Unglück
Vom Unglück verfolgt werden: in immer neue Schwierigkeiten geraten, vom Pech verfolgt werden.
   In sein Unglück rennen: keine Warnungen und Mahnungen beachten, oft in Hinblick auf eine geplante Eheschließung gesagt.
   Sich selbst (andere) ins Unglück stürzen: schuld an eigenem (fremdem) Mißgeschick tragen.
   Einem Unglück entrinnen (entgehen): noch einmal glücklich davonkommen.
   Einen an sein Unglück mahnen: ihm Vorhaltungen machen, die unangenehme Erinnerung wachhalten, um ihn zur Einsicht zu bewegen.
   Einem alles Unglück an den Hals wünschen: ihn verfluchen aus Haß. Dahinter steht der Volksglaube an die Wirksamkeit eines Fluches und die Hoffnung seiner Erfüllung.
• W. BOETTE: Artikel ›Unglück‹, in: Handwörterbuch des deutschen Aberglaubens VIII, Spalte 1425-1427; G. JUNGBAUER: Artikel ›Unglückstage‹, in: Handwörterbuch des deutschen Aberglaubens VIII, Spalte 1427-1440; J. KREJCI: Die erzieherische Weisheit in den Sprichwörtern über das Glück und Unglück im Verhältnis zu den heutigen Glückstheoretikern, in: Pädagogische Rundschau, Heft 4(1991); weitere Literatur ð Glück.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Unglück — bezeichnet in der wortgeschichtlich älteren Bedeutung einen anhaltenden emotionalen Zustand des unglücklich Seins (dies ), es handelt sich also z. B. um anhaltendem Gram.[1] In der Umgangssprache ist Unglück gleichbedeutend mit Unfall oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Unglück — Unglück, 1) alles, was als äußeres od. inneres Ereigniß unser Wohlbefinden hindert, uns Schmerz u. Schaden verursacht, bes. wenn solche Wirkungen dauernd u. bedeutend sind. Die Quellen u. Ursachen des U s sind häufig personificirt worden… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Unglück — ↑Katastrophe, ↑Malaise, ↑Malheur, ↑Misere, ↑Schlamassel, ↑Tragödie …   Das große Fremdwörterbuch

  • Unglück — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • Pech Bsp.: • Da hat sie wirklich Pech gehabt …   Deutsch Wörterbuch

  • Unglück — 1. Allein vnglück vnd armut ist vor den Neidhard gut. – Gruter, III, 4; Lehmann, II, 33, 21; Simrock, 7478. 2. Alles Vnglück fahet sich in Gottes namen an (in nomine Domini). – Gruter, III, 4; Henisch, 1697, 30; Petri, II, 8; Blum, 2; Eiselein,… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Unglück — Unbill; Pech; Misere; Störfall; Unfall; Unglücksfall; Desaster; Unheil * * * Un|glück [ ʊnglʏk], das; [e]s, e: 1. plötzlich hereinbrechendes, einen oder viele Menschen treffendes, unheilvolles, trauriges Ereignis oder Geschehen: i …   Universal-Lexikon

  • Unglück — Ụn·glück das; (e)s, e; 1 ein plötzliches Ereignis, bei dem Menschen verletzt oder getötet und / oder Sachen schwer beschädigt oder zerstört werden (wie z.B. ein Erdbeben) <ein (schweres) Unglück geschieht, passiert, ereignet sich; ein Unglück …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Unglück — Im Grunde ist jedes Unglück gerade nur so schwer, wie man es nimmt. «Marie von Ebner Eschenbach» Das meiste Unglück der Menschen besteht eigentlich nur darin, daß sie sich mit Händen und Füßen gegen das Kreuz, das sie tragen sollen und tragen… …   Zitate - Herkunft und Themen

  • Unglück — das Unglück, e (Grundstufe) ein unerwartetes Ereignis, bei dem Menschen verletzt oder getötet werden Beispiele: Gestern ist in dieser Fabrik ein furchtbares Unglück passiert. Bei dem Unglück gab es zwei Tote und viele Verletzte …   Extremes Deutsch

  • Unglück — 1. Desaster, Drama, Fiasko, GAU, Katastrophe, Schlag, Tragödie, Unfall, Unglücksfall, Verhängnis; (geh.): Unheil; (bildungsspr.): Armageddon, Debakel, Inferno, Kannä, Waterloo. 2. a) Elend, Jammer, Leid; (geh.): Drangsal, Gram, Kümmernis, Pein,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”