Birne
Die Birne ist neben dem Apfel in Sprichwörtern und Redensarten sehr beliebt. Die Birnen satt (dicke) haben: genug von einer Sache haben, ihrer überdrüssig sein. Eine Variante dieser Redensart kennt schon Hans Sachs: »Ich hab der biren gnunck«; Birnen steht hier für Prügel, wie auch in Schumanns ›Nachtbüchlein‹ (26): »als er der byren genug hatte«. In der Gegenwart sagt man dafür auch: ›(Ich) danke für (Back-)Obst (und Südfrüchte)‹.
   Die Birnen reif werden lassen: den günstigen Zeitpunkt für etwas abwarten. Dafür gebe ich keine faule Birne: nichts; auch von einem Taugenichts: Er ist keine faule Birne wert vgl. niederländisch ›Hij is geene rotte peer waard‹. Von einem Drohenden sagt man: Er hat ihm keine süßen Birnen versprochen. Obersächsisch und schlesisch seine (sieben) gebackenen Birnen zusammennehmen (und abschieben): mit all seinen Habseligkeiten abziehen.
   Ein ›Backbirnmännel‹ ist ein altes, zusammengeschrumpftes Männlein (zu Weihnachten werden aus getrockneten Früchten solche Hutzelmännchen gebastelt). Ein schwieriger Mensch ist ›e kritische Bir‹.
   Im Volksmund wird auch der menschliche Kopf häufig als Birne bezeichnet: ›Sich die Birne zerbrechen‹; ›Eins auf die Birne kriegen (geben)‹; Eine wei-
che Birne haben: unzurechnungsfähig, dumm, beschränkt sein (unter Anspielung auf ›Gehirnerweichung‹).
   Mehr können als Birnen braten: besonders schlau und gerissen sein, wird von Abraham a Sancta Clara im ›Narren-Nest‹ (II, 67) verwendet. Die mundartliche Fassung der Redensart ›Der kann mehr as wia Birn siadn‹ erhält manchmal den Zusatz ›er kann sie esn a!‹ (Carinthia 143, S. 137).
   Birnen vom Ulmenbaum fordern: Unmögliches verlangen.
   Die Birnen sind gegessen: eine Sache ist erledigt, man kommt zu spät; eigentlich: erst nach Beendigung der Mahlzeit, vgl. ›Der Zug ist abgefahren‹ Zug.
   Etwa zwischen Birnen und Käse versprechen: in der guten Laune nach dem Essen, beim Nachtisch; vgl. französisch ›faire quelque chose entre la poire et le fromage‹ (wörtlich: etwas zwischen Birnen und Käse tun), im Sinne von: etwas so nebenbei, oberflächlich tun, etwas verpfuschen.
   Aus teigen Birnen böhmische Feigen machen: etwas Minderwertiges als besonders gut und begehrenswert hinstellen.
• W. DANCKERT: Symbol, Metapher, Allegorie im Lied der Völker, Band III (Bonn – Bad Godesberg 1978), S. 1033 ff.
Eine reife Birne fällt oft in den Dreck. Kupferstich, aus: Cats and Farlie: S. 113.
Birnen pflücken. Holzschnitt, um 1850 aus: Chansons Populaires, Rosheim 1984, S. 48.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Birne — Birne: Im Gegensatz zum Namen des Apfels ist der germ. Name der Birne nicht bewahrt: Mhd. bir‹e›, ahd. bira beruht auf vlat. pira, das erst nach der hochd. Lautverschiebung von Mönchen in Süddeutschland übernommen wurde und auf lat. pirum »Birne« …   Das Herkunftswörterbuch

  • Birne — Sf std. (11. Jh., pirpaum 8. Jh., Form 17. Jh.), mhd. bir(e), ahd. bira, pira Entlehnung. Entlehnt aus l. pira f., pirum n. Birne . Das lateinische Wort wird mit der Sache entlehnt, d.h. mit der Kenntnis der Gartenbirne. Wie die schon zuvor… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Birne — Birne, so v.w. Birn …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Birne — Birne, s. Birnbaum …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Birne — Birne, Birnbaum, Obstbaum der Pflanzengattg. Pirus (s.d.). Der wilde Birnbaum (Pirus commūnis L. oder Achras Gaertn.), mit kleinen, sauren, holzigen Früchten (Holzbirnen), Pirus eleagnifolĭa Pall. (ölbaumblättriger Birnbaum), Kleinasien u.a. sind …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Birne — Birne, die Frucht, unterscheidet sich vom Apfel durch ihre länglichere Form und größere Süßigkeit, und gehört in das Geschlecht des Kernobstes. Eine für die Haushaltung sehr nützliche Obstgattung, welche den meisten Zuckerstoff enthält. Man… …   Damen Conversations Lexikon

  • Birne — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Bsp.: • Dies sind Äpfel und Birnen aus unserem eigenen Garten. • Magst du Birnen oder Äpfel lieber? …   Deutsch Wörterbuch

  • Birne — Birnen Kultur Birne (Pyrus communis), Illustration Systematik Ordnung: Rosenartige (Rosale …   Deutsch Wikipedia

  • Birne — 1. Auf eine Birn ein Trunk. Span.: Sobre peras vino bebas, y sea tanto que naden ellas. (Bohn I, 258.) 2. Aus der Birn n wird no koh Pappe. (Oberlausitz.) Um eitle Hoffnungen oder Drohungen zu bezeichnen. Den Ton auf der. 3. Birnen, die zu streng …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Birne — Haupt; Rübe (umgangssprachlich); Caput (fachsprachlich); Kopf; Denkzentrum; Denkapparat; Schädel (umgangssprachlich); Leuchtmittel ( …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”