorwürfe machen, mit sich und allem uneins sein; mundartlich ›Do krisse ja dat arme Dier!‹
   ›Armes Tier‹ ist umgangssprachlich ein bedauernswerter Mensch. Die Umgangssprache, die so viele Tiernamen auf den Menschen überträgt (z.B. Hund, Katze, Esel, Pferd, Ochse usw.), setzt auch das neutrale Tier dem Menschen gleich.
   Zum Tier herabsinken: roh, ohne Beherrschung seiner Leidenschaften sein.
   Ein gutes Tier sein: gutmütig, aber beschränkt sein; vgl. französisch ›être une brave bête‹.
   Ein hohes Tier geworden sein: zu einer hohen gesellschaftlichen Stellung und zu Ansehen gekommen sein, ohne geringschätzigen Nebensinn. Ein ›Großes Tier‹ nannte man dagegen seit dem 18. Jahrhundert den bloß äußerlich vornehmen Menschen, den ›Wichtigtuer‹ ohne innere Werte.
   Jedes Tierchen hat sein Pläsierchen: jeder hat seinen Vogel. Der sächsische Dialektdichter Edwin Bormann (1851-1912) und Adolf Oberländer betitelten ihre Sammlung humoristischer Gedichte (München 1887) ›Ein jedes Thierchen hat sein Pläsierchen. Zoologischer Lieder-Garten‹.
   Ein Tierfreund sein, ebenso Im Tierschutzverein sein: auf Gewaltanwendung verzichten, nachsichtig sein; die Anwendung der Redensart setzt stillschweigend voraus, daß man den anderen für einen Ochsen, Esel oder dergleichen, d.h. für ein dummes Tier, hält.
• C. MENGIS: Artikel ›Tier‹, in: Handwörterbuch des deutschen Aberglaubens VIII, Spalte 778-819; R. SCHMIDT: Tierisches in unserer Muttersprache (Gerabronn – Crailsheim 1972); H. SCHUMACHER: Die armen Stiefgeschwister des Menschen. Das Tier in der deutschen Literatur (Zürich – München 1977); V.B. DRÖSCHER: Mich laust der Affe. ›Fabelhafte‹ Redensarten aus der Welt der Tiere (Düsseldorf – Wien 1981); DERS.: ›Sie turteln wie die Tauben‹ (Hamburg 1988).}
Zum Tier herabsinken. Grandville: G.W., Bd. I, S. 304.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tier- — Tier …   Deutsch Wörterbuch

  • tier — [tɪə ǁ tɪr] noun [countable] one of several levels of quality, usually three: • Investors are going for the better value represented by middle tier and lower tier junk bonds (= bonds that have a high risk of not being repaid ) . • Iberia will… …   Financial and business terms

  • Tier — Sn std. (8. Jh.), mhd. tier, ahd. tior, as. dior Stammwort. Aus g. * deuza n. Tier , auch in gt. dius, anord. dýr, ae. dēor, afr. diār. Gemeint sind wilde Tiere im Gegensatz zu den Haustieren (Vieh). Semantisch am nächsten steht l. bēstia (und l …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Tier — Tier: Das gemeingerm. Wort mhd. tier, ahd. tior, got. dius, engl. deer, schwed. djur bezeichnete ursprünglich das wild lebende Tier im Gegensatz zum Haustier (↑ Vieh). So benennt jetzt noch weidmännisch »Tier« das weibliche Stück Rotwild und engl …   Das Herkunftswörterbuch

  • tier — [tıə US tır] n [Date: 1400 1500; : Old French; Origin: tire order, rank ; ATTIRE] 1.) one of several levels or layers that rise up one above the other ▪ The lower tier has 10,000 seats. in tiers ▪ Terraces of olive trees rose in tiers. two… …   Dictionary of contemporary English

  • Tier — may refer to: Taiwan Institute of Economic Research, one of two major economic research institutes in Taiwan Tier may refer to: a layer or ranking or classification group in any real or imagined hierarchy a layer in a multitiered software… …   Wikipedia

  • Tier — das; (e)s, e; ein Lebewesen, das Sinnesorgane hat, sich (normalerweise) fortbewegen kann, wenn es will, und das nach seinen Instinkten handelt <ein zahmes, wildes, heimisches Tier; ein Tier züchten, halten, dressieren>: Die Haltung von… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Tier — Tier, n. [Perhaps fr. OF. tire, F. tire; probably of Teutonic origin; cf. OHG. ziar[=i] ornament, G. zier, AS. t[=i]r glory, ti[ e]r row, rank. But cf. also F. tirer to draw, pull; of Teutonic origin. Cf. {Attire}, v. t., {Tire} a headdress, but… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • tier — [ tır ] noun count 1. ) one of several rows or layers of something with each one at a different height: a wedding cake with three tiers 2. ) one of several levels in an organization or system: two tiers of management the bottom tier of society …   Usage of the words and phrases in modern English

  • Tier — Ti er, n. [See {Tire} a headdress.] A chold s apron covering the upper part of the body, and tied with tape or cord; a pinafore. [Written also {tire}.] [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Tier — Ti er, n. One who, or that which, ties. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”