Tischtuch
Das Tischtuch ist zwischen ihnen zerschnitten wird von zwei Partnern gesagt, die lange in innigem freundschaftlichem oder verwandtschaftlichem Verhältnis gelebt, sich dann aber entzweit haben, so daß eine Wiedervereinigung, eine Versöhnung unmöglich erscheint. Wahrscheinlich geht diese Redensart im letzten Grunde auf einen alten Rechtsbrauch bei Ehescheidungen zurück: Die Ehegatten faßten ein Leinentuch und zerschnitten es so, daß jeder Teil ein Stück behielt (vgl. J. Grimm, Deutsche Rechtsaltertümer II, 304f.). In übertragenem Sinne begegnet die Wendung seit dem 16. Jahrhundert. Allgemein bekannt ist der Auftritt zwischen Graf Eberhard dem Greiner und seinem Sohn Ulrich nach der für Ulrich unglücklichen Schlacht bei Reutlingen 1377, den Uhland folgendermaßen erzählt:
   Dem Vater gegenüber sitzt Ulrich an dem Tisch,
   Er schlägt die Augen nieder; man bringt ihm Wein und Fisch;
   Da faßt der Greis ein Messer und spricht kein Wort dabei
   Und schneidet zwischen ihnen das Tafeltuch entzwei.
Die Zeitschrift ›Kladderadatsch‹ kommentiert 1874
(Nr. 57) den Kampf Bismarcks mit der Reichstagsfraktion des Zentrums:
   Das Tischtuch ist zerschnitten,
   Ihr wißt, wie das gemeint,
   Nach ritterlichen Sitten
   Nun sind wir ewig feind.
Etwas anders lautet die Wendung im Französischen: ›Le torchon brûle entre eux‹ (wörtlich: Das Küchentuch brennt zwischen ihnen).
   Im Sinne von ›die Tafel aufheben‹ ( Tafel) sagt Hans Sachs ›das Tischtuch aufheben‹:
   Als sie nun das mal gessen hatten,
   Das gracias sie peten theten.
   Das Dischtuch man aufhubb danach.
• A. HABERLANDT: Artikel ›Tischtuch‹, in: Handwörterbuch des deutschen Aberglaubens VIII, Spalte 966-969; ANONYM: Das Tischtuch ist zwischen uns zerschnitten, in: Sprachpflege 10 (1961), S. 122.}
Das Tischtuch zwischen sich zerschneiden. Zeichnung von Wilhelm Scholz (Frei nach Uhland, 1864), Bismarck-Album, S. 25.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tischtuch — als Dekoration Eine Tischdecke (auch Tischtuch) ist ein der Tischform angepasstes Abdeckungsstück, das meist aus Textilien gewebt oder Kunststoff hergestellt ist. Die Verwendung einer Tischdecke kann einen oder mehrere Zwecke erfüllen, so z. B.:… …   Deutsch Wikipedia

  • Tischtuch — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • Tischdecke Bsp.: • Sie legte das neue Tischtuch auf (den Tisch) …   Deutsch Wörterbuch

  • Tischtuch — Tischtuch, die Redensart »das T. zwischen einander zerschneiden« (d. h. sich mit jemand, mit dem man lange in innigem freundschaftlichen oder verwandtschaftlichen Verhältnis gelebt, so entzweien, daß eine Versöhnung unmöglich erscheint) geht… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Tischtuch — 1. Man sieht am Tischtuch wol, wo ein Narr gesessen hat. Dän.: Det kiendes paa dug, hvor dare sidder. (Prov. dan., 128.) 2. Um a Tischtuch ist s a schleachtes Essa. (Saulgauer Heide.) – Birlinger, 133. *3. Zwischen uns ist das Tischtuch… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Tischtuch — das Tischtuch, ü er (Mittelstufe) Tuch, das den Tisch bedeckt Synonym: Tischdecke Beispiele: Sie hat ein frisches Tischtuch aufgelegt. Das Tischtuch ist in der Mitte zerrissen …   Extremes Deutsch

  • Tischtuch — ↑ Tischdecke. * * * Tischtuch,das:Tischdecke·Decke+Tafeltuch Tischtuch→Tischdecke …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Tischtuch — Tischdecke * * * Tịsch|tuch 〈n. 12u〉 Tuch, das zum Essen über den Tisch gedeckt wird ● wir haben das Tischtuch zwischen uns zerschnitten 〈fig.〉 wir wollen nichts mehr miteinander zu tun haben * * * Tịsch|tuch, das <Pl. …tücher>: bes. bei… …   Universal-Lexikon

  • Tischtuch — Tịsch·tuch das; ein großes Tuch, das (besonders beim Essen) den ganzen Tisch bedeckt ≈ Tischdecke …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Tischtuch — Tischtuchn dasTischtuchentzweischneiden=einfreundschaftliches(verwandtschaftliches,eheliches)Verhältnisaufheben.GehtzurückaufeinenaltensinnbildlichenBrauchbeiEhescheidungen.1500ff …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • Tischtuch — Deschdoch (et) …   Kölsch Dialekt Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”